RSS Verzeichnis RSS FEED produktrueckrufe.de | Rückruf-Portal für Deutschland -
BUSINESS / RüCKRUFAKTIONEN / produktrueckrufe.de | Rückruf-Portal für Deutschland -
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
produktrueckrufe.de | Rückruf-Portal für Deutschland - Wissenswerte Informationen rund um Rückrufaktionen & mehr
Feed Beschreibung:
Wissenswerte Informationen rund um Rückrufaktionen, Produktwarnungen, Sicherheitshinweise & mehr - auch direkt von Industrie und Handel
Anbieter Webseite:
http://www.produktrueckrufe.de/component/content/?view=featured
RSS Feed abonnieren:
http://www.produktrueckrufe.de/index.php?format=feed&type=rss

Willkommen auf produktrueckrufe.de | Rückruf-Portal für Deutschland

Täglich kommt es in Deutschland zu Rückrufaktionen, Produktwarnungen und Sicherheitshinweisen für gefährliche Produkte. Fehlende gesetzliche Vorgaben ermöglichen hinsichtlich deren Kommunikation äußerst individuelle und dabei auch verantwortungslose Strategien - verbunden mit gefährlich(st)en Konsequenzen für VerbraucherInnen, die von gar nicht bis (in der Regel) maximal rund 8-13 % erreicht werden. Verantwortungsbewusste Unternehmen sind daran zu erkennen, dass sie - gerade bei Qualitätsmängeln mit und ohne Gesundheitsgefahren - transparent, ehrlich und umfassend informieren. Denn dann werden solch wichtige Informationen nicht nur unscheinbar auf unternehmenseigenen Internetseiten "versteckt", sondern es wird besonderer Wert auf deren zentrale Auffindbarkeit gelegt (i. d. R. gekennzeichnet). Amtliche Warnungen (die Sie IMMER beachten sollten) finden Sie hier"D": » 2017 | » 2016 | » 2015 | » 2014 | » 2013

"Aus diversen Quellen:"

    "Aus diversen Quellen:"   ACHTUNG: In einigen Fällen besteht u. U. LEBENSGEFAHR!   » Erstickungsrisiko durch Geleeprodukt ´WACKIES´ von SUNTJES » Bei Bruch gefährlich: Handyhüllen von VICTORIA´S SECRET » Überdosis Pyrrolizidinalkaloide in span. Blütenpollen von MINKENHUS » ´Salmonella Enteritidis´ auf Eiern aus Bodenhaltung von AXVITALIS    

Mögliche ´Gefahr für die Gesundheit´: Mega-Rückruf für Bier- und Wassersorten von WOLFSHÖHER

Die Wolfshöher Privatbrauerei (Brauerei Wolfshöhe K. und F. Weber GmbH & Co. KG, Neunkirchen am Sand/BY) ruft zahlreiche Bier- und Wassersorten zurück.  Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es bei der Abfüllung zu einer Verunreinigung gekommen ist; eine mögliche "Gefahr für die Gesundheit" ist somit nicht auszuschließen. Zurückgerufen werden sämtliche Flaschenbiere in 0,5-Liter-Flaschen mit Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) bis zum 10.02.2018; "rein vorsorglich" werden überdies "Wolfshöher Quellwasser sanft" und "Wolfshöher Quellwasser sparkling" mit MHD bis zum 28.07.2018 zurückgerufen, die ebenfalls in 0,5-Liter-Flaschen in Verkehr gebracht wurden.

´Sensorische Qualitätsabweichung´ (Fremdgeruch / -geschmack) bei Cola-Getränk von PENNY

Die Hansa-Heemann AG (Rellingen/SH) ruft "im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes" ein Cola-Getränk aus dem Eigenmarken-Sortiment der Rewe-Tochter Penny (Sitz der Zentrale: Köln/NW) zurück. Grund: "In einzelnen Flaschen wurde bei internen Untersuchungen eine sensorische Qualitätsabweichung (essigartiger Geruch und stark säuerlicher Geschmack) festgestellt, die auf einen Produktionsfehler zurückgeht." Von dem Rückruf betroffen ist das ausschließlich in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen vertriebene Getränk: "PENNY Cola" in der 1,5 l-PET-Flasche mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatum 06.12.17" und der "Losnummer L157" (Angaben sind auf dem Flaschenhals aufgedruckt).

GELDERLAND ruft HOFMAIER gewürfelten Katenschinken von NETTO wegen Salmonellen zurück

Die Gelderland Frischwarengesellschaft mbH (Emmerich/NW) informiert zu einem Rückruf von Katenschinken aus dem Eigenmarken-Sortiment der Netto Marken-Discount AG & Co. KG (Stammsitz: Maxhütte-Haidhof/BY). Rückrufgrund: "Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden Salmonellen nachgewiesen." Von dem regionalen Warenrückruf ist "Katenschinken gewürfelt (2x125 g)" der Marke GELDERLAND "HOFMAIER" (= "DE EV 53 EG") betroffen, der das Mindesthaltbarkeitsdatum 01.09.17 oder 08.09.17 trägt und aus der Charge 419941 stammt (siehe linke Oberseite der Verpackung). Der Würfelschinken wurde in Filialen des Netto Marken-Discount in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland angeboten.

UPDATE: Mit Parasitengift Fipronil belastete Hühnereier aus NL auch hierzulande im Verkauf gewesen

+++ Informationen zum Stand: 18.08.2017 - 17:22 Uhr am Ende des Beitrages +++ Nachdem niederländische Spatzen schon lange von den Dächern pfiffen, dass das europäische Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel » "RASFF" (Rapid Alert System for Food and Feed) durch "Meldung » 2017.1065" (vom 20.07.2017) darauf hinwies, dass in der EU mit dem in der Legehennenhaltung verbotenen » Biozid (= Parasitengift) » "Fipronil " belastete Hühnereier im Umlauf sind, teilt heute das nordrhein-westfälische Ministerium für ... Verbraucherschutz (Düsseldorf) mit: "Etwa 2,9 Millionen Eier aus betroffenen Beständen wurden auch nach NRW geliefert, davon gelangten etwa 875.000 Eier in den Handel ... Die betroffenen Eier tragen den Stempelaufdruck "1-NL 4128604" oder "1-NL 4286001". Die Legedaten liegen zwischen dem 09. bis 21. Juli 2017.