RSS Verzeichnis RSS FEED Rasen Experte
FREIZEIT / GARTENTECHNIK / Rasen Experte
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Rasen Experte
Feed Beschreibung:
Tipps und Tricks für den Rasen
Anbieter Webseite:
http://www.rasen-experte.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.rasen-experte.de/feed/

Rasen nachsäen – Unschöne Stellen im Rasen ausbessern

Irgendwann ist es soweit, kahle Stellen im Rasen entstehen. Selbst in dem besten Rasen, kann das einfach passieren. Einzelne Rasenpflanzen sterben durch unterschiedliche Ursachen einfach ab. Erst wird Ihr Rasen gelb an dieser Stelle, später dann vergammeln die Pflanzen. Die Folge davon ist, dass die Erde sichtbar wird und das gleichmäßig grüne Bild der Rasenfläche unterbrochen ist. Auch bei uns im Garten haben sich kleinere Löcher im Rollrasen entwickelt, die jetzt ausgebessert werden müssen. In diesem Artikel möchte ich Ihnen zeigen, was wir dagegen getan haben und wie das Ergebnis am Ende aussieht. Wann Rasen nachsäen? Gerade im Winter kommt es häufig vor, dass schwächere Rasenpflanzen durch den Frost absterben. Genau das ist auch bei uns passiert. Sehnsüchtig warten wir auf den Zeitpunkt, an dem die Vegetation wieder beginnt, die Pflanzen wachsen und man den Rasen düngen sowie an den kahlen Stellen Rasen nachsäen kann. Der beste Zeitpunkt, den Rasendünger das erste Mal rauszuholen ist im März. Dann sind die Minusgrade weitestgehend vorbei und tagsüber sind einstellige Plusgrade die Regel. Jetzt können Sie die Grundlage schaffen, um Ihren Rasen aus dem Winterschlaf aufzuwecken. Mehr dazu finden Sie in unserem Artikel: 5 Tipps für eine gute Rasenpflege. Wenn draußen auch nachts stabil mindestens 10 Grad erreicht sind, dann kann man getrost Rasen säen. Genau das ist dann auch der richtige Zeitpunkt, um Rasen nachzusäen. >> Weitere Informationen finden Sie hier: Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Rasen säen? Die in dem Artikel aufgeführten Informationen können Sie auch auf das Rasen nachsäen anwenden. Welche Schritte Sie beachten sollten? Nun, Sie möchten die Löcher in Ihrem bestehenden Rasen schließen. Bei uns war es so, dass diese Löcher nicht flächendeckend vorhanden waren, The post Rasen nachsäen – Unschöne Stellen im Rasen ausbessern appeared first on Rasen Experte.

Gardena Spindelmäher Test: Welche Vorteile hat das Rasenmähen per Hand?

Was genau ist eigentlich ein Spindelmäher und wie hilft er Ihnen, den Rasen zu pflegen? Rasenmähen einmal anders, haben wir uns gedacht und uns sehr gefreut, dass wir von Gardena dieses Gerät zum Testen zugeschickt bekamen. Jetzt wollen wir uns aber einmal genauer anschauen, was der Gardena Spindelmäher leistet und was die Vorteile des manuellen Mähens sind. Und, falls es Nachteile gibt, dann berichten wir darüber in diesem Test Artikel natürlich auch. Wie funktioniert der Spindelmäher? Den Namen hat der meist handisch betriebene Rasenmäher von seiner Bauart erhalten. Die Spindel ist das zentrale Element und wird über die Links und Rechts angebrachten Räder angetrieben. Parallel zur Rotationsachse verlaufen die scharfen Messer, die leicht schraubenförmig wie eine Helix angeordnet sind. Ein feststehendes Gegenstück an dem sich die Messer vorbei bewegen müssen, sorgt dafür, dass die Grashalme mit einem sauberen Schnitt abgetrennt werden. Und hierin besteht direkt ein maßgeblicher Unterschied zu dem herkömmlichen Rasenmäher. Während der getestete Spindelmäher für einen sauberen Schnitt sorgt, schlägt der Elektro-Rasenmäher bzw. sein mit hoher Geschwindigkeit parallel zum Boden rotierendes Messer die Rasenpflanzen ab. Gerade wenn das Messer etwas stumpfer wird, ist ein unsauberer Schnitt die Folge. Als Konsequenz kann das dann wiederum zu ausgefransten und leicht bräunlichen Spitzen an den Rasenpflanzen führen. Weitere Vorteile eines Spindelmähers Haben Sie bereits unseren Artikel zum Thema: Ruhezeiten beim Rasenmähen gelesen? Vergessen Sie alle zeitlichen Restriktionen, die wir dort für Elektro-Rasenmäher und Benzin-Rasenmäher aufgeführt haben. Mit einem Spindelmäher arbeiten Sie komplett autark und können Ihren Rasen auch nachts oder an Feiertagen mähen. Klingt verlockend, oder? Wir finden schon! Wenn es abends nach der Arbeit nicht mehr zum Schneiden des Rasens reicht und der Samstag mit den Wocheneinkäufen vollgepackt ist, dann können Sie am Sonntag ran und sich um Ihren Rasen kümmern. The post Gardena Spindelmäher Test: Welche Vorteile hat das...

Wohin mit dem Rasenschnitt: entsorgen oder als Dünger verwenden?

Im Garten fällt einiges an Abfall an – das meiste davon natürlich rein biologisch abbaubar. Alleine schon der Rasenschnitt füllt gerade bei einem größeren Garten die Abfalltonnen sehr schnell – zu schnell sogar! Jetzt stellt sich die Frage: Wohin mit dem Rasenschnitt? In unserem Garten, der etwa 100 m² Rasen umfasst, fallen pro Rasenschnitt etwa 30 – 40 Liter Rasenschnitt an. Wenn Sie bedenken, dass Sie insbesondere im Sommer mindestens einmal pro Woche Rasenmähen werden, dann kommen schnell große Zahlen zustande. Wie viel Rasenschnitt tatsächlich anfällt, das hängt ein wenig davon ab, ob ich ihn gerade gedüngt habe und natürlich ob das Wetter (Hitze, Regen… etc.) entsprechend ideale Bedingungen bietet. Während der Rasenpflege im Herbst wird dieses Volumen meist schon etwas kleiner, im Winter entfällt der Rasenschnitt bei Schnee und Frost gänzlich. Welche Möglichkeiten gibt es jetzt, den Rasenschnitt entsorgen zu können? Rasenschnitt in der Biotonne entsorgen Eine Möglichkeit, den abgeschnittenen Rasen ganz bequem zu entsorgen, ist die Biotonne. Dadurch, dass unser Rasenstück nicht extrem groß ist, passt der Rasenschnitt gerade eben noch in unsere Biotonne. Glücklicherweise wird diese alle 2 Wochen geleert, sonst wird es doch arg eng. Nur dadurch, dass der Rasenabfall innerhalb von einer Woche an Volumen verliert, passen 2 Fuhren des „überflüssigen“ Rasens in unsere Biotonne. Doch was können Sie tun, wenn der Rasen größer ist? Klar, zum einen könnten Sie sich eine größere Biotonne bestellen. Wir haben aktuell eine Tonne mit einem Fassungsvermögen von  60 Litern. Die größte, bei uns verfügbare, Biotonne umfasst 120 Liter – es ist also noch Luft nach oben, wenngleich diese Variante natürlich für höhere Abfall-Gebühren sorgen wird. Den Rasenschnitt eines Rasenstücks mit 200 m² Fläche können Sie mit dieser größeren Tonne also gerade noch entsorgen. The post Wohin mit dem Rasenschnitt: entsorgen oder als Dünger verwenden? appeared first on...

Grasschere mit Teleskopstiel – Rasenkanten schneiden ohne bücken

Wir haben Ihnen ja bereits gezeigt, wie ein Rasenkantenschneider Ihnen Arbeit abnehmen kann. Hier haben wir 2 Varianten getestet und geschaut, welche uns besser in der Hand liegt oder besser schneidet. Heute möchten wir einen weiteren Rasenkantenschneider Test durchführen und Ihnen ein Modell mit Teleskopstiel vorstellen. Im Grunde ist dieses Produkt ähnlich zu der normalen Grasschere. Aber bereits auf den ersten Blick fällt ein großer Unterschied auf: diese Schere hat Rollen drunter. Wie cool ist das denn? Das bedeutet, Sie brauchen die Höhe zum Schneiden nicht manuell versuchen zu halten, sondern bekommen immer ein optimales Ergebnis. Die Rollen sorgen dafür, dass Sie Ihren Rasen regelmäßig in der gleichen Höhe abschneiden können. Der Rasenkantenschneider im Einsatz Bei dem ersten Einsatz wollten wir vor allem testen, wie sich die Rollen im Alltag schlagen und vor allem, ob der Teleskopstiel wirklich hilfreich ist. Auf den ersten Blick liegt der Vorteil von dem Teleskopstiel ja ebenfalls auf der Hand: Sie brauchen sich beim Grasschneiden nicht mehr zu bücken. Der Rücken wird entlastet, da diese Arbeit bequem im Stehen durchgeführt werden kann. Auf der anderen Seite kann ein solch großer Hebel auch dazu führen, dass eine gewisse Anstrengung erfolgen muss, damit wirklich zielgerichtet geschnitten werden kann. Die Vorbereitungen für den ersten Einsatz unseres neuen Rasenkantenschneiders waren nicht aufwändig. Da das Gerät bereits komplett zusammengebaut verkauft wird, mussten wir lediglich die Verpackung entfernen. Und schon ging es los. Selbst bei einer Körpergröße von 1,94m muss ich sagen, dass der Teleskopstiel ausreichend lang war. Der Rasenkantenschneider mit Teleskopstiel liegt ganz bequem in der Hand und lässt sich leicht über denRasen  schieben. Interessant ist zudem, dass neben dem normalen, nach hinten gerichteten Griff, ebenfalls ein nach vorn zeigender Knauf die Arbeit mit zwei Händen ermöglicht. The post Grasschere mit Teleskopstiel – Rasenkanten schneiden ohne bücken appeared first...

Die Gartenschere – Ein wichtiges Werkzeug für jeden Gärtner

Eine Gartenschere ist wahrscheinlich das wichtigste Werkzeug für einen Gärtner. Dieses Gartengerät kann für vielfältige Arbeiten im Gemischen Biotop verwendet werden. Antoine Francois Bertrand de Molleville, ein Franzose, gilt als der Erfinder dieses praktischen Werkzeugs für die Gartenarbeit. In Deutschland und Österreich wurde dieses Arbeitsutensil um zirka 1850 bekannt. Ungefähr zu einer Zeit, in der sich in deutschsprachigen Gebieten der Obst- und Weinbau ausweitete. Eine Gartenschere sollten Sie jedoch keinesfalls mit einer Rasenschere oder Grasschere verwechseln. Diese unterscheiden sich deutlich im Hinblick auf das Einsatzgebiet. Das Bypassmodell – Die Universal Gartenschere Bei den Gartenscheren gibt es zwei unterschiedliche Modelle: das Bypassmodell und das Ambossmodell Bybass-Scheren eignen sich beispielsweise für Rosenschnitte, zum Abschneiden von dünneren Ästen, oder auch für stärkere Gräser. Im Sprachgebrauch nennt man sie auch „Rosenscheren“. Diese Scheren sind ähnlich einer Haushaltsschere. Ihr Name leitet sich aus dem Englischen „pass by“ ab. Frei übersetzt bedeutet das, dass Schneide und Gegenklinge aneinander vorbei laufen. Mit diesen zwei Klingen ist ein sauberer Schnitt möglich, ohne dass die Äste oder die Pflanzen zerdrückt werden. Diese Scheren reichen für den Gebrauch im Hausgarten oder dem Balkon aus. Sogar Weihnachtsbäume können vor dem Entsorgen mit dem Bypassmodell von ihren Ästen befreit werden. Nur zum Schneiden von dickeren Sträuchern ist dieses Werkzeug nicht zu empfehlen. Viele Hobbygärtner werden vermutlich ein solches Modell ihr Eigen nennen. Die meisten Arbeiten können nämlich mit diesem Modell durchgeführt werden. Das Ambossmodell Diese Gartenschere ist für gröbere Arbeiten gedacht. Bei dieser Schere setzt die Klinge die schneidet auf der gegenüber liegenden Klingenplatte auf. Sie arbeitet in etwa so, als ob ein Hammer auf einen Amboss treffen würde. Mit dem Ambossmodell werden die Schnitte nicht so exakt durchgeführt wie mit dem Bypassmodell. The post Die Gartenschere – Ein wichtiges Werkzeug für jeden Gärtner appeared first on Rasen Experte.

Rotspitzigkeit – Hilfe, was kann ich gegen diese Rasenkrankheit tun?

Nach dem Umzug in unsere Doppelhaushälfte, hatten wir uns für einen schönen Rollrasen im Garten entschieden. Einfach ein tolles Grün, das von heute auf morgen den Garten zierte. Ich kann jedem nur empfehlen, den Traum aller vieler Gartenbesitzer wahr werden zu lassen. Die Kosten stehen aus meiner Sicht in einem ordentlichen Verhältnis zu dem Nutzen. Wir beräuen diese Entscheidung zumindest keinesfalls. In zwei ausführlichen Artikeln haben wir einerseits eine „Schritt für Schritt Anleitung zum Rollrasen verlegen“ erstellt und gehen andererseits auf die „Vorteile und Nachteile von Rollrasen“ ein. Deshalb möchte ich an dieser Steller weniger auf die allgemeinen Themen rund um den schönen Rollrasen eingehen, sondern vielmehr auf die spezielle Rasenkrankheit „Rotspitzigkeit“, die sich bei uns leider breit gemacht hat. Was ist Rotspitzigkeit und wodurch entsteht dieser Rasenpilz? Rotspitzigkeit ist scheinbar eine sehr weit verbreitete Rasenkrankheit, die auf der ganzen Welt vorkommen kann. Sie wird durch einen Pilzbefall ausgelöst und sorgt dafür, dass der Rasen plötzlich unschön aussieht. Rote bzw. braune Flecken, die meist ziemlich rund aussehen und einen Durchmesser von 3-6 cm aufweisen, kennzeichnen diese Krankheit. Wenn man etwas genauer hinschaut, dann sind diese Flecken tatsächlich nicht (nur) braun. Es zeigen sich kleinere rote Fäden, die mitunter auch direkt neben gesunden, grünen Rasenpflanzen wachsen. Bei uns und auch bei unseren Nachbarn finden sich relativ viele kleine Stellen, an denen diese kreisrunden Stellen auftreten. Es handelt sich also nicht nur um einen singulär auf den eigenen Garten begrenzten Befall, der durch eine falsche Pflege des eigenen Rasens beispielsweise auftreten kann (außer unsere Nachbarn und wir bewässern und düngen alle falsch – das kann natürlich auch sein…) Das optimale Klima für eine rasante Verbreitung von Rotspitzigkeit ist feuchtwarm. Temperaturen zwischen 15° und 20° sowie sehr starke Regenfälle und damit einhergehend ein sehr feuchter Boden sind die optimale Umgebung dieser Rasenkrankheit....