RSS Verzeichnis RSS FEED Presse Hochbegabung
BILDUNG / HOCHBEGABUNG / Presse Hochbegabung
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Presse Hochbegabung
Feed Beschreibung:
Presse Hochbegabung by Lilli Cremer-Altgeld. Wissenschaft aus erster Hand.
Anbieter Webseite:
http://hochbegabungspresse.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://hochbegabungspresse.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

„Im besten Sinne ansteckend und wegweisend“: Karlspreis 2018 für Emmanuel Macron

Preisträger Emmanuel Macron bei seiner Rede an der Pariser Sorbonne am 26. September 2017Quelle: Stadt Aachen/dpa● Direktorium ehrt den Präsidenten der Französischen Republik fürseine kraftvolle Vision von einem neuen Europa. ● Direktoriumsvorsitzender Linden spricht von Macronsentschiedenem Kampf gegen jede Form von Nationalismus und Isolationismus. Nur so sei die europäische Krise zu überwinden.● Die Preisverleihung wird am Himmelfahrtstag, 10. Mai 2018, imKrönungssaal des Aachener Rathauses stattfinden.Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron wird mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet. Das haben der Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp und der Vorsitzende des Direktoriums der Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen, Dr. Jürgen Linden, am heutigen Freitag (8. Dezember) in Aachen bekanntgegeben. Die Preisverleihung, bei der Emmanuel Macron für seine Verdienste um die Einheit Europas ausgezeichnet wird, findet am Himmelfahrtstag, 10. Mai 2018, im Krönungssaal des Aachener Rathauses statt. In einer ersten Reaktion sagte der designierte Karlspreisträger dem Direktoriumsvorsitzenden Linden, dass er sich sehr geehrt fühle und sich über diese hohe Auszeichnung freue.„Die Vision von einem neuen Europa“In der Begründung des Karlspreisdirektoriums heißt es: „Die Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen ehrt im Jahr 2018 den Präsidenten der Französischen Republik, Emmanuel Macron, für seine Vision von einem neuen Europa und der Neugründung des europäischen Projektes, von einer neuen europäischen Souveränität und einer engen, neu strukturierten Zusammenarbeit der Völker und Nationen." Besonders hebt das Direktorium hervor, dass Macrons „Leidenschaft und sein europäisches Engagement, sein Eintreten für Zusammenhalt und Gemeinsamkeit und sein entschiedener Kampf gegen jede Form von Nationalismus und Isolationismus zur Überwindung der europäischen Krise vorbildhaft, im positiven Sinne ansteckend und wegweisend“ sei.Oberbürgermeister Marcel Philipp beschrieb Macron als „einen mutigen Vordenker für die Erneuerung des europäischen Traums“. Zugleich verbinde die Karlspreisgesellschaft mit der Ehrung die Hoffnung und den Wunsch...

Ein wahres Meisterwerk: FH-Absolvent Eric Greven gewinnt Deutschen Fotobuchpreis

Ein wahres Meisterwerk: FH-Absolvent Eric Greven gewinnt Deutschen Fotobuchpreis„Entkommen“ heißt das studentische Projekt von Eric Greven, der am Fachbereich Gestaltung der FH Aachen studierte, das jetzt mit dem Deutschen Fotobuchpreis ausgezeichnet wurde. In seiner Bachelorarbeit hat er sich fotografisch mit im Libanon lebenden Flüchtlingen auseinandergesetzt und die Umstände ihres Lebens sowie ihre Schicksale in einem Buchprojekt in Bildern und Texten dokumentiert. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Stuttgarter Buchwochen statt. Erstmalig wurden – neben den bisherigen Kategorien „Coffee Table Books“, „Künstlerisch konzeptionelle Fotobücher“ und „Fototechnik-Bücher“ – auch studentische Projekte und Fotobücher ausgezeichnet, die im Self-Publishing entstanden sind. Eric Greven konnte die Jury mit seinem Projekt „Entkommen“ in dieser neuen Kategorie überzeugen. Der Absolvent des Kommunikationsdesigns zeigt mit seinen Fotografien und Texten: Nicht alle, die vor dem Krieg in Syrien geflohen sind, haben den Absprung nach Europa geschafft – und nicht alle haben das überhaupt vor. Im Libanon besteht ungefähr ein Drittel der Bevölkerung aus Flüchtlingen. Aus Syrien, dem Irak, Palästina und Armenien kommen sie, um Schutz und Frieden zu finden. Die Umstände des Lebens dort und die Schicksale der Vergangenheit werden in „Entkommen“ für den Betrachter eindrucksvoll festgehalten. Aus den etwa 300 Einsendungen kamen insgesamt 240 in die Jurierung. Rund 150 Arbeiten sind noch bis 3. Dezember 2017 auf den Buchwochen zu sehen und gehen danach auf Tournee. Sie werden unter anderem auf der Frankfurter Buchmesse 2018 gezeigt.Pia Sonntag B.A.Volontärin Stabsstelle für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und MarketingDepartment of Public Relations and MarketingFH AachenUniversity of Applied SciencesBayernallee 1152066 AachenTelefon: +49 241 6009 51092Telefax: +49 241 6009 51090E-Mail: p.sonntag@fh-aachen.de

MINTegration: Förderung jugendlicher Flüchtlinge

Geflüchtete Jugendliche werden gezielt zur Förderung in den MINT-Fächern an die Universität zu Köln eingeladen - Ford Stiftung fördert Projekt mit 31.000 Euro bis Mai 2018 - Pilotprojekt mit 13 bis 17-jährigen Schülerinnen und Schülern aus den Vorbereitungsklassen des Schiller-Gymnasiums in Köln erfolgreich umgesetzt - Einsatz digitaler Medien und sprachsensibler Lehrmaterialien soll Sprachbarriere überwinden „Der Titel MINTegration ist Programm: Es geht um die Integration jugendlicher Flüchtlinge verknüpft mit der Nachwuchsförderung in den MINT-Fächern“, erläutert Jun.-Prof. Dr. Amitabh Banerji, Projektverantwortlicher und Dozent am Institut für Chemiedidaktik die Namensgebung. Ziel des Projektes ist es, für die Gruppe der jugendlichen Flüchtlinge geeignetes Lehrmaterial für den MINT-Unterricht zu entwickeln und dieses gemeinsam mit ihnen zu erproben. Das entwickelte Material wird dann zum einen Lehrerinnen und Lehrern und Schulen zur Verfügung gestellt und zum anderen in den Schülerlaboren der Uni Köln regelmäßig zum Einsatz kommen. Am Pilotprojekt haben bisher insgesamt über 100 Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklassen teilgenommen. Im Wintersemester 2017/18 werden weitere Vorbereitungsklassen an die Universität zu Köln eingeladen. Die Ford Stiftung hat diesen didaktischen Ansatz mit geflüchteten Jugendlichen als sehr positiv und förderungswürdig eingestuft. So wurde die Summe von rund 31.000 Euro für die Initiierung des MINTegration-Projektes zugewiesen. „Wir fördern seit 2014 bereits mehrere innovative und nachhaltige Bildungsprojekte, darunter auch die KölnerKinderUni und die Ford MINT Didaktik-Stipendien. Das Projekt MINTegration passt genau in unser Förderungsprofil, mit dem wir Kinder und Jugendliche für MINT-Fächer begeistern wollen“, fasst Dr. Wolfgang Hennig, Programm-Manager bei der Ford-Werke GmbH das Engagement der Ford Stiftung „Ford Motor Company Fund“ an der Universität zu Köln zusammen. Das Projekt MINTegration wird aktuell von den Instituten für Biologie- und Chemiedidaktik der Universität zu Köln umgesetzt. Sie entwickeln mit den Lehramtsstudierenden das Lehrmaterial und erproben dieses gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Vorbereitungsklassen. Beispielhafte Chemie-Themen sind: Gase, Rotkohlindikator,...

NASA Astronaut Available for Interviews Before Space Station Mission

NASA astronaut Scott Tingle completes spacewalk training in the Neutral Buoyancy Laboratory at NASA’s Johnson Space Center in preparation for his first mission to space in December 2017.Credits: NASA NASA astronaut Scott Tingle will be available at 6 a.m. EST Friday, Dec. 1 for live satellite interviews one last time prior to his upcoming launch to the International Space Station Dec. 17, on what will be his first mission in space.Originating from the Gagarin Cosmonaut Training Center in Star City, Russia, the interviews will air on NASA Television and the agency’s http://www.nasa.gov/live website. At 5:30 a.m., NASA TV will run a video feed of highlights from Tingle’s training.To interview Tingle, media must contact Sarah Volkman at 281-483-9071 or sarah.e.volkman@nasa.gov no later than 3 p.m. on Wednesday, Nov. 29. Media participating in the interviews must tune to the NASA TV Media Channel. Satellite tuning information is available at:http://go.nasa.gov/1pOWUhRTingle is one of nine members of the 20th NASA astronaut class, selected in July 2009. His astronaut training has included scientific and technical briefings; intensive instruction in space station systems, spacewalks and robotics; physiological training; T-38 flight training; and water and wilderness survival training.A U.S. Navy captain, Tingle grew up in Randolph, Massachusetts, and earned a Bachelor of Science degree in mechanical engineering from Southeastern Massachusetts University in Dartmouth, now the University of Massachusetts Dartmouth, and a Master of Science degree in mechanical engineering from Purdue University in West Lafayette, Indiana. Following graduate school, Tingle spent three years with ...

Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs für den (w)armen Teil der Welt

Modell eines humanen Papillomvirus.Quelle: DKFZ Ein neuer Impfstoff gegen krebserregende humane Papillomviren (HPV) soll vor allem in Ländern der Dritten Welt dazu beitragen, die Rate an HPV-Impfungen zu steigern. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum entwickeln dazu ein völlig neues Impfkonzept. Die Vakzine ist kostengünstig und schützt vor fast allen krebserregenden HPV-Typen. Das Projekt wurde nun zur Finanzierung aus dem Helmholtz-Validierungsfonds ausgewählt. Mit diesen Mitteln fördert die Helmholtz-Gemeinschaft vielversprechende Forschungsvorhaben auf dem Weg zu marktfähigen Anwendungen.Der durch humane Papillomviren (HPV) verursachte Gebärmutterhalskrebs ist weltweit die dritthäufigste Krebserkrankung bei Frauen. Weit über 80 Prozent der Fälle werden in den Entwicklungsländern diagnostiziert, vor allem in Afrika und in Südamerika. Die bisher verfügbaren Impfstoffe gegen die krebserregenden Viren sind zwar wirksam, aber mit Einschränkungen verbunden. Sie sind temperaturempfindlich und erfordern daher durchgehend gekühlte Transporte, was in manchen Ländern ein logistisches Problem darstellt. Ihre Produktion ist darüber hinaus aufwändig und teuer. Außerdem wirken sie nur gegen einige der krebserregenden HPV-Typen."Unser großes Ziel ist es, weltweit die Impfraten gegen HPV zu steigern, vor allen auch in Ländern, die nur über geringe Ressourcen verfügen", sagt Martin Müller vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ). Unser neuer, hitzestabiler Impfstoff, der günstig zu produzieren ist und vor allen krebserregenden HPV-Typen schützt, ist ein erster, großer Schritt in diese Richtung.""Die Förderung aus dem Helmholtz-Validierungsfonds ist eine wichtige Unterstützung, um dieses innovative Projekt zur Marktreife entwickeln zu können", sagt Michael Baumann, der Vorstandvorsitzende des DKFZ. "Damit tragen wir dazu bei, die schützende Impfung insbesondere in den Teilen der Welt verfügbar zu machen, wo sie am dringendsten gebraucht wird."Der von Martin Müller entwickelte Impfansatz unterscheidet sich deutlich von den bisher verfügbaren Impfungen. Als Ausgangsmolekül wählte Müller das L2-Protein des Virus, das bei allen krebserregenden HPV-Typen identisch ist. Allerdings löst L2 keine besonders schlagkräftige schützende Immunantwort aus. Um dieses Problem zu lösen, koppelte der DKFZ-Virologe das HPV-Protein...

NASA Pays Tribute to Early Space Pioneer Richard Gordon

Portrait of Astronaut Richard F. Gordon Jr. (10 Sept. 1964)Credits: NASA The following is a statement from acting NASA Administrator Robert Lightfoot on the passing of former NASA astronaut Richard Gordon:“NASA and the nation have lost one of our early space pioneers. We send our condolences to the family and loved ones of Gemini and Apollo astronaut Richard Gordon, a hero from NASA’s third class of astronauts. “Naval officer, aviator, chemist, test pilot, and astronaut were among the many hats of this talented and daring explorer. Dick was pilot of Gemini XI in 1966, on which he performed a spacewalk where he tethered the Gemini and Agena together for the very first attempt at creating artificial gravity by rotating spacecraft. He also was command module pilot of Apollo 12, the second manned mission to land on the Moon. While his crewmates Pete Conrad and Alan Bean landed in the Ocean of Storms, he remained in lunar orbit aboard the Yankee Clipper, taking photos for potential future landing sites and later performing final re-docking maneuvers.“An accomplished naval aviator, Dick tested many new aircraft that later entered service and also won the Bendix Trophy Race from New York to Los Angeles in 1961, setting a new speed record for the time.“Dick will be fondly remembered as one of our nation’s boldest flyers, a man who added to our own nation’s capabilities by challenging his own. He will be missed.”For more information about Gordon’s NASA career, visit:https://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/gordon_richard.pdf