RSS Verzeichnis RSS FEED personalorder.de - aktuelle Informationen aus der
BILDUNG / ZEITARBEIT / personalorder.de - aktuelle Informationen aus der
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
personalorder.de - aktuelle Informationen aus der Zeitarbeitsbranche
Feed Beschreibung:
Unabhängiges und neutrales Portal für alle Teilnehmer der Zeitarbeitsbranche - Personaldienstleister, Entleihbetriebe, Leiharbeitnehmer
Anbieter Webseite:
http://www.personalorder.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.personalorder.de/aktuell/rss.php

Sind Leiharbeitnehmer für Massenentlassungsanzeigen zu berücksichtigen - BAG ruft EuGH an

Das Bundesarbeitsgericht hat den Europäischen Gerichtshof um Beantwortung der Frage gebeten, ob Leiharbeitnehmer bei der Berechnung der Arbeitnehmerzahl für Massenentlassungsanzeigen berücksichtigt werden müssen.

Zahl der Erwerbstätigen auf Höchststand

Noch nie gab es in Deutschland mehr Erwerbstätige: Das Statistische Bundesamt meldete ein Rekordhoch von 44,5 Millionen Arbeitnehmern und Selbstständigen für das dritte Quartal 2017

Studie: Flexible Arbeitsmodelle sind kein Notnagel

Mehr als drei von vier Menschen (77%), die in Form von Projekt- und Zeitarbeit, Zeitverträgen oder freiberuflicher Tätigkeit flexibel arbeiten, haben sich bewusst dafür entschieden

DGB-Studie: Arbeitnehmer haben keine Angst mehr vor Kündigung

Der anhaltende Wirtschafts- umd Arbeitsmarktboom zeigt offenbar Wirkung. Laut einer neuen Studie des DGB haben inzwischen 90% der Beschäftigten keine Angst mehr, ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

Zeitarbeit für Geflüchtete wichtige Hilfe

„Personaldienstleister spielen bei der Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle. Es gibt keine Branche, die mehr Geflüchtete in Arbeit gebracht hat als die Zeitarbeit“, erklärte Marcel Speker vom iGZ

Weihnachtsgeld für Zeitarbeitskräfte

Alle Zeitarbeitnehmer, die nach dem einschlägigen Tarifverträgen iGZ-DGB und BAP-DGB entlohnt werden und mindestens 6 Monate beschäftigt sind, kommen in den Genuss eines Weihnachtsgeldes zwischen 150 und 300 Euro.