RSS Verzeichnis RSS FEED produktrueckrufe.de | Rückruf-Portal für Deutschland -
BUSINESS / RüCKRUFAKTIONEN / produktrueckrufe.de | Rückruf-Portal für Deutschland -
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
produktrueckrufe.de | Rückruf-Portal für Deutschland - Wissenswerte Informationen rund um Rückrufaktionen & mehr
Feed Beschreibung:
Wissenswerte Informationen rund um Rückrufaktionen, Produktwarnungen, Sicherheitshinweise & mehr - auch direkt von Industrie und Handel
Anbieter Webseite:
http://www.produktrueckrufe.de/component/content/?view=featured
RSS Feed abonnieren:
http://www.produktrueckrufe.de/index.php?format=feed&type=rss

Willkommen auf produktrueckrufe.de | Rückruf-Portal für Deutschland

Täglich kommt es in Deutschland zu Rückrufaktionen, Produktwarnungen und Sicherheitshinweisen für gefährliche Produkte. Fehlende gesetzliche Vorgaben ermöglichen hinsichtlich deren Kommunikation äußerst individuelle und dabei auch verantwortungslose Strategien - verbunden mit gefährlich(st)en Konsequenzen für VerbraucherInnen, die von gar nicht bis (in der Regel) maximal rund 8-13 % erreicht werden. Verantwortungsbewusste Unternehmen sind daran zu erkennen, dass sie - gerade bei Qualitätsmängeln mit und ohne Gesundheitsgefahren - transparent, ehrlich und umfassend informieren. Denn dann werden solch wichtige Informationen nicht nur unscheinbar auf unternehmenseigenen Internetseiten "versteckt", sondern es wird besonderer Wert auf deren zentrale Auffindbarkeit gelegt (i. d. R. gekennzeichnet). Amtliche Warnungen (die Sie IMMER beachten sollten) finden Sie hier"D": » 2017 | » 2016 | » 2015 | » 2014 | » 2013

"Aus behördlichen Quellen:"

    "Aus diversen Quellen:"   ACHTUNG: In einigen Fällen besteht u. U. LEBENSGEFAHR!   » Gefahr von Metallteilchen in KID´S WORLD ´Dessert im Ei´ » Geringer Jod-Gehalt in LACTOPRIV Babynahrung von TÖPFER » Listerien in Schnittkäse der ERZABTEI ST. OTTILIEN (NEU) » PAK in Rinderrauchfleisch von BRAJLOVIC > Krebsgefahr? » FASTJEKT "Notfall-Pen: Rückruf auch in Deutschland"    

Aufgepasst! Gefahr von Metallteilchen auf / in verschiedenen Pudding-Erzeugnissen von OMIRA

Im Auftrag der Omira Oberland-Milchverwertung GmbH (Ravensburg/BW) informieren wir zu einem Warenrückruf verschiedener Pudding-Produkte. Grund des Rückrufs: "In einem einzelnen Becher wurde ein kleines Metallteilchen auf der Oberfläche des Puddings gefunden". Das Unternehmen hat sich entschieden, in Deutschland folgende Produkte vorsorglich aus dem Verkauf zu nehmen: OMIRA: "Schoko/Vanille-Strudelpudding" (150 g, MHD: 08.05.2017) und "Karamell/Sahne-Strudelpudding" (150 g, MHD: 08.05.2017 und 09.05.2017) sowie TIP (Verkauf in real-Filialen): "Wirbelpudding Schoko/Vanille" (150 g, MHD: 24.04.2017 und 25.04.2017) sowie "Wirbelpudding Karamell/Sahne" (150 g, MHD: 08.05.2017).

Glassplitter in TETESEPT Hustensaft? ´Vorsorgliche Produktrücknahme und Sicherheitswarnung´

Die tetesept Pharma GmbH (Frankfurt a. M./HE), Teil der Merz Consumer Care GmbH, verkündet auf ihrer Internetseite die "vorsorgliche Produktrücknahme und Sicherheitswarnung" für eine Charge ihres bekannten Hustensaftes. Bei der Abfüllung kann es unter Umständen zu Glasbruch im Flaschenhals gekommen sein. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass sich Glassplitter im Produkt befinden. Betroffen ist "Hustensaft alkohol- und zuckerfrei" der Marke "tetesept", abgefüllt in Glasfläschchen mit dem Inhalt 2,33g/100ml Flüssigkeit (Größe 140 Gramm), der "Chargennummer 794418" und dem "Haltbarkeitsdatum 02/2020" (die Chargennummer befindet sich auf der Unterseite der Umverpackung aus Papier sowie auf dem Etikett auf der Flaschenrückseite).

DM ruft BALEA Cremeseife zurück: Bakterien können gesundheitliche Probleme hervorrufen

Neben der vor erst knapp 3 Wochen gestarteten Rückrufaktion für » dmBio Baby-Fruchtbrei ruft die dm-drogerie markt GmbH + Co. KG (Hauptsitz: Karlsruhe/BW) aktuell noch eine Cremeseife aus ihrem Eigenmarken-Sortiment zurück. Grund für den Rückruf: Bei vereinzelten Flaschen ist von einer Verunreinigung mit dem Bakterium » "Enterobacter gergoviae" bzw. von einer "erhöhten Keimanzahl" auszugehen. Betroffen ist der Artikel "Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon" im 500 ml-Dosierspender (NICHT: Nachfüllpack) mit den Chargennummern 637541 und 637542 sowie dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2019; letztgenannte Angaben sind leicht auf dem Flaschenboden zu erkennen. Die Cremeseife wurde offensichtlich durch alle der rund 1.800 dm-Filialen im Bundesgebiet verkauft.

KULMBACHER BRAUEREI ruft alkoholfreies KAPUZINER Weißbier zurück: ´Qualitative Abweichung´

Die Kulmbacher Brauerei AG aus dem gleichnamigen Ort in Bayern ruft aufgrund einer "qualitativen Abweichung" eine Charge alkoholfreies Weißbier zurück. Ein Hinweis auf der Internetseite beschreibt konkret: "Bei diesem alkoholfreien Bier ist der Schaum weniger gut und das Bier schmeckt säuerlicher, als gewohnt." Betroffen ist das "Kapuziner Weißbier" in der Variante "Hefe Alkoholfrei Naturtrüb", abgefüllt in 0,5 l-Glasflaschen mit Bügelverschluss und bedruckt mit dem MHD / der Chargennummer: "03.12.2017 A 1". Eine regionale Eingrenzung erfolgt nicht; da heutzutage in jedem größeren Getränkemarkt auch so gut wie jedes Bier geordert werden kann, wird von einer bundesweiten Betroffenheit auszugehen sein.