RSS Verzeichnis RSS FEED Fantasie und Träumerei
BLOGS / FANTASYBLOG / Fantasie und Träumerei
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Fantasie und Träumerei
Feed Beschreibung:
Anbieter Webseite:
http://fantasie-und-traeumerei.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://fantasie-und-traeumerei.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

#JdKöKi - Abstimmung des Oktober Titels

Nun ist es wieder soweit,es ist Königskinderzeit.Fesche Titel, schicke Bücher,zückt die Stifte, Taschentücher,klickt den Link und wählt,das Königskind, das für euch am meisten zählt.Nicht schön, aber mir war gerade danach und ich hoffe, es erzielt den gewünschten Erfolg. Einfach auf diesen Link klicken und für deinen Favoriten abstimmen. Ganz Kostenfrei und ohne Anmeldung. Einfach aus Liebe zu besonderen Büchern."Wörter auf Papier" | Vince Vawter | Nanni von Fantasie und Träumerei***Meine Seele stottert nicht***Victor ist der beste Werfer von ganz Memphis. Nicht nur beim Baseball. Jede Zeitung, die er austrägt, landet perfekt auf der Veranda. Doch wenn Victor an Freitag denkt, wird ihm mulmig zu Mute. Dann muss er das Geld bei den Abonnenten einsammeln. Und das, wo er so sehr stottert, dass er kaum zwei Wörter hintereinander herausbringt.Der heiße Sommer 1959 bringt die seltsamsten Begegnungen mit sich. Da ist Mrs Worthington, die Kummer hat; der Fernsehjunge, der nie rauszugehen scheint; und der weise Mr Spiro, der Victor einen stotternden Dichter nennt. (Quelle: Carlsen)"Wörter auf Papier" ist eins meiner Lieblingskönigskinder. Vince Vawter hat seine eigene Biografie, die sicher von vielen Ängsten und Hürden geprägt ist, zu einem Roman über Mut und Toleranz verarbeitet. Sein Protagonist stellt sich den eigenen Ängsten und zeigt, wie dumm es ist, Menschen auf oberflächliche Merkmale zu reduzieren. Ein toller Kerl, der mir sehr ans Herz gewachsen ist."Mein Name ist nicht Freitag" | Jon Walter | Dani von Brösels BücherregalSamuel ist bei Gott. Seltsam nur, dass es im Himmel stockdunkel ist, die Vögel trotzdem singen und dass er gefesselt ist. Als er vor Gottes Angesicht tritt, sieht der eher aus wie Der Teufel. Und Der Teufel nennt ihn Freitag und verkauft ihn als Sklaven an einen weißen Jungen, der gerade mal so alt ist wie Samuel. Für 600 Dollar. Er kommt auf eine Plantage in Mississippi, wo...

[#JdKöKi] Winger - Andrew Smith

Wenn man Ryan Dean West heißt, Klassenbester und dazu noch zwei Jahre jünger als alle anderen ist, wird einem der Kopf manchmal ins Klo gehängt. Aber Ryan Dean hat größere Sorgen: Wie soll er verhindern, dass sein neuer Zimmergenosse im Internat ihn nachts erwürgt? Noch wichtiger: Wie soll er Annie, die er wahnsinnig liebt, davon überzeugen, dass er nicht zu jung für sie ist? Ohne seinen Freund Joey aus dem Rugby-Team wäre dieses Schuljahr die Hölle. Dass Joey schwul ist, ist Ryan Dean völlig egal. Schließlich liebt er Joey. Auf total unschwule Art, versteht sich. Dann passiert das Undenkbare. Und Ryan Dean West begreift, was wirklich wichtig ist.(Text & Cover: © Carlsen; Foto: © N. Eppner)"Winger" ist im August für unsere Aktion #JdKöKi nominiert worden und von euch zum Sieger gewählt worden. Zuerst war ich etwas verstimmt darüber, denn seltsamerweise hat mich das Buch so gar nicht angesprochen. Zum Glück stand ich durch die Abstimmung unter Lesezwang, denn ansonsten hätte ich eine tolle Geschichte über eine besonders ehrliche Freundschaft einfach so verpasst.Ryan Dean ist von Natur aus dazu verdammt in diesem Schuljahr eins der Opfer zu sein, auf dem die nicht so intelligenten Muskelprotze seiner Schule gerne herumhacken. Im Klo baden zu gehen und betrunken gemacht zu werden sind da noch die harmloseren Attacken. Ryan Dean hat einen doofen Namen, ist ziemlich schlau, zwei Jahre jünger als seine Klassenkameraden und mit einem wunderhübschen Mädchen befreundet (eigentlich ist er sogar in sie verliebt). Für die Gehirnamputierten Dummies seiner Klasse ist das Grund genug, ihn zu hassen.Wenn du denkst, Ryan Dean zieht jetzt ängstlich den Kopf ein, dann hast du dich geschnitten. Immer wieder stellt er sich seinen Gegner, genauso wie er es beim Rugby gelernt hat (Rugby ist kein Sport, das ist eine Lebenseinstellung). Nicht immer sind die Konfrontationen freiwilliger Natur...

Die vertauschten Welten der Victoria King 02: Zimt & zurück - Dagmar Bach

Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt …Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit kurzem mit Konstantin zusammen, dem coolsten Jungen der ganzen Schule. Aber wie verhält man sich eigentlich, wenn man einen Freund hat? Vielleicht ist so ein Parallel-Ich sogar ganz praktisch – damit kann sie nämlich in der Parallelwelt »üben«, ein bisschen weniger schüchtern zu sein! Aber Vicky hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn das hält für sie eine ganz schön große Überraschung bereit, als sie aus ihrer ganz persönlichen »Test-Umgebung« zurückkehrt ...(Text & Cover: © S. Fischer; Foto: © N. Eppner)ACHTUNG!! Das ist Teil 2 der Zimt Trilogie, daher kann meine Besprechung Spoiler zu Band 1 enthalten.Einen festen Freund zu haben ist gar nicht so einfach. Das merkt Vicky immer dann, wenn Konstantin sie küssen will. Wenn sie dann auch noch von ihrer Welt in die Parallelwelt springt, erhöht das den Schwierigkeitsgrad der Küsserei um einiges.Auch dort läuft es anders, als erwartet. Zum Glück tauscht sie nun nicht mehr mit Tori, die Claires beste Freundin ist, sondern mit Victoria, die ebenfalls eine Pauline an ihrer Seite hat und recht nett zu sein scheint. Familiär läuft es in dieser Welt allerdings nicht so glatt.Vicky wäre nicht Vicky, wenn sie nicht ein klein wenig versuchen würde am Schicksal zu drehen...und dabei alle Fettnäpfchen mitnehmen würde, die ihr im Wege stehen. Dabei hat sie es vor allem auf die Verkupplung bzw. Entkupplung ihrer Liebsten abgesehen. Tante Polly z.B. sucht ja schon seit 10 Jahren nach ihrem Traummann.Die Zimt Romane sind einfach Zucker! Keinesfalls klebrig, sondern einfach nur absolut wundervoll. Obwohl die Bücher so locker leicht geschrieben sind, dass ich keine großen Überraschungen erwarte, und mich einfach nur an der Liebenswürdigkeit der...

Beware that Girl - Teresa Toten

Für Leserinnen von ›Gone Girl‹ und ›Solange wir lügen‹ New York, Upper East Side: Kate O'Brien, eine Meisterin im Lügen und Manipulieren, hat ihre glänzende Zukunft genau geplant: ein Studium in Yale! Die mittellose Stipendiatin einer Eliteschule sucht sich berechnend die superreiche und leicht beeinflussbare Olivia Sumner als Freundin. Obwohl Kate bald bei Olivia einzieht, verschweigt sie ihre dunkle Vergangenheit, auch Olivia verliert kein Wort darüber, warum sie ein Jahr lang wie vom Erdboden verschwunden war. Als der gutaussehende und charmante Mark Redkin auftaucht, spürt Kate instinktiv, dass Mark nicht nur ihre Pläne durchkreuzen kann, sondern gefährlich ist. Dennoch muss sie hilflos zusehen, wie ihre Freundin ihm verfällt. Zwischen Kate, Olivia und Mark entspinnt sich ein abgründiges Katz-und-Maus-Spiel ... Atemlos, spannend, mit unerwarteten Wendungen bis zum überraschenden Ende.(Text & Cover: © S. Fischer; Foto: © N. Eppner)Ich lese nicht sehr häufig Thriller, da ich eigentlich zu weich für dieses Genre bin. Ab und an schafft es aber ein Thriller aus dem Jugendbuchregal auf meine Leseliste, weil ich mir denke, dass diese weniger blutig sind, als die für Erwachsene. Teresa Toten hat mir jedoch bewiesen, dass es nicht viel Blut bedarf, um meine Nerven blankzulegen.Das Buch beginnt mit einer Krankenhausszene. Zwei Mädchen in einem Krankenzimmer. Eins still, verletzt, an Schläuche angeschlossen. Ein anderes hält dort Wache. Dann springt die Autorin in der Zeit zurück. Setzt ihre Geschichte ein halbes Jahr früher an und stellt die beiden Mädchen, die wohl Kate und Olivia sein müssen, vor.Kate ist mittellos, lebt im Keller des Ladens eines chinesischen Ehepaars und ist Stipendiatin an einer angesehenen Privatschule. Vor ihren Mitschülerinnen gibt sie an Waise zu sein und bei einer Tante zu leben. Niemals würde sie zugeben, dass sie kaum Geld hat und arbeiten muss, um wenigstens halbwegs mit den anderen Mädchen mitzuhalten. Nur nicht auffallen und...

Rimini - Sonja Heiss

Sonja Heiss’ Romandebüt wird einiges mit Ihnen anstellen: Sie werden laut lachen, Sie werden sich selbst und Ihre Familie wiedererkennen und Sie werden mehr lesen wollen. Versprochen!Hans ist Anwalt, reich und erfolgreich. Doch auf einmal kehrt diese irrationale Wut in ihm zurück. Seine Ehe funktioniert nicht mehr und statt mit seiner neuen Psychoanalytikerin Frau Doktor Mandel-Minkic an seinen Problemen zu arbeiten, verliebt sich Hans in sie. Seine Schwester Masha ist 39 Jahre alt, als sie beschließt, ein Kind mit ihrem Freund zu bekommen. Doch plötzlich geht er ihr schrecklich auf die Nerven. Masha begibt sich auf die panische Suche nach einem neuen Mann, doch ihre Idee, im Bett den zukünftigen Vater ihres Kindes zu finden, ist zum Scheitern verurteilt.Alexander und Barbara, die Eltern der ungleichen Geschwister, sind seit über vierzig Jahren leidlich glücklich verheiratet und müssen sich jetzt im Alltag eines Rentnerpaars einrichten. Während Alexander sich schon einsam fühlt, wenn seine Frau in ein anderes Zimmer geht, bleibt für sie nur die Flucht. Sie ahnt nicht, was sie damit in Gang setzt.Sonja Heiss entwirft ihre Charaktere mit enormer psychologischer Raffinesse. Ihr Blick auf den menschlichen Alltag zoomt Details heran, die mit bloßem Auge kaum sichtbar sind. Dabei entsteht ein meisterhafter und höchst unterhaltsamer Roman, der seinen Humor aus den Abgründen des Lebens schöpft.(Text & Cover: © Kiepenheuer & Witsch; Foto: © N. Eppner)Vor kurzem ist mir "Rimini" über den Weg gelaufen. In die Hände gefallen. Ein Glückstreffer, den ich gemeinsam mit Alex vom Bücherkaffee gelesen und ausgiebig besprochen habe. Wir beide wurden vom Buch sehr gut unterhalten und haben eine Familie kennenlernen dürfen, die so was von aus dem Leben gegriffen ist, dass wir eigene Züge darin wiedererkennen konnten."Familien versuchen gerne, nach aussen hin als funktionierend zu erscheinen, aber Heiss blickt ganz schonungslos hinter die Kulissen und das in der...

Der Junge auf dem Berg - John Boyne

Als Pierrot seine Eltern verliert, nimmt ihn seine Tante zu sich in den deutschen Haushalt, in dem sie Dienst tut. Aber dies ist keine gewöhnliche Zeit: Der zweite Weltkrieg steht unmittelbar bevor. Und es ist kein gewöhnliches Haus: Es ist der Berghof – Adolf Hitlers Sommerresidenz.Schnell gerät der Junge unter den direkten Einfluss des charismatischen Führers. Um ihm seine Treue zu beweisen, ist er zu allem bereit – auch zum Verrat.(Text & Cover: © S. Fischer; Foto: © N. Eppner)Vor vielen Jahren habe ich mit Begeisterung den sehr bewegenden Roman "Der Junge im gestreiften Pyjama" gelesen. Ich habe mir das Buch von meinem damals 14-jährigen Nachbarsjungen ausgeliehen, der den Roman als Schullektüre gelesen hat und sehr berührt war von dem fiktiven Bericht des kleinen jüdischen Jungen Bruno. Neben der Geschichte war es vor allem der naive Erzählton des 9-jährigen Protagonisten, der zu starkem Mitgefühl und der Unbegreiflichkeit der Gräueltaten des zweiten Weltkriegs, geführt hat.Diesen naiven Ton greift Boyne nun wieder auf, trifft aber nicht so recht die gleiche Nuance. Es kommt zu einer deutlich blasseren Schattierung was den Protagonisten betrifft, der sehr kluge Bücher liest, sehr viel Verständnis für seinen Vater, einen Kriegsveteranen aufbringt und einen recht guten Blick auf sein Umfeld hat und dann wiederum fast dümmlich daherkommt.Pierrot, so lautet sein Name, scheint relativ glücklich zu sein, obwohl er im Waisenhaus landet und obwohl seine Kindheit überlagert war vom Schatten, den der Vater aus dem ersten Krieg mit nach Hause gebracht hat. So richtig gut geht es ihm dann, als er auf dem Berghof der Tante einzieht. Denn der gehört dem netten Herrn Hitler, der sich um Pierrot, der nun Peter heißt, kümmert und seine Klugheit erkennt.Gemeinsam mit Binea vom Blog Literatwo habe ich ausgiebig über das Buch diskutiert. Wir beide hatten uns einen ähnlich bewegenden Roman wie "Der...