RSS Verzeichnis RSS FEED Praxisratgeber Vergaberecht
BUSINESS / AUFTRäGE / Praxisratgeber Vergaberecht
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Praxisratgeber Vergaberecht
Feed Beschreibung:
Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.
Anbieter Webseite:
http://fachverlag-ferber.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://fachverlag-ferber.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Seminar Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen am 29.06.2017 in Darmstadt

Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafendschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht: anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 10 TeilnehmernZeit für Ihre Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFAm 29.06.2017 findet in Darmstadt im Welcome Hotel das Seminar Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt.Insbesondere die Schulnotenrechtsprechung der letzten Monate (BGH Beschluss vom 04.04.2017 - X ZB 3/17; OLG Düsseldorf, Beschluss v. 08.03.2017, VII - Verg 39/16; OLG Dresden, Beschluss v. 26.1.2016 – Verg 1/16). und die daraus entstehenden Konsequenzen für die Vergabepraxis sind Thema im Seminar. Das Seminar behandelt die Besonderheiten der Bewertungskriterien und Bewertungsmatrizen in Vergabeverfahren und basiert auf dem Standardwerk zum Thema Bewertungssysteme im Vergaberecht (Bewertungskriterien und -matrizen im Vergabeverfahren): Welche Kriterien sind neben dem Preis möglich und erlaubt? Transparenzgebot Die richtigen Kriterien finden, Wirtschaftlichkeit der Angebote Ausschlusskriterien, Bewertungskriterien, Gewichtung von Kriterien Preis-Leistungs-Verhältnis einfache Richtwertmethode, erweiterte Richtwertmethode, gewichtete Richtwertmethode Mittelwertmethode, Medianmethode, Referenzwertmethode Interpolationsmethoden, Preisquotientenmethode Vor- und Nachteile, Besonderheiten der verschiedenen Methoden, Störanfälligkeit und Stabilität der Methoden Erstellen von Bewertungsmatrizen, Notenskalen, Schulnoten Vermeiden von Komplexität, Analyse von Bewertungsmatrizen Auswertung mit Hilfe von Bewertungsmatrizen Rechtsprechung Beispiele und Tipps für die Praxis Weitere Informationen zum Seminar und die Möglichkeit zur Anmeldung:http://praxisratgeber-vergaberecht.de/seminar-bewertungsmatrizen.html Termine:22.06.2017 in Hamburg29.06.2017 in Darmstadt 14.09.2017 in Stuttgart21.09.2017 in Berlin28.09.2017 in Köln 26.10.2017 in Darmstadt14.12.2017 in DarmstadtMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen. Das Seminar "Vergabestrategien für Auftraggeber" kann ideal mit dem Seminar "Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen" sowie mit dem Seminar "Einführung in das Vergaberecht" kombiniert werden.Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die ...

Seminare zum Vergaberecht vom 27. - 29.06.2017 in Darmstadt

Vom 27.06. bis zum 29.06.2017 finden in Darmstadt im Welcome Hotel die folgenden drei Seminare aus der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" statt:27.06.2017 in Darmstadt: Einführung in das Vergaberecht28.06.2017 in Darmstadt: Vergabestrategien für Auftraggeber29.06.2017 in Darmstadt: Wertungskriterien und BewertungsmatrizenDie Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.anschauliche und realitätsbezogene Darstellung aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis kleine Gruppen mit maximal 10 Teilnehmern Zeit für Fragen und Diskussionen umfangreiche Seminarunterlagen als PDF Teilnahmegebühr:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Das Schulungsangebot der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. richtet sich ausschließlich an Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen und nicht an Verbraucher im Sinne des Gesetzes.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Das Schulungsangebot der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. richtet sich ausschließlich an Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen und nicht an Verbraucher im...

Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - IT-Vergabe am 16.08.2017 in Darmstadt

Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafendschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht: anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 10 TeilnehmernZeit für Ihre Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFAm 16.08.2017 findet in Darmstadt im Welcome Hotel das Seminar IT-Vergabe aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt.Das Seminar "Praxisratgeber Vergaberecht - IT-Vergabe" geht auf die Besonderheiten der IT-Vergabe aus Auftraggeber- und aus Bietersicht ein, beschäftigt sich mit allen Phasen der Ausschreibung und hilft Auftraggebern und Bietern bei den anspruchsvollen Herausforderungen der IT-Vergabe. Inhalt:Besonderheiten der IT-Vergabe bei Hardware-Beschaffung, Software-Beschaffung, Beschaffung von Wartung und Dienstleistung, Software-Erstellung, IT-SystembeschaffungIT-Leistungsbeschreibung, produktneutrale vs. herstellerspezifische LeistungsbeschreibungIT-Vertragsrecht, EVB-IT, IT-RahmenverträgeDringlichkeit und FristenProjektanten - Beratung und Unterstützung im Vorfeld der AusschreibungWertgrenzen, Schwellenwerte und mögliche VergabeartenBewertungskriterien und BewertungsmatrizenFormale Anforderungen, EignungskriterienBieterfragenAnforderungen an die BieterangeboteTeststellungenZuschlagskriterienZuschlag und AufhebungRügen und Nachprüfungsverfahren Termine16.08.2017 in Darmstadt20.09.2017 in Berlin06.12.2017 in StuttgartAnmeldung zum Seminarhttp://praxisratgeber-vergaberecht.de/assets/seminar-s25-anmeldung3.pdfMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deTeilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.

Praxisratgeber Vergaberecht Seminare im Juni 2017 in Hamburg

Die Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.anschauliche und realitätsbezogene Darstellung aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis kleine Gruppen mit maximal 10 Teilnehmern Zeit für Fragen und Diskussionen umfangreiche Seminarunterlagen als PDF Im Juni 2017 finden in Hamburg im Hotel Le Méridien die folgenden Seminare aus der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" statt:20.06.2017 in Hamburg: Einführung in das Vergaberecht21.06.2017 in Hamburg: Vergabestrategien für Auftraggeber22.06.2017 in Hamburg: Wertungskriterien und BewertungsmatrizenTeilnahmegebühr:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Das Schulungsangebot der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. richtet sich ausschließlich an Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen und nicht an Verbraucher im Sinne des Gesetzes.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Das Schulungsangebot der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. richtet sich ausschließlich an Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen und nicht an Verbraucher im Sinne des...

Seminar Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen am 22.06.2017 in Hamburg

Am 22.06.2017 findet in Hamburg im Le Méridien das Seminar Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt.Insbesondere die Schulnotenrechtsprechung der letzten Monate (BGH Beschluss vom 04.04.2017 - X ZB 3/17; OLG Düsseldorf, Beschluss v. 08.03.2017, VII - Verg 39/16; OLG Dresden, Beschluss v. 26.1.2016 – Verg 1/16). und die daraus entstehenden Konsequenzen für die Vergabepraxis sind Thema im Seminar.Das Seminar behandelt die Besonderheiten der Bewertungskriterien und Bewertungsmatrizen in Vergabeverfahren und basiert auf dem Standardwerk zum Thema Bewertungssysteme im Vergaberecht (Bewertungskriterien und -matrizen im Vergabeverfahren): Welche Kriterien sind neben dem Preis möglich und erlaubt? Transparenzgebot Die richtigen Kriterien finden, Wirtschaftlichkeit der Angebote Ausschlusskriterien, Bewertungskriterien, Gewichtung von Kriterien Preis-Leistungs-Verhältnis einfache Richtwertmethode, erweiterte Richtwertmethode, gewichtete Richtwertmethode Mittelwertmethode, Medianmethode, Referenzwertmethode Interpolationsmethoden, Preisquotientenmethode Vor- und Nachteile, Besonderheiten der verschiedenen Methoden, Störanfälligkeit und Stabilität der Methoden Erstellen von Bewertungsmatrizen, Notenskalen, Schulnoten Vermeiden von Komplexität, Analyse von Bewertungsmatrizen Auswertung mit Hilfe von Bewertungsmatrizen Rechtsprechung Beispiele und Tipps für die Praxis Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafendschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht: anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 10 TeilnehmernZeit für Ihre Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFWeitere Informationen zum Seminar und die Möglichkeit zur Anmeldung:http://praxisratgeber-vergaberecht.de/seminar-bewertungsmatrizen.html Mehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen. Das Seminar "Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen" kann ideal mit dem Seminar "Vergabestrategien für Auftraggeber" sowie mit dem Seminar "Einführung in das Vergaberecht" kombiniert werden.Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen...

Schulnoten, Notenskalen und Bewertungsmethoden im Vergabeverfahren

Wie man mit mathematischen Modellen Licht in die kontroverse Diskussion zu den Themen Bewertungsmethoden und Notenskalen bekommt. Der Aufsatz "Die Unschärferelation und der Zuschlag", der in der Juli-Ausgabe 4/2017 der Zeitschrift Vergabe Navigator erscheint, gibt einen Einblick, wie man durch die Anwendung von mathematischen Modellen die Zuschlagswertung im Vergaberecht beschreiben kann. Ziel ist, dadurch letztendlich zu einer objektiven Zuschlagsbewertung zu kommen.Mathematische Modelle können so Licht in die kontroverse Diskussion um die Themen Bewertungsmethoden und Notenskalen bringen.Würde man einen Wettbewerb im Bogenschießen, bei dem die Zielkreise erst eingesetzt werden, nachdem die Pfeile geschossen wurden als fair ansehen? Oder würde man einen Wettbewerb im Bogenschießen, bei dem die Zielkreise nur sehr unscharf durch Nebel fast verborgen sind als fair ansehen? Würden bei einem solchen Wettbewerb die Grundsätze von Transparenz, Gleichbehandlung und Wettbewerb gelten? Sicherlich nein!Ein solcher Wettbewerb im Bogenschießen ist analog übertragbar auf ein Vergabeverfahren, bei dem die Angebote der Bieter die Pfeile sind und die Zielkreise die Zuschlagsbewertung. Umso mehr verwundert es, das immer wieder die Ansicht vertreten wird, dass die Bewertungsmethode (Zuschlagsformel) sowie die Notenskala nicht vorab veröffentlicht werden müssten und dass Notenskalen und Zuschlagsformeln keinen Einfluss auf das Zuschlagsergebnis hätten. Mathematisches Modell zur Beschreibung der ZuschlagswertungEin mögliches mathematisches Modell zur Beschreibung der Zuschlagswertung basiert auf der Anwendung einer Notenskala und einer Zuschlagsfunktion.Die Anwendung einer Notenskala (Punkteskala) dient zur Beschreibung der Leistungsstärke der Angebote und ist eine mathematische Abbildung der realen Angebotsobjekte in ein numerisches System. Die Zuschlagsformel (Bewertungsmethode), ermittelt aus den Angebotspreisen (bzw. einer Betrachtung der Gesamtkosten des Angebots in Euro und der Leistungsstärke (Qualität, Nachhaltigkeit, Innovation etc.) der Angebote in Leistungspunkten eine Kennzahl, welche die Wirtschaftlichkeit (Preis-Leistungs-Verhältnis) des Angebots repräsentiert. Die Zuschlagsformel (Bewertungsmethode) ist eine mathematische Abbildung von Angebotspreis (in Euro) und Leistungsstärke (in Punkten) auf eine Kennzahl.Der etwas mathematischer gefasste Aufsatz benutzt die mathematischen Begriffe Definition,...