RSS Verzeichnis RSS FEED Was die Menschen im Freistaat bewegt
ENTERTAINMENT / BAYERISCHER RUNDFUNK / Was die Menschen im Freistaat bewegt
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Was die Menschen im Freistaat bewegt
Feed Beschreibung:
Rubrik Bayern auf den Onlineseiten des Bayerischen Rundfunks
Anbieter Webseite:
http://www.br.de/themen/bayern/index120.html
RSS Feed abonnieren:
http://www.br.de/themen/bayern/index120~rss.xml

Oktoberfest 2017: Platz im Zelt dank App

Münchens Bürgermeister und Wiesn-Chef Josef Schmid hat am Vormittag die Neuheiten für die diesjährige Wiesn vorgestellt. Das Oktoberfest 2017 kann sich sehen lassen. Es gibt zwei Apps, die für die Besucher vieles leichter machen, und vier neue Fahrgeschäfte. Von Tanja Gronde und Christine Kerler

Ausstellung für Wagner-Enkel: Leben und Wirken Wieland Wagners

In diesem Jahr wäre Wieland Wagner 100 Jahre alt geworden. Einen Tag vor dem offiziellen Auftakt der Bayreuther Festspiele wird ihm deswegen eine Sonderausstellung im Richard Wagner-Museum gewidmet. Die Schau befasst sich mit dem Wirken des früheren Festspielleiters.

Neues Museum Nürnberg: 100 beste Plakate 16

Die 100 besten Plakate des Jahres 2016 aus den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz sind ab sofort in Nürnberg zu sehen. Die Ausstellung läuft bis zum 10. September.

Papiermühle Homburg : Industriedenkmal feiert 20-jähriges Bestehen

Vor 20 Jahren ist das Museum Papiermühle Homburg eröffnet worden. Sie ist ein wichtiger Touristenmagnet im Landkreis Main-Spessart. Die Papiermühle ist noch immer in Besitz der Familie Follmer. Von Sylvia Schubart-Arand

Wahrzeichen des Straubinger Gäubodenfests: Erntekrone wird zurecht gemacht

Das Straubinger Gäubodenvolksfest ist heute eine große Party für Jung und Alt. Vor 205 Jahren fing es als landwirtschaftliches Fest an, davon ist heute nicht mehr viel zu spüren. Nur ein Symbol für den Gäuboden als Kornkammer Bayerns ist erhalten: die mächtige Erntekrone. Bis zum Start am 10. August muss sie noch zurecht gemacht werden.

Steinberg am See: Ein Dorf auf neuen Wegen

Steinberg in der Oberpfalz hat sich seit den 1980er Jahren vom Braunkohleort zum attraktiven Touristenort gewandelt. Wo früher kilometerlange Förderbänder liefen und riesige Schaufelrad-Bagger Kohle förderten, ist nach dem Ende des Tagebaus der größte See Ostbayerns entstanden: ein Dorado für Wassersportler mit Wakeboard-Anlage, Segelschule, Yachtclub, Bootsverleih und Sandstrand.