RSS Verzeichnis RSS FEED t3n RSS Feed - News
COMPUTER / TYPO3 / t3n RSS Feed - News

Online programmieren lernen: Microsoft macht KI-Kurse für jeden zugänglich

Microsoft hat seine Online-Kurse zum Programmieren im Bereich Künstlicher Intelligenz jetzt für jeden verfügbar gemacht. Wer ein Zertifikat will, muss aber tief in die Tasche greifen. Tiefgreifende Kenntnisse über Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten Künstlicher Intelligenz (KI) werden immer wichtiger. Um seine Mitarbeiter in diesem Bereich zu schulen, hat Microsoft eine Reihe von KI-Kursen entwickelt. Diese macht der Softwareriese jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich, wie es in einem entsprechenden Blogeintrag heißt. KI-Skills à la Microsoft: Programm mit zehn Online-Kursen Das „Microsoft Professional Program in AI“ beinhaltet insgesamt zehn Online-Kurse, die jeweils zwischen acht und 16 Stunden dauern. Die Kurse sind aber jeweils auf mehrere Wochen ausgelegt. Sie können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden, alle zehn müssen aber für das Schlusszertifikat abgeschlossen sein. Neben einem KI-Einführungskurs gehören zu dem Programm Kurse zu Machine- und Deep-Learning-Modellen. Microsoft-Kurs soll KI-Skills verbessern. (Screenshot: Microsoft/t3n.de) Auch ein Einstieg in die Verwendung der Programmiersprache Python für die Arbeit mit großen Datenmengen wird angeboten. Im praktischen Teil müssen KI-Lösungen selbst entwickelt werden. In dem Abschlusskurs, in dem man seine erlernten Fähigkeiten beweisen muss, geht es um die Entwicklung einer Deep-Learning-Lösung für ein echtes KI-Problem. Microsoft arbeitet bei diesem Kurs mit der Weiterbildungsplattform Edx.org zusammen. Demnach müssen Teilnehmer pro Modul 99 US-Dollar, für das gesamte Programm 990 Dollar zahlen, wenn sie ein abschließendes Zertifikat erhalten wollen. Wer nur zuhören/zuschauen will, kann das nach einer entsprechenden Registrierung kostenlos tun. Mit Online-Angeboten wie diesen KI-Kursen will Microsoft eigenen Angaben zufolge die Kenntnisse in Bereichen verbessern, in denen es an Fachkräften mangelt. Wer einen dieser Kurse mit einem Zertifikat abschließt, könnte damit bei der zukünftigen Arbeitssuche punkten. Wer an den Kursen teilnehmen will, sollte sich mit Mathematik und Statistik auskennen und rudimentäre Python-Kenntnisse haben. Ebenfalls interessant: Lerne wie Steve Wozniak – Uni Berkeley macht Data-Science-Kurs gratis online verfügbar

Windows 10 Lean wird eine neue, schlankere Version

Microsoft entwickelt eine neue Windows-Version, die sich an Geräte mit wenig Massenspeicher richtet. Das erreicht Windows 10 Lean, indem einige Komponenten weggelassen werden. Viel ist über die in Redstone 5 kommende Variante aber nicht bekannt.  Microsoft arbeitet an einer neuen Windows-Variante, die sich Windows 10 Lean nennt. Viel ist nicht über dieses Betriebssystem bekannt, außer dass dessen Installationsimage merklich weniger Speicherplatz verbrauchen soll. Demzufolge soll sich Lean an Windows-Geräte richten, die nicht sehr viel Massenspeicher zur Verfügung haben – hauptsächlich Hardware mit 16 Gigabyte Speicherkapazität. Ein erster Screenshot des Windows Setups und der Auswahl von Lean ist auf dem sozialen Netzwerk Twitter verbreitet worden. Die IT-News-Seite Windows Central hat nach weiteren Hinweisen gesucht. Welcome to Windows 10 Lean/CloudE/S (once again?) This new edition started shipping with this week's Skip Ahead build (17650) It seems to be heavily cut down, an x64 clean install is roughly 2 GB smaller than Pro Its edition ID is 0xB7 which was missing from SDK headers pic.twitter.com/2Sn3SVXeZB— Lucan (@tfwboredom) April 20, 2018 Laut Quellen der Seite sei Windows 10 eine Art entschlackte Version einer normalen Windows-Installation. Das werde erreicht, indem einige Zusatzfunktionen gestrichen werden – etwa der Browser Internet Explorer oder der Registry-Editor. Gerade bei diesem fragt sich aber, wie viel Speicherplatz eingespart werden kann, weil es sich dabei um ein wichtiges Tool für IT-Administratoren handelt. Sinnvoll wäre es beispielsweise auch, den Sprachassistenten Cortana oder GUI-Elemente zu entfernen, die redundant sind. Dazu zählt zum Beispiel die Systemsteuerung im alten und im neuen Design. Windows 10 Lean versteht Win32-Apps Insgesamt sollen die Installationsdateien 2 Gigabyte kleiner werden als bei Windows 10 Home oder Pro. Das würde eingeschränkten Geräten erlauben, Windows-Updates aufzuspielen, die im entpackten Zustand die Festplattenkapazität überschreiten. Allerdings soll Lean an sich kein Ersatz für Windows 10 S werden. Win32-Apps versteht das System genauso wie...

Papierblatt als Touchscreen: Forscher machen es einfach und günstig möglich

Papier mit Touch-Funktionalität, das Handschrift direkt digitalisieren kann und nicht extrem teuer ist? Das haben Forscher entwickelt – und es kann noch mehr.  Wie verbindet man die Vorteile eines klassischen Stücks Papier mit denen der digitalen Welt? Man bringt einem normalen Blatt Touch bei – zu bezahlbaren Preisen. Das haben Forscher an der Carnegie Mellin University gemacht und erläutern ihr Vorgehen in einer Publikation. Zum Einsatz kommt normales Papier, das auch als Touch-Bedienfläche dienen kann Genutzt wird für das Verfahren ein normales Blatt Papier, das auf der Rückseite mit einem leitenden Material versehen wird. Die flüssige Substanz wird beispielsweise durch Sprayen oder Offsetdruck aufgetragen. Es ist aber auch möglich, eine Folie mit der Papierrückseite zu verbinden. Der aktuelle Preis pro Blatt liegt damit bei 30 Dollar-Cent, die Forscher geben aber an, die Kosten durch eine Massenproduktion noch senken zu können. Der Papiergröße sind keine Grenzen gesetzt, auch ganze Papierrollen lassen sich schon vor dem Zuschnitt in die gewünschte Größe mit dem leitenden Material ausstatten. Das Papierblatt wird mit einer kleinen Klemme mit einem Board verbunden, das die Signale an einen Computer übertragen kann. Das Board ließe sich theoretisch auch komplett in andere Geräte integrieren. Mit einem Handgriff ist das Papier wieder aus der Klemme entfernt und kann entsorgt werden. Die Technik funktioniert aber nicht nur mit dem klassischen Stift auf dem Blatt Papier. Auch Finger werden erkannt, somit kann die Oberfläche dann auch für eine Touch-Bedienung genutzt werden. googletag.cmd.push(function() { googletag.display("unit_p6"); });Beispiel-Anwendungen können auch Aufgaben kontrollieren oder eine Zeitung interaktiv machen Eine Beispielanwendung der Forscher kontrolliert auf Papier gegebene Antworten direkt. (Screenshot: Youtube/t3n.de) Die beiden Forscher haben bereits erste Beispiel-Applikationen entwickelt. Eine Lern-App erkennt etwa automatisch richtige und falsche Antworten in Multiple-Choice-Tests und korrigiert diese direkt auf dem Rechner. Auch einfache Freitext-Eingaben können überprüft werden. Ein weiteres Beispiel:...

Instagram: So könnt ihr eure persönlichen Daten herunterladen

Auch Instagram bietet seinen Nutzern nun die Möglichkeit, ihre persönlichen Daten zu exportieren. Damit wird Instagram den Bestimmungen der DSGVO, die am 25. Mai in Kraft tritt, gerecht. Mitte April hatte Instagram angekündigt, ein Tool zum Datenexport anbieten. Nun ist die Funktion – zumindest in der Web-Version – für alle Nutzer verfügbar. Der Download enthält: Profilinformationen Fotos, Videos und archivierte Stories Post- und Story-Untertitel hochgeladene Kontakte Benutzernamen von Followern und Usern, denen man folgt Direktnachrichten Kommentare und Likes Suchen und Einstellungen Die Option ist in der Web-Version in den Profileinstellungen „Privatsphäre und Sicherheit“ unter dem Punkt „Datendownload“ zu finden. Der Datenexport über die Android- oder iOS-App wird in der nächsten Zeit nach und nach ausgerollt. Das Bearbeiten der Anfrage und Bereitstellen der Daten zum Download kann bis zu 48 Stunden dauern, so Instagram. Daten-Download ist im Sinne der DSGVO Die neue Funktion zum Datenexport ist für Instagram notwendig, um den Bestimmungen der DSGVO gerecht zu werden, die am 25. Mai in Kraft treten. Darin heißt es in Artikel 20, dass User die Möglichkeit haben müssen „die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten“. Doch auch unabhängig von der DSGVO tut Instagram gut daran, seinen Nutzern den Zugang zu ihren Daten zu erleichtern. Als größtes Bilder-Netzwerk mit über 800 Millionen Usern wurde Instagram bereits häufiger dahingehend kritisiert, dass es die Daten seiner Nutzer vor ihnen verschließt. Die Option des Datenexports vermittelt nicht nur ein Gefühl der Transparenz, sondern könnte auch den Wechsel auf eine andere Plattform erleichtern.

Fire TV Cube: Amazon lässt Videostreaming-Stick mit Echo und Alexa verschmelzen

Amazon hat mit dem Fire-TV-Cube ein neues Produkt angekündigt, mit dem Video-Streaming und Echo-Box verschmolzen werden. Der Würfel soll sich direkt per Alexa-Sprachsteuerung bedienen lassen. Amazon bietet seit geraumer Zeit einen Fire-TV-Stick mit Alexa-Unterstützung an. Zur Sprachsteuerung ist allerdings eine spezielle Fernbedienung mit Mikrofon erforderlich, bei der ein Knopf gedrückt werden muss, um mit Alexa zu sprechen. Um das Alexa-Erlebnis im Wohnzimmer noch nahtloser zu gestalten, hat Amazon den Fire TV Cube in petto, den der E-Händler anteasert. Weitere Details will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen, vieles ist allerdings schon aus anderen Quellen bekannt. Fire TV Cube: Fire TV meets Amazon Echo Dot Fire TV (links) neben dem noch unangekündigten Fire TV Cube. (Bild: AFTVnews) Erste Hinweise auf das neue Produkt sind bereits im September 2017 gesichtet worden – zu dem Zeitpunkt war indes noch kein Produktname bekannt. Mit der Veröffentlichung der Fire-TV-Cube-Landingpage steht dieser nun fest. Mit dem Fire TV Cube steckt das Unternehmen zwei erfolgreiche Produktkategorien in einen Topf, die sich bestens ergänzen. Mit dem neuen Produkt werden Nutzer nicht nur ihr vernetztes Zuhause, Musik und mehr per bequem per Sprachbefehl bedienen können, sondern auch ganz ohne eine Fernbedienung ihr Fire TV. Seit Februar haben Besitzer beider Produkte die Möglichkeit, ihren Fire TV Stick per Echo-Box zu steuern. Hierfür musste der Nutzer die Geräte jedoch noch miteinander verknüpfen. Mit dem Fire TV Cube wird dieser Prozess nicht mehr notwendig sein. Passend zum Thema: Amazon Echo: Die nützlichsten Sprachbefehle für Alexa googletag.cmd.push(function() { googletag.display("unit_p6"); });Fire TV Cube wohl mit 4K- und HDR-Unterstützung Der Alexa-fähige Streaming-Würfel soll Berichten zufolge wie Amazons Fire TV Videoinhalte mit bis zu 4K unterstützen und Videos in HDR-Qualität wiedergeben. Wie ein klassischer Echo kann er offenbar auch genutzt werden: Auf der Oberseite des Würfels – daher der Name (engl. Cube = Würfel) – befinde...

t3n Jobs: 38 neue Stellen bei der Mediengruppe RTL, FC Bayern München, RND RedaktionsNetzwerk und vielen mehr

Aus den Bereichen Marketing, Projektmanagement und PR & Redaktion sind diese Woche folgende Jobs heiß begehrt: Redakteur, Online-Marketing-Manager, Affiliate Marketing Specialist Zweimal pro Woche verweisen wir hier auf aktuelle und interessante Jobangebote aus unserer Stellenbörse „t3n Jobs“. Marketing Affiliate Marketing Specialist m/w American Express 60306 Frankfurt am Main Brand Manager (m/w) Video on Demand (Mediengruppe RTL Deutschland) Mediengruppe RTL Deutschland 50679 Köln Digital / Online Marketing Manager (m/w) ...