RSS Verzeichnis RSS FEED Praxisratgeber Vergaberecht
BUSINESS / AUFTRäGE / Praxisratgeber Vergaberecht
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Praxisratgeber Vergaberecht
Feed Beschreibung:
Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.
Anbieter Webseite:
http://fachverlag-ferber.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://fachverlag-ferber.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Seminartermine Praxisratgeber Vergaberecht im September 2017 in Stuttgart

Die Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.anschauliche und realitätsbezogene Darstellung aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis kleine Gruppen mit maximal 10 Teilnehmern Zeit für Fragen und Diskussionen umfangreiche Seminarunterlagen als PDF im September 2017 finden in Stuttgart die folgenden Seminare aus der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" statt:12.09.2017 Einführung in das Vergaberecht13.09.2017 Vergabestrategien für Auftraggeber14.09.2017 Wertungskriterien un Bewertungsmatrizenim Dezember 2017 finden in Stuttgart die folgenden Seminare aus der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" statt:05.12.2017 Einführung in das Vergaberecht06.12.2017 IT-Vergabe07.12.2017 BieterstrategienWeitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unterhttp://www.praxisratgeber-vergaberecht.de/stuttgart.htmlDie Seminare werden im Maritim Hotel Stuttgart veranstaltet. Das Maritim Hotel Stuttgart liegt zentral in der Nähe des Hauptbahnhofs und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem PKW erreichbar.Teilnahmegebühr:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Das Schulungsangebot der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. richtet sich ausschließlich an Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen und nicht an Verbraucher im Sinne des Gesetzes.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Das Schulungsangebot...

Wertung im Vergabeverfahren: Gewährung von Rabatten für Loskombinationen

Gemäß § 97 Abs. 4 GWB sind mittelständische Interessen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge durch die Aufteilung der Leistungen in Lose zu berücksichtigen. Werden die Leistungen in der Menge aufgeteilt, spricht man von Teillosen. Werden die Leistungen nach Art oder Fachgebiet aufgeteilt, so spricht man von Fachlosen.Bei der Wertung der Angebote stellt sich die Frage, ob Rabatte für Loskombinationen zulässig sind. Mit dieser Fragestellung hat sich der Vergabesenat des OLG Frankfurt im Mai 2017 beschäftigt und die Gewährung von Rabatten für Loskombinationen für zulässig erklärt.OLG Frankfurt, 09.05.2017 - 11 Verg 5/17: „(…) bestehen nach Auffassung des Senats keine Bedenken, den von einem Bieter für den Fall des Zuschlags von Loskombinationen eingeräumten Rabatt bei der Wertung von Einzellosen zu berücksichtigen und den Zuschlag für das konkrete Los auch dann auf das rabattierte Angebot zu erteilen, wenn der Rabatt davon abhängig ist, dass auch weitere Lose beauftragt werden - vorausgesetzt, dass die - ggf. rabattierten - Angebote des betreffenden Bieters in allen Einzellosen der Loskombination die jeweils günstigsten sind (so auch VK Bund, Beschluss vom 07. Februar 2008 - VK 3 - 169/07 -, juris Rdnr. 119; Vergabekammer des Saarlandes, Beschluss vom 12. Januar 2009 - 1 VK 07/2008 -, juris Rdnr. 104; noch weitergehender Müller-Wrede in: Müller-Wrede, GWB Vergaberecht, 2016, § 97 GWB Rdnr. 202.). Dies ist hier der Fall, da das rabattierte Angebot der Antragstellerin gerade für das Los 5 das günstigste Angebot darstellt und im Übrigen auch jeweils für die in Kombination angebotenen Lose 1 bis 4.“

Seminar Einführung in das Vergaberecht am 15.08.2017 in Darmstadt

Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafendschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 10 TeilnehmernZeit für Ihre Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFAm 15.08.2017 findet in Darmstadt im Welcome Hotel das Seminar Einführung in das Vergaberecht aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt.Das Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - Einführung in das Vergaberecht vermittelt sowohl Auftraggebern als auch Bietern die Grundprinzipien des deutschen und europäischen Vergaberechts und beschäftigt sich aus Auftraggeber- und aus Bietersicht mit allen Phasen der Ausschreibung. Im Einzelnen werden behandelt:Grundlagen und Grundprinzipien des VergaberechtsGWB, VgV, VOL/A, VOB/A, SektVO, VSVgV, UVgOÄnderungen durch die Vergaberechtsreform 2016Wertgrenzen und Schwellenwerte, AuftragswertberechnungAuftragsarten und VergabeartenVergabeunterlagen, LeistungsbeschreibungAblauf im VergabeverfahrenFristen und TermineFormale AnforderungenEignungskriterienUmgang mit BieterfragenAnforderungen an die BieterangeboteZuschlagskriterienZuschlag und AufhebungRüge und NachprüfungsverfahrenAnforderungen an die DokumentationBeispiele und Tipps für die PraxisAnmeldung zum Seminarhttp://praxisratgeber-vergaberecht.de/seminar-einführung.htmlTermine:15.08.2017 in Darmstadt12.09.2017 in Stuttgart19.09.2017 in Berlin26.09.2017 in Köln 24.10.2017 in Darmstadt05.12.2017 in Stuttgart12.12.2017 in DarmstadtMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.

Seminar Einführung in das Vergaberecht am 12.09.2017 in Stuttgart

Am 12.09.2017 findet in Stuttgart im Maritim Hotel das Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - Einführung in das Vergaberecht statt. Das Seminar vermittelt sowohl Auftraggebern als auch Bietern die Grundprinzipien des deutschen und europäischen Vergaberechts und beschäftigt sich aus Auftraggeber- und aus Bietersicht mit allen Phasen der Ausschreibung.Im Einzelnen werden behandelt:Grundlagen und Grundprinzipien des VergaberechtsGWB, VgV, VOL/A, VOB/A, SektVO, VSVgV, UVgOÄnderungen durch die Vergaberechtsreform 2016Wertgrenzen und Schwellenwerte, AuftragswertberechnungAuftragsarten und VergabeartenVergabeunterlagen, LeistungsbeschreibungAblauf im VergabeverfahrenFristen und TermineFormale AnforderungenEignungskriterienUmgang mit BieterfragenAnforderungen an die BieterangeboteZuschlagskriterienZuschlag und AufhebungRüge und NachprüfungsverfahrenAnforderungen an die DokumentationBeispiele und Tipps für die PraxisTermine:15.08.2017 in Darmstadt12.09.2017 in Stuttgart19.09.2017 in Berlin26.09.2017 in Köln24.10.2017 in Darmstadt05.12..2017 in Stuttgart12.12.2017 in HamburgDie Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:Die Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 10 TeilnehmernZeit für Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFTeilnahmegebühr:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Das Schulungsangebot der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. richtet sich ausschließlich an Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen und nicht an Verbraucher im Sinne des Gesetzes.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deAnmeldungMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer...

Die Unschärferelation und der Zuschlag

Der Aufsatz "Die Unschärferelation und der Zuschlag", der in der Juli-Ausgabe 4/2017 der Zeitschrift Vergabe Navigator erscheint, gibt einen Einblick, wie man durch die Anwendung von mathematischen Modellen die Zuschlagswertung im Vergaberecht beschreiben kann. Ziel ist, dadurch letztendlich zu einer objektiven Zuschlagsbewertung zu kommen.Mathematische Modelle können so Licht in die kontroverse Diskussion um die Themen Bewertungsmethoden und Notenskalen bringen.Der etwas mathematischer gefasste Aufsatz benutzt die mathematischen Begriffe Definition, Theorem und Beweis, um einige wichtige Aussagen zur Zuschlagsbewertung zu treffen:Eine Definition ist eine Erklärung der Bedeutung eines Begriffs. Ein Theorem ist eine mathematische Aussage, die als wahr bewiesen wurde. Ein mathematischer Beweis ist eine logisch vollständige Begründung einer mathematischen Aussage. Der Aufsatz führt dann die folgenden Theoreme auf:Theorem 1: AngebotspreisskalenDie Anwendung von Ordinalskalen als Bewertungsmaßstab für die Angebotspreise führt zu einer Verzerrung bei der Zuschlagsbewertung. Theorem 2 Die einfache Richtwertmethode (Quotient aus Leistungspunkten und Angebotspreis) weist im Allgemeinen ein nichtproportionales Verhalten auf, wenn die Leistung mittels ordinalen Skalen bewertet wird.Theorem 3 (Unschärferelation)Die Anwendung einer Ordinalskala führt immer zu einer Unschärfe. Die Unschärfe der ordinalen Notenskala ist umso größer, je weniger Punktestufen Anwendung finden.Theorem 4:Sind die Notenstufen bei einer ordinalen Skala nicht klar vorgegeben und kommt eine Notenskala mit nur wenigen Notenstufen zur Anwendung, dann ist das Zuschlagsergebnis bei der Angebotswertung steuerbar.Theorem 5: TransparenzWird die Bewertungsmethode (Zuschlagsformel) sowie die Notenskala nicht vorab veröffentlicht, dann kann das Zuschlagsergebnis bei der Angebotswertung stark beeinflusst werden. Theorem 6: GewichtungDie Wahl der Notenskala hat einen Einfluss auf die effektive Gewichtung bei der Zuschlagsbewertung.ReferenzenFerber, Mathematische Modelle zur Angebotswertung im Vergaberecht, Darmstadt 12/2017, Arbeitspapier noch nicht veröffentlicht. Ferber. Was sind eigentlich Alibi-Kriterien? Vergabe Navigator 5/2017.Ferber. Die Unschärferelation und der Zuschlag, Vergabe Navigator 4/2017.Schäffer/Ferber. Zur (Un-)Zulässigkeit gängiger Wertungsmethoden, Vergabe Fokus 6/2016.Ferber. Vor- und Nachteile verschiedener Wertungssysteme, Vergabe Fokus 6/2016. Ferber. Welche Bewertungsmethode ist für die Praxis zu...

Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - IT-Vergabe am 16.08.2017 in Darmstadt

Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafendschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 10 TeilnehmernZeit für Ihre Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFAm 16.08.2017 findet in Darmstadt im Welcome Hotel das Seminar IT-Vergabe aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt.Das Seminar "Praxisratgeber Vergaberecht - IT-Vergabe" geht auf die Besonderheiten der IT-Vergabe aus Auftraggeber- und aus Bietersicht ein, beschäftigt sich mit allen Phasen der Ausschreibung und hilft Auftraggebern und Bietern bei den anspruchsvollen Herausforderungen der IT-Vergabe.Inhalt:Besonderheiten der IT-Vergabe bei Hardware-Beschaffung, Software-Beschaffung, Beschaffung von Wartung und Dienstleistung, Software-Erstellung, IT-SystembeschaffungIT-Leistungsbeschreibung, produktneutrale vs. herstellerspezifische LeistungsbeschreibungIT-Vertragsrecht, EVB-IT, IT-RahmenverträgeDringlichkeit und FristenProjektanten - Beratung und Unterstützung im Vorfeld der AusschreibungWertgrenzen, Schwellenwerte und mögliche VergabeartenBewertungskriterien und BewertungsmatrizenFormale Anforderungen, EignungskriterienBieterfragenAnforderungen an die BieterangeboteTeststellungenZuschlagskriterienZuschlag und AufhebungRügen und NachprüfungsverfahrenTermine16.08.2017 in Darmstadt20.09.2017 in Berlin06.12.2017 in StuttgartAnmeldung zum Seminarhttp://praxisratgeber-vergaberecht.de/assets/seminar-s25-anmeldung3.pdfMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deTeilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.