RSS Verzeichnis RSS FEED Abenteuer E-Mobilität
FAHRZEUGE / ELEKTROAUTO / Abenteuer E-Mobilität
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Abenteuer E-Mobilität
Feed Beschreibung:
RSS Feed abonnieren:
http://emobility.sweik.de/emobility.xml

Opel Ampera e - Schade, Schade ...

Es gibt nichts, das sich nicht durch längeres Warten von selbst erledigt, sagt der Volksmund. Ein wenig scheint das auch auf den Opel Ampera-e zu zu treffen, zumindest auf den geplanten Bericht meiner Probefahrt vor nun schon fast vier Monaten. In der Zwischenzeit scheint es nämlich so - ob durch Opel-Verkauf an PSA, tatsächliche Lieferengpässe bei GM oder die allgemeine Unlust von E-Auto Fabrikanten, in das rückständige Deutschland zu liefern - dass das Fahrzeug in Deutschland nicht mehr nur eine sehr lange Lieferzeit hat (man sprach von 2019!) sondern nun wohl gar nicht mehr zu bekommen ist. Jedenfalls nimmt Opel keine Reservierungen mehr entgegen. Das ist tragisch, da mit dem Auto eigentlich ein alltags-taugliches Fahrzeug zu einem erschwinglichen Preis zur Verfügung stünde - und das deutlich vor dem Tesla Model 3, das einenen vergleichbaren Anspruch erhebt. Nun denn, vielleicht ändert sich an der Situation ja noch etwas und daher - besser spät als nie - die Eindrücke eines i3-Fahrers zum Ampera-E. ...

Bundestagswahl 2017 - Parteien zur E-Mobilität

In sechs Wochen ist Bundetagswahl und alle vier Jahre stellt sich die zunehmend schwieriger werden Frage: Was soll man wählen? Vielleicht hilft ja einmal der Blick auf das Thema Elektromobilität in den Wahlprogrammen der Parteien? Ich habe mir daher die Mühe gemacht, aus den offiziellen Programmen zur Bundestagswahl 2017 die Elemente mit Einfluss auf den Ausbau der E-Mobility heraus zu suchen und zu bewerten. Um es gleich vorweg zu nehmen: Etwas mit "Wow-Effekt" hat keine Partei im Programm, alles befindet sich auf sehr verhaltenem, unkonkreten Niveau. Deutliche Unterschiede gibt es aber trotzdem. ...

Auswärts laden - ein teurer Spass!

Grundsätzlich gibt der REX im i3 die Sicherheit und Bequemlichkeit "normaler" Fahrzeuge auf längeren Strecken. Trotzdem ist man natürlich stets bemüht, seinen Einsatz aus prinzipiellen Erwägungen so gering wie möglich zu halten. Im Letzten Monat wurden viele, weiter entfernte Ziele angesteuert und dafür auch "auswärtige" Ladeinfrastruktur in Anspruch genommen. Grundsätzlich angenehm ist, dass hierfür heutzutage die mühselige Beschäftigung im Vorfeld mit Tarifen und Zugangskarten der lokalen Anbieter eigentlich nicht mehr vonnöten ist; mit der Ladekarte von theNewMotion ließen sich alle Vorgänge problemlos starten. Die "Quittung" im wahren Wortsinne kommt dann mit der Abrechnung von theNewMotion, die aber - um das gleich vorweg zu nehmen - nicht das Problem darstellen. ...

Schneller fahren heißt später ankommen?

Ein Bon-Mot unter Elektromobilisten sagt: "Schneller fahren heißt später ankommen". Diese auf den ersten Blick verwirrende Weisheit hat ihre Logik in der Tatsache, dass mit höherer Geschwindigkeit der Verbrauch steigt und damit mehr bzw. längere Ladepausen benötigt werden. Auf der anderen Seite ist man dafür ja schneller unterwegs, könnte man denken. Die Frage ist daher: gibt es soetwas wie eine optimale Reisegeschwindigkeit auf langen Distanzen ? ...

E-Laden am Frankfurter Flughafen - der Erfolg frisst seine Kinder!

Rund um das Thema "Aufstellung von Ladesäulen" kann man bekanntlich vieles falsch machen. Meist ist der Hauptfehler banal: Die Entscheider oder Umsetzer sind selbst keine Elektrofahrer und hielten es auch nicht für nötig, mal einen im Vorfeld zu befragen. Umso erfreulicher, wenn mal ein sinnvolles Beispiel herausragt: Die Lademöglichkeit am Frankfurter Flughafen in der 14. Etage des Parkhauses am Terminal 1. ...

Man kann beim Tanken rauchen

Jüngst fiel mir eine Postkarte in die Hände, die die Diskussion um Vor- und Nachteile von Elektroautos einmal ganz anders beleuchtet: Man kann beim tanken rauchen! ...