RSS Verzeichnis RSS FEED marktEINBLICKE
BUSINESS / BöRSENNEWS / marktEINBLICKE

Die Erholung läuft…oder?

Die Zeichen stehen auf eine Fortsetzung der 2018er-Frühjahrsrally. Eine zwischenzeitliche Konsolidierung passt da sogar ganz wunderbar ins Bild, selbst ein (kurzfristiges!) Abtauchen zum erneuten Anlaufnehmen wäre eher trendbestätigend zu werten. Die wahren Risikofaktoren kommen weiterhin von außen – und lassen sich damit bedauerlicherweise weder prognostizieren, noch auf ihre Auswirkung hin abschätzen.

Wochenrückblick KW16: Bayer, Continental und Volkswagen bestimmen die Schlagzeilen

Von Euphorie ist an den Märkten derzeit wenig zu spüren. Zu groß sind die Unsicherheitsfaktoren wie Zinserhöhungssorgen oder der Syrien-Krieg. Der Ölpreis steht dabei unter besonderer Beobachtung. Ferner belastet die Stimmung bei Technologiewerten den Gesamtmarkt, der wiederum durch die Bilanzsaison in grundsätzlich guter Laune verharrt.

Novartis-Aktie: Die Zeit drängt

Die jüngsten Geschäftsergebnisse beim Schweizer Pharmakonzern Novartis (WKN: 904278 / ISIN: CH0012005267) kamen am Markt erneut gut an. Allerdings wollte der Kurs der Novartis-Aktie trotzdem nicht wirklich anspringen. Weitere positive News aus Basel sollten dies ändern.

Nordex-Aktie: Das Kursziel kann sogar noch weiter ansteigen

Der Hamburger Windturbinenhersteller Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) hatte lange Zeit mit sehr viel Gegenwind zu kämpfen. Eine schwache Auftragslage drückte auf die Stimmung in der gesamten Branche. Zuletzt durfte sich das TecDAX-Unternehmen jedoch über eine Erholung freuen. Auch aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die Nordex-Aktie kaufenswert.

Die Spannung ist kaum auszuhalten

Auch zum Ende dieser Handelswoche machte die DAX-Erholung keine Fortschritte. Offenbar trauen Anleger dem Braten noch immer nicht. Es wird möglicherweise befürchtet, dass sich der Handelsstreit oder die Nahost-Krise jederzeit zurückmelden könnten.

Um 5: DAX kommt trotz schwachem Euro nicht auf die Beine

Mehr als achthundert Punkte am Stück in den vergangenen Wochen waren zu viel für den Deutschen Aktienindex. Dass der Markt heute trotz einem wieder fallenden Euro nicht auf die Beine kam, zeigt die Ermüdungserscheinungen nach der Rally seit Ende März. Dem Markt ging in den vergangenen Tagen merklich die Puste aus.