RSS Verzeichnis RSS FEED Was die Menschen im Freistaat bewegt
ENTERTAINMENT / BAYERISCHER RUNDFUNK / Was die Menschen im Freistaat bewegt
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Was die Menschen im Freistaat bewegt
Feed Beschreibung:
Rubrik Bayern auf den Onlineseiten des Bayerischen Rundfunks
Anbieter Webseite:
http://www.br.de/themen/bayern/index120.html
RSS Feed abonnieren:
http://www.br.de/themen/bayern/index120~rss.xml

Tot in der Wohnung gefunden: 22-Jährige im Landkreis Lindau umgebracht

Im Landkreis Lindau ist eine junge Frau getötet worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war die 22-Jährige bereits am Montag tot in ihrer Wohnung in Weißensberg gefunden worden. Doch erst später verdichteten sich die Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

Jungbäuerinnenkalender 2018: Sexy Posen im Kuhstall

Für den Jungbäuerinnenkalender 2018 posieren sechs bayerische und sechs österreichische Mädels mit landwirtschaftlichem Hintergrund für die Kamera. Auch Luisa aus Bamberg ist beim Shooting in Oberfranken dabei.

Badeseen in Franken: Wo Franken baden geht

An heißen Tagen sind viele Freibäder hoffnungslos überfüllt. Da bietet sich ein Ausflug an einen der zahlreichen fränkischen Badeseen an: Sandstrand und Bootsverleih inklusive.

Mainfrankentour 2017: Umweltbildung in Unterfranken

Bei der diesjährigen Mainfrankentour dreht sich alles rund um die Umweltbildung. Das Bayern-1 Team reist zu vier Umweltstationen in der Region - und Sie können live mit dabei sein!

Für kleine und große Kinder: Die Holzmurmelbahn in St. Englmar

In Sankt Englmar auf dem Egidi-Hügel gibt es eine neue Attraktion: eine Holzmurmelbahn in groß - und das auf rund 3.000 Quadratmetern. Die Kugeln sind 15 Zentimeter dick im Durchmesser. BR-Reporter Felix Kraus war dort und durfte in Kindheitserinnerungen schwelgen.

Jungbauernkalender 2018: Bauer findet Frau

Was für Porschefahrer der Pirelli-Kalender, ist in eher Hanomag-affinen Kreisen der Jungbauern-Schrägstrich-Jungbäuerinnenkalender. Der erste für 2018 ist gerade rausgekommen, der mit den Damen. Der Titel verspricht nicht weniger als "24h backstage". Von Michael Kubitza