RSS Verzeichnis RSS FEED Blogbeiträge pludoni GmbH
BUSINESS / CORPORATE BLOGS / Blogbeiträge pludoni GmbH
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Blogbeiträge pludoni GmbH
Feed Beschreibung:
Anbieter Webseite:
https://www.pludoni.de/news.rss
RSS Feed abonnieren:
http://www.pludoni.de/blog/3/feed

Goodbye pludoni

Eine fast zweijährige Reise geht nun zu Ende, denn von März 2016 bis November 2017 war ich Teil des wunderbaren pludoni Teams. Zeit für einen Rückblick, bevor es mich in die Weite zieht. Begonnen habe ich während meines Pflichtpraktikums im März 2016. Sechs Monate lang unterstütze ich tatkräftig die Pflege der CRM, durfte zusammen mit drei weiteren Kollegen Hamburger Messe-Luft schnuppern und war für die Testbewerbungen unserer Partner zuständig. Nach meinem Praktikum wurde ich als Werkstudentin übernommen und übernahm nun zusammen mit einem weiteren Kollegen Aufgaben im Bereich Marketing und Kommunikation. Egal ob auf Mes­sen oder Fach­ta­gun­gen, ich war gern da­bei und be­rich­tete über die neus­ten Trends rund um das The­ma Per­so­nal­ma­nage­ment und Recruiting. Au­ßer­dem half ich da­bei, un­se­re Kun­den und ihre Emp­feh­lungs-Com­mu­ni­tys noch be­kann­ter zu ma­chen. Aus die­sem Grund haute ich re­gel­mä­ßig in die Tas­ten und schrieb di­ver­se Blo­g­ar­ti­kel. In besonders guter Erinnerung werden mir die abwechslungsreichen Aufgaben bleiben. Durch die hohe Verantwortung, die ich gleich am Anfang für meine Tätigkeiten hatte, konnte ich zudem auch viele meiner eigenen Vorstellungen umsetzten.Ich bedanke mich sehr für die gemeinsame Zeit, einen tollen Chef und nette Kollegen und wünsche dem gesamten pludoni-Team eine nicht allzustressige Vorweihnachtszeit und einen super Start ins Jahr 2018 - mit neuen Partnern, spannenden Produkten und interessanten Herausforderungen!

Keywordanalyse - So finden Sie die richtigen Suchbegriffe mit der 4D-Methode

Ich versprach Ihnen neulich eine paar weitere Worte über die 4D-Stellenoptimierung zu verlieren. Selbstredend halte ich mein Versprechen und werde Ihnen hier genauer erklären, wie sie eine Keywordanalyse richtig interpretieren und wie die vier Dimensionen Ihnen hierbei ein leicht zugängliches Instrument liefern.  In meinem letzten Beitrag sprach ich darüber, dass sinnvolle Stellenbeschreibungen mit hohen Besucherzahlen stets aus Suchbegriffen bestückt sind, die man in 4 verschiedene Kategorien oder Dimensionen einteilen kann. Jede gut besuchte Stellenanzeige enthält Begriffe für:  1. Positions-/ Funktionsbezeichnungen 2. Bildungsabschlüsse 3. Spezielle Kompetenzen (Werkzeuge, Programmiersprachen, Methoden) 4. Arbeitsgestaltung (Teil-/Vollzeit, Homeoffice, Branche) Ich möchte Ihnen zusätzlich einen Ausschnitt meiner Präsentationsfolien vom Leipziger Personalforum zeigen. Da die Folien für einen Vortrag gedacht waren, sind sie wohl nicht selbsterklärend. Ich denke Sie dürften Ihnen und mir eine Hilfe sein zur Visualisierung meiner Anmerkungen und Tipps. In der Präsentation finden Sie auch die Ergebnisse einer kleinen Keywordanalyse. Reinschauen lohnt sich also! Auf Seite 8 und 9 sehen Sie beispielhaft, welche Suchbegriffe von IT-Bewerbern und Ingenieuren bevorzugt verwendet werden. Hier erhalten wir bereits erste wichtige Erkenntnisse. Vielleicht können Sie sich noch an dem Trend des letzten Jahres erinnern Stellenanzeigen möglichst hip zu betiteln. Dabei zeigt unsere Keywordanalyse eindeutig, dass nirgends nach Ninja, Guru, Samurai oder sonstigen Wunderlichkeiten gesucht wird. Nach solchen Exoten wurde auch die Jahre davor nicht gesucht und sehr wahrscheinlich wird so etwas niemals ein Trend im Suchverhalten werden. Es gilt: Solche exotischen Stellenbezeichnungen sind nur dann sinnvoll, wenn Sie den Luxus haben grenzenlos Stellenanzeigen auf einem Jobportal zu schalten. Dann können Sie nämlich mehrere Anzeigenvarianten für eine zu besetzende Stelle streuen und über diesem Weg zusätzlich Nischen im Suchverhalten abdecken.Der Empfehlungsbund bietet für seine Empfehlungscommunitys solch eine grenzenlose Anzeigenschaltung an. Allerdings funktionieren Empfehlungscommunitys anders als herkömmliche Jobportale, wie Stepstone oder Monster. Empfehlungscommunitys basieren auf ein Mitgliedschaftsmodell. Entsprechend sind die Mitglieder einer Empfehlungscommunity nicht darauf angewiesen ihre Anzeigenplätze zu monetarisieren.Da wir davon ausgehen können, dass herkömmliche Jobportale immer noch die Regel sind, ist es...

Mein Rückblick auf das 9. Leipziger Personalforum

Neulich wurde ich dazu eingeladen auf dem Leipziger Personalforum einen Workshop zu veranstalten mit dem Titel "Stellenanzeigen optimieren – So erhalten Sie die gewünschten Bewerber". Den Personalmanagern in Leipzig und Umgebung einen kleinen Einblick des praktischen Know-Hows des Empfehlungsbundes vermitteln und ihnen kleine Arbeitshilfen für die Personalarbeit mit auf den Weg zu geben - dafür war mein Workshop geplant. Was ich jedoch nicht eingeplant hatte, war das unglaublich rege Interesse an meiner Stellenoptimierungsmethode.  Wie kam es denn dazu!? Das Optimieren von Stellenanzeigen ist für jeden Personalberater so außergewöhnlich wie das morgendliche Zähneputzen. Da ist nichts dabei, was man an die große Glocke hängen braucht. Jedenfalls ging ich davon aus, weswegen ich mir bei der "höchst kreativen und aussagekräftigen" Betitelung meines Workshops keine großen Gedanken machte. Tja, da hab' ich wohl falsch gedacht. Mir ist erst nach Ende des Workshops wirklich bewusst geworden, dass ich meinen Workshop-Teilnehmern ein vollkommen neue Methode der Stellenoptimierung präsentiert habe.  Quelle: Leipziger Personalforum/Claudia Koslowski Quelle: Leipziger Personalforum/Claudia Koslowski Augenscheinlich hatte es sich unter den Teilnehmern des Leipziger Personalforums bereits herumgesprochen, dass wir vom Empfehlungsbund in Sachen Personalmarketing alles ein wenig anders handhaben. Während andere die Werbetrommel für mehr Reichweite ihres Stellenangebotes schwingen, gründen und pflegen wir lieber B2B Empfehlungsnetzwerke und betreiben gemeinsam mit unseren 270 Organisationen aktiv unabhängige Arbeitsmarktforschung. Entsprechend sind auch unsere Workshops und Beratungen zur Stellenoptimierung etwas anders gestrickt. Wenn wir für unsere Kunden Stellen optimieren, dann erfinden wir nicht jedes Mal das Rad neu. Unsere Empfehlungsbundmitglieder können auf der Basis unser Arbeitsmarktforschung ca. 42000 Stellenanzeigen nach Suchmuster der Jobsuchenden analysieren. Ein Empfehlungsbundmitglied hat zu jeder Zeit Einblick,...

IT Ringvorlesung - Start des Wintersemesters

Leipzig, der 25. Oktober 2017. Neues Semester - neue IT Ringvorlesung an der Uni Leipzig. Dreizehn Studenten werden in den kommenden drei Monaten ihr theoretiebeladenes Universitätscurriculum mit einer Prise Praxisherausforderungen aus der mitteldeutschen Informationstechnologiebranche würzen. Einiges an Erklärungsbedarf war gefordert, die Projektthemen (siehe unten) unserer vier Unternehmensrepräsentanten Marco Petersohn (ccc software), Robert Rosenberger (forcont), Stephan Sichhart (Mercateo) und 1000°-Geschäftsführer Marc Busse den Studenten näher zu bringen, bis sich schlussendlich die dreizehn Mann starke Truppe gleichmäßig in vier Projektgrüppchen einteilen ließ. Kein Wunder - denn auch in diesem Wintersemester klingen die Projektthemen für nicht IT-Eingeweihte wie böhmische Dörfer. Bisher hat noch keine studentische Praxisgruppe jemals darin ein Hindernis gesehen, unseren Praxispartnern vorzügliche Ergebnisse zu präsentieren. Sicherlich wird sich daran zum Stichtag der finalen Projektpräsentatiom am 10.01.2018 nichts ändern.   Wir dürfen gespannt sein... Das sagen die Studierenden über die Projekte unserer Praxispartner ccc software gmbh "Im Ausschlussverfahren habe ich dieses Thema gegenüber anderen Themen vorgezogen. Ich interessiere mich sehr, ob PWA tatsächlich einen Mehrwert gegenüber klassischen Apps haben und ob dieses Thema Zukunft hat." Finn Stelauer Thema: Entwicklung einer Progressive Web App für das Instandhaltungsmanagementsystem der ccc software gmbh ...

Der Empfehlungsbund auf dem 9. Leipziger Personalforum

Wir vom Empfehlungsbund werden beim 9. Leipziger Personalforum einen Workshop mit dem Thema "Stellenanzeigen optimieren – So erhalten Sie die gewünschten Bewerber" abhalten. Dort verraten wir Ihnen ein methodisches Werkzeug, wie Sie die Suchfunktion von Stellenbörsen zu Ihrem Vorteil gebrauchen. Stellenanzeigen optimieren – So erhalten Sie die gewünschten Bewerber  Die korrekte Formulierung Ihrer Stellenanzeige entscheidet darüber, ob diese in den Suchergebnislisten von Online-Jobbörsen vor denen Ihrer Wettbewerber steht – und ob sich nach dem Lesen der potentielle Bewerber bei Ihnen bewerben möchte. Wir vom Empfehlungsbund haben von 2010 bis 2016 über 42.600 Anzeigen von 269 Mitgliedern des Empfehlungsbundes analysiert. In einem Workshop zum 9. Leipziger Personalforum werden wir Ihnen zeigen, was den Unterschied ausmacht und wie man Stellenanzeigen optimieren kann. Diese Optimierungen wirken auf Unternehmenswebseiten, auf Online-Jobbörsen und in sozialen Netzwerken. Unser leitender Community Manager Akos Toth stellt dabei Werkzeuge vor, welche die Optimierung nach strukturierten Kriterien deutlich vereinfacht.Über das 9. Leipziger Personalforum  Welche Auswirkungen hat die neue Arbeitswelt auf die Personalarbeit? Wie lassen sich zusätzliche Ressourcen und Mitarbeiter-Potenziale erschließen? Wo und wie finden Unternehmen potenzielle Mitarbeiter? Das 9. Leipziger Personalforum stellt neue Entwicklungen, Ideen und Praxisbeispiele für eine erfolgreiche Personalarbeit vor und bringt Personalexperten und Führungskräfte mittelständischer Unternehmen zusammen.Das Leipziger Personalforum ist eine gemeinsame Veranstaltung der IHK zu Leipzig und dem Unternehmerverband Sachsen in Zusammenarbeit mit der ZAW Leipzig GmbH und der Agentur gala royale – special events (Konzeption und Projektkoordination). 9. Leipziger Personalforum  9. November 2017, 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr  ZAW Leipzig (Am Ritterschlößchen 22, Leipzig) Webseite: https://leipziger-personalforum.com/

Unser Rückblick zum 2. Empfehlungsbund Community Workshop 2017

Unsere Veranstaltungsreihe der Empfehlungsbund Community Workshops 2017 im September fand mit dem 27. September zu einem Ende. Ein großes Dankeschön an unsere zahlreichen Teilnehmer und natürlich an unsere hervorragenden Gastgeber. In unserer Nachlese zu den Community Workshops haben wir für Sie einige Eindrücke der Veranstaltungsreihe eingefangen und möchten diejenigen, die leider nicht teilnehmen konnten einen Ausblick geben, auf welche Ergebnisse aus dem Workshop Sie sich in den kommenden Wochen freuen können.  Ein herzliches Dankeschön an unsere beiden Gastgeber   Erst einmal möchten wir uns recht herzlich bei unseren Gastgebern in München, Chemnitz, Berlin und in Leipzig für die gelungene Organisation und den freundlichen Empfang bedanken. Es war ein Fest. Wir wollen unsere vier Gastgeber der Empfehlungsbund Community Workshops hier noch einmal gesondert aufführen. 3D-Micromac AG Unser Gastgeber für den Empfehlungsbund Community Workshop vom 26.09. in Chemnitz  Unser genauer Veranstaltungsort: 3D-Micromac AG, Technologie-Campus 8, 09126 Chemnitz Homepage unseres Gastgebers:  http://3d-micromac.de/lasermikrobearbeitung/karriere/ 3D-Micromac AG Denodo Technologies GmbH   Unser Gastgeber für den Empfehlungsbund Community Workshop vom 26.09. in München Unser genauer Veranstaltungsort: Denodo Technologies GmbH, Karlstraße 10, 80333 München Homepage unseres Gastgebers: https://www.denodo.com/en/company/careers/ Denodo Technologies GmbH BE-terna...