RSS Verzeichnis RSS FEED SteuerExTra-Forum Steuerberaterprüfung
BUSINESS / STEUERERKLäRUNG / SteuerExTra-Forum Steuerberaterprüfung
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
SteuerExTra-Forum Steuerberaterprüfung
Feed Beschreibung:
SteuerExTra-Forum Steuerberaterprüfung - Die letzten Beiträge
Anbieter Webseite:
http://www.steuerdozent.de/forum
RSS Feed abonnieren:
http://www.steuerdozent.de/forum/rss.php

Suche Gesellschaft zur Besprechung AO Klausur 2005

Wer hat Zeit und Lust die AO Klausur 2005 gemeinsam (bevorzugt über Telefon/Skype) durchzugehen?

Informationsveranstaltungen über Kursangebote live im Internet!?

Technisch ist mittlerweile vieles machbar: Live in Bild und Ton samt Teilnehmer-Chat oder auch Videos etc. Auch die Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung kann sich durch das Internet weiterentwickeln. Daher die Frage:

Re: AO / Klausur 2005

Kurze Antwort vom SteuerExTra-AO-Master-Mind:Falls Vorbehalt oder Vorläufigkeit wirksam, dann geht 172 nicht; vgl. auch den Gesetzestext. Original-Lösung geht über 173!Mehr Fachliches vom SteuerExTra-Ao-Master-Mind gibt es in diesen Live-Online-Specials:http://www.steuerextra.de/online-schulun...-master-key.php http://www.steuerextra....ahrensrecht.phpZuletzt bearbeitet am 26.04.17 11:19

AO / Klausur 2005

Hallo Zusammen,ich bearbeite die Klausur 2005 und ich bin auf Folgendes gestoßen, die ich gerne mit Euch diskutieren möchte:Korrektur Einnahmen VuVMein Lösungsvorschlag sagt, dass "Keine Änderung nach §172 I Nr. 2a AO, da Nachmeldung nach §153 AO kein Antrag i.S.d. §172 I Nr. 2a AO. Aber mein Verständnis ist, dass ich §172 AO nehmen darf, wenn Steuerbescheid nicht mehr vorläufig oder under VdN steht. Steuerbescheid erging am 06.04.2000, Beginn FF (§170 II S.1 Nr. AO) mit Ablauf 2000, Ende mit reg. Ablauf 2004 (§169 II S.1.Nr.2,108 I AO, 187 ff. BGB) => Bescheid war bei Meldung zusätzliche Einnahmen VuV am 23.11.2004 noch unter VdN. Ich hätte es so begründet, dass §172 AO kommt nicht in Betracht, da Bescheid unter VdN.Was meint ihr?

Re: AO / Haftung / Steuerstrafrecht / Klausur 2003

Hallo Zusammen,ich hänge noch ein bißchen an dieser Klausur und bei der Frage wie weit kann R und H in Anspruch genommen werden, wenn G Insolvenz ist. §219 S.1 AO sagt, dass erst die Vollstreckung ins bew. Vermögen, danach kommt der Haftungsschuldner.§219 S.2 AO sagt, na ja, wenn der Haftungsschuldner Steuer hinterzogen hat, nix mit Vollstreckung abwarten, kann der Haftungsschuldner sofort zur Kasse gebeten werden.Nun im Fall, R hat mit G zusammen Steuer hinterzogen hat, H hat dazu Beihilfe geleistet, heißt es:- R kann sofort zur Kasse gebeten werden (egal ob G noch Vermögen hat oder nicht)- H kann zur Kasse gebeten werden, wenn G wirklich kein Vermögen mehr hatWenn G Insolvenz ist, kann das FA "auspicken" wer in Anspruch genommen werden soll (Auswahlermessen), R oder H.Wenn G als Vermögen 5 TEUR hätte (Steuerschuld 7,5TEUR) würde dies bedeuten, dass- R kann sofort zur Kasse gebeten werden und die 7,5TEUR zahlen- H kann abwarten bis die 5 TEUR bei G verwertet wird und er muss 2,5 TEUR zahlen. Verstehe ich den Paragraph §219 richtig? Was ist euer Verständnis? Was meint ihr?VGErika

Re: Fristenstreckung AO

Danke für die schnelle Antwort!