RSS Verzeichnis RSS FEED Praxisratgeber Vergaberecht
BUSINESS / AUFTRäGE / Praxisratgeber Vergaberecht
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Praxisratgeber Vergaberecht
Feed Beschreibung:
Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.
Anbieter Webseite:
http://fachverlag-ferber.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://fachverlag-ferber.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Bindefristen bei Ausschreibungen von Bauleistungen gemäß VOB/A

Die Bindefrist bezeichnet die Spanne, bis zu deren Ablauf ein Bieter an sein Angebot gebunden ist. Mit dem Ende der Angebotsfrist und dem Beginn der Bindefrist können die Bieter ihre Angebote nicht mehr zurückziehen.Kann der Auftraggeber bis zum Ende der Bindefrist keinen Zuschlag vornehmen, muss er die Bieter, die für die Zuschlagserteilung in die engere Wahl kommen, um eine Verlängerung der Bindefrist ihrer Angebote bitten. Das Vergabeverfahren kann somit auch nach Ablauf der Bindefrist fortgesetzt werden.Es ist nicht erforderlich, dass alle Bieter, die in die engere Wahl kommen, der Bindefristverlängerung zustimmen. Stimmen Bieter nicht der Verlängerung der Bindefrist zu oder stimmen Bieter nur unter Vorbehalt bzw. .nderungswünschen zu, so sind diese Angebote nicht zu werten. Mit Ablauf der Bindefrist ist der Bieter nicht mehr an sein Angebot gebunden. Er kann frei entscheiden, ob er einer Verlängerung der Bindefrist zustimmt oder ob er einem jetzt erfolgten Zuschlag des Auftraggebers zustimmt. Denn nach Ablauf der Bindefrist stellt der Zuschlag des Auftraggebers auf das Angebot des Bieters ein neues Angebot im Sinne von § 150 Abs. 1 BGB dar.Bis zum Ablauf der Angebotsfrist können Angebote zurückgezogen werden. Die Bindefrist beginnt erst mit dem Ende der Angebotsfrist. Für Ausschreibungen von Bauleistungen gibt es konkrete Vorgaben für die Dauer der Bindefrist.Für Vergabeverfahren von Bauleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte (VOB/A, 1. Abschnitt) beträgt die Bindefrist in der Regel 30 Kalendertage. Eine längere Bindefrist ist§ 10 Abs. 5 VOB/A: Die Bindefrist beginnt mit dem Ablauf der Angebotsfrist.§ 10 Abs. 4 VOB/A: Der Auftraggeber bestimmt eine angemessene Frist, innerhalb der die Bieter an ihre Angebote gebunden sind (Bindefrist). Diese soll so kurz wie möglich und nicht länger bemessen werden, als der Auftraggeber für eine zügige Prüfung und Wertung der Angebote (§§ 16 bis 16d) benötigt. Eine längere frist als 30 Kalendertage soll nur in begründeten Fällen festgelegt werden. Das...

Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - Einführung in das Vergaberecht am 12.12.2017 in Darmstadt

Am 12.12.2017 findet in Darmstadt das Seminar Einführung in das Vergaberecht aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt und vermittelt sowohl Auftraggebern als auch Bietern die Grundprinzipien des deutschen und europäischen Vergaberechts und beschäftigt sich aus Auftraggeber- und aus Bietersicht mit allen Phasen der Ausschreibung:12.12.2017 Einführung in das Vergaberecht13.12.2017 Vergabestrategien für Auftraggeber14.12.2017 Wertungskriterien un BewertungsmatrizenDie Seminare werden im WELCOME Hotel, Karolinenplatz 4 in 64289 Darmstadt veranstaltet. Das Hotel liegt zentral und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem PKW erreichbar.Das Seminar Einführung in das Vergaberecht behandelt:Grundlagen und Grundprinzipien des VergaberechtsGWB, VgV, VOL/A, VOB/A, SektVO, VSVgV, UVgOÄnderungen durch die Vergaberechtsreform 2016 sowie Änderungen durch die Unterschwellenvergeordnung UVgOWertgrenzen und Schwellenwerte (aktuelle EU-Schwellenwerte für 2018 und 2019), AuftragswertberechnungAuftragsarten und VergabeartenVergabeunterlagen, LeistungsbeschreibungAblauf im VergabeverfahrenFristen und TermineFormale AnforderungenEignungskriterienUmgang mit BieterfragenAnforderungen an die BieterangeboteZuschlagskriterienZuschlag und AufhebungRüge und NachprüfungsverfahrenAnforderungen an die DokumentationBeispiele und Tipps für die PraxisDie Buch- und Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 12 TeilnehmernZeit für Ihre Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFWeitere Informationen zum Seminar und die Möglichkeit zur Anmeldung:http://www.praxisratgeber-vergaberecht.de/seminar-einführung.htmlMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die...

Seminar Bieterstrategien im Vergaberecht am 07.12.2017 in Stuttgart

Um als Bieter erfolgreich an öffentlichen Ausschreibungen teilzunehmen, muss man die Spielregeln kennen. Bereits geringe Formfehler können zu einem zwingenden Ausschluss führen, eine falsche Bieterstrategie den Erfolg verhindern. Das Seminar "Praxisratgeber Vergaberecht - Bieterstrategien" zeigt:wie und wann man den öffentlichen Auftraggeber im Vorfeld der Ausschreibung unterstützen und beraten kann, wie man Ausschreibungsunterlagen analysiert und auf fehlende bzw. falsche Ausschreibungsunterlagen reagiert, formale Fehler in Ausschreibungen vermeidet, Fallstricke erkennt, analysiert und umgehen kann, durch die richtige Strategie bei Bieterfragen die eigene Position stärkt und dem Wettbewerb keine Informationsvorteile verschafft, fehlende Leistungsfähigkeit und Fachkunde durch Nachunternehmen und Bietergemeinschaften ausgleicht, das Angebot bzgl. Zuschlagskriterien und Bewertungsmatrizen optimiert, Nebenangebote und mehrere Hauptangebote strategisch einsetzt, elektronische Vergabe und elektronische Signatur verwendet, durch Präqualifikation zum Nachweis der Eignung den Aufwand deutlich reduzieren kann, welche Informationsrechte man als Bieter hat.Durch die begrenzte Teilnehmerzahl hat das Seminar Workshop-Charakter und geht intensiv auf die Fragen der Teilnehmer ein.Termin: 07.12.2017 in StuttgartDas Seminar wird im Maritim Hotel Stuttgart veranstaltet. Das Hotel liegt im Stadtzentrum und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem PKW erreichbar.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 12 TeilnehmernZeit für Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFDie Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deAnmeldung Mehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deTeilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige...

Hamburger Vergabetag 2018 - Workshop: Die linearen Interpolations- und Preisquotientenmethoden zur Bestimmung des wirtschaftlichsten Angebots

Vom 25. - 26. Januar 2018 findet der Hamburger Vergabetag 2018 in der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg statt.Am 26. Januar 2018 halte ich von 11:15 - 12:45 Uhr den Workshop: Die linearen Interpolations- und Preisquotientenmethoden zur Bestimmung des wirtschaftlichsten Angebots.Bei Ausschreibungen, bei denen Preis und Leistung mit einer unterschiedlichen Gewichtung bewertet werden sollen, gehören die lineare Interpolation sowie die Preisquotientenmethode zu den beliebtesten Methoden in der Vergabepraxis. Die Methoden sind allerdings stark in die Kritik geraten, und in der Vergabepraxis stellt sich die Frage, ob diese Methoden überhaupt noch angewendet werden dürfen.Der Workshop zeigt anhand von konkreten Beispielen interaktiv die verschiedenen Formen der linearen Interpolation und Preisquotientenmethode und behandelt mögliche Wertungsverzerrungen und deren Vermeidung. Außerdem wird gezeigt, welche Formen der linearen Interpolation und Preisquotientenmethode empfehlenswert bzw. nicht empfehlenswert sind und warum die pauschale Kritik an diesen Methoden ungerechtfertigt ist. Dabei werden auch einige Mythen zum wirtschaftlichsten Angebot auf Basis des besten Preis-Leistungsverhältnisses entzaubert.Beispiele und Tipps für die Praxis runden den Workshop ab und zeigen, mit welchen Zuschlagsformeln man anwendungstauglich mit unterschiedlichen Gewichtungen von Preis und Leistung zum wirtschaftlichsten Angebot kommt.Zum Referenten: Dipl.-Math. Thomas Ferberwww.praxisratgeber-vergaberecht.de/thomas-ferber.htmlDiplom-Mathematiker und früherer langjähriger Key-Account-Manager für den Geschäftsbereich Forschung und Lehre bei Sun Microsystems mit der Sonderaufgabe Vergaberecht. Autor mehrerer Bücher (wie z.B. Bieterstrategien im Vergaberecht - ISBN: 978-3-8462-0268-5; Erfolgreich öffentliche Aufträge gewinnen - ISBN: 978-3-8462-0797-0; Bewertungskriterien und -matrizen im Vergabeverfahren, ISBN: 978-3-8462-0471-9 ) und Zeitschriftenaufsätze zum Vergaberecht sowie regelmäßiger Referent zu vergaberechtlichen Themen.Studium des Wirtschaftsrechts an der Universität des Saarlandes. Mit seiner langjährigen Erfahrung vermittelt er komplexe Sachverhalte des Vergaberechts verständlich und praxisorientiert.

Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - Einführung in das Vergaberecht am 05.12.2017 in Stuttgart

Am 12.09.2017 findet in Stuttgart das Seminar Einführung in das Vergaberecht aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt und vermittelt sowohl Auftraggebern als auch Bietern die Grundprinzipien des deutschen und europäischen Vergaberechts und beschäftigt sich aus Auftraggeber- und aus Bietersicht mit allen Phasen der Ausschreibung.Das Seminar wird im Maritim Hotel Stuttgart veranstaltet. Das Hotel liegt im Stadtzentrum und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem PKW erreichbar.Im Einzelnen werden behandelt:Grundlagen und Grundprinzipien des VergaberechtsGWB, VgV, VOL/A, VOB/A, SektVO, VSVgV, UVgOÄnderungen durch die Vergaberechtsreform 2016Wertgrenzen und Schwellenwerte, AuftragswertberechnungAuftragsarten und VergabeartenVergabeunterlagen, LeistungsbeschreibungAblauf im VergabeverfahrenFristen und TermineFormale AnforderungenEignungskriterienUmgang mit BieterfragenAnforderungen an die BieterangeboteZuschlagskriterienZuschlag und AufhebungRüge und NachprüfungsverfahrenAnforderungen an die DokumentationBeispiele und Tipps für die PraxisDie Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafendschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 10 TeilnehmernZeit für Ihre Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFAnmeldung zum Seminarhttp://praxisratgeber-vergaberecht.de/seminar-einführung.htmlTermine:12.09.2017 in Stuttgart19.09.2017 in Berlin26.09.2017 in Köln 24.10.2017 in Darmstadt05.12.2017 in Stuttgart12.12.2017 in DarmstadtMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deTeilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Das Schulungsangebot der Firma...

Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - IT-Vergabe am 06.12.2017 in Stuttgart

Am 06.12.2017 findet in Stuttgart im Maritim Hotel das Seminar IT-Vergabe aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt. Das Seminar geht auf die Besonderheiten der IT-Vergabe aus Auftraggeber- und aus Bietersicht ein, beschäftigt sich mit allen Phasen der Ausschreibung und hilft Auftraggebern und Bietern bei den anspruchsvollen Herausforderungen der IT-Vergabe.Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es dabei, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafendschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 12 TeilnehmernZeit für Ihre Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDFInhalt:Besonderheiten der IT-Vergabe bei Hardware-Beschaffung, Software-Beschaffung, Beschaffung von Wartung und Dienstleistung, Software-Erstellung, IT-SystembeschaffungIT-Leistungsbeschreibung, produktneutrale vs. herstellerspezifische LeistungsbeschreibungIT-Vertragsrecht, EVB-IT, IT-RahmenverträgeDringlichkeit und FristenProjektanten - Beratung und Unterstützung im Vorfeld der AusschreibungWertgrenzen, Schwellenwerte und mögliche VergabeartenBewertungskriterien und BewertungsmatrizenFormale Anforderungen, EignungskriterienBieterfragenAnforderungen an die BieterangeboteTeststellungenZuschlagskriterienZuschlag und AufhebungRügen und NachprüfungsverfahrenTermine06.12.2017 in Stuttgart31.01.2018 in Darmstadt21.03.2018 in Darmstadt13.06.2018 in München29.08.2018 in Berlin07.11.2018 in München28.11.2018 in DarmstadtAnmeldung zum Seminarhttp://praxisratgeber-vergaberecht.de/assets/seminar-s25-anmeldung3.pdfMehrtägige SeminarekombinationenDie Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.deTeilnahmegebühr für eintägige Seminare:Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigen Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigen Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.