RSS Verzeichnis RSS FEED Neu in: HIV AIDS Infos online
GESUNDHEIT / AIDS, HIV / Neu in: HIV AIDS Infos online
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Neu in: HIV AIDS Infos online
Feed Beschreibung:
Neu in HIV AIDS Infos online
Anbieter Webseite:
http://praxis-psychosoziale-beratung.de/
RSS Feed abonnieren:
http://praxis-psychosoziale-beratung.de/rss.xml

Großbritannien: Sechsmal höhere Sterblichkeitsrate bei HIV-Positiven

Besonders HIV-Infektionen, die spät erkannt werden, erhöhen das Risiko eines früheren Todes erheblich. Menschen, die mit HIV infiziert sind, haben eine fast sechsmal höhere Sterblichkeitsrate als die Durchschnittsbevölkerung in Großbritannien. Zu diesem Ergebnis kommt eine Langzeitstudie britischer Forscher. Am höchsten ist diese Rate unter Betroffenen, bei denen die Infektion erst spät erkannt wurde.

Afrika erhält Generikum von innovativem HIV-Medikament

Medikamente sind für die meisten Aids-Patienten in Afrika unerschwinglich. Eine billigere Kopie wird zunächst in Kenia zur Verfügung gestellt. Hoffnung für die über 25 Millionen Aids-Patienten in Afrika: Als erstes Land auf dem Kontinent erhält Kenia ein Generikum des derzeit innovativsten Medikaments gegen HIV. Die billigere Kopie von Dolutegravir werde derzeit kostenlos an 27.000 HIV-Infizierte verteilt, die das in Kenia übliche Medikament nicht vertragen, teilte die Nichtregierungsorganisation Unitaid mit.

Positive CHMP-Empfehlung zur Zulassung von Hepatitis C Therapie

Bei Zulassung von Glecaprevir Pibrentasvir stünde dem Großteil aller Hepatitis C Patienten eine einmal tägliche, pangenotypische 8- Wochen-Therapie zur Verfügung. In Zulassungsstudien erzielten bis zu 100 Prozent der untersuchten therapienaiven, nicht zirrhotischen Patienten der GT1–6 nach 8wöchiger Behandlung mit G/P eine SVR122. Die abschließende Zulassungsentscheidung der Europäischen Kommission wird für das 3. Quartal 2017 erwartet.

Doch keine chronische Entzündung bei HIV?

Chronische Entzündungsreaktionen gelten als Mitursache für beschleunigtes Altern bei HIV. Eine neue Studie widerspricht. Nachdem Menschen mit HIV durch die Erfolge der Kombinationstherapie immer älter werden, hat sich auch die Medizin auf dieses Thema gestürzt. Man glaubt, Anhaltspunkte für schnellere bzw. ausgeprägter Alterungsprozesse gefunden zu haben. Der Grund dafür seien chronische Entzündungsprozesse ausgelöst durch HIV.

England geht Zukunft ohne HIV entgegen

Grossbritannien verzeichnet drastische Senkung der HIV-Infektionsraten bei schwulen Männern. Zum ersten Mal seit Ausbruch der AIDS- Epidemie in Großbritannien ist die Anzahl der HIV-Infektionen unter schwulen Männern auf der Insel gesunken. Und zwar drastisch. Das vermeldet die nationale Gesundheitsorganisation Public Health England. In ganz England gingen die Infektionsraten um 17 Prozent zurück, während es in London sogar 25 Prozent sind. Fünf Kliniken, die insgesamt 41 Prozent der schwulen Risikopatienten abdecken, melden für den Zeitraum von Oktober 2015 bis 2016 einen Rückgang von 32 Prozent von Neuinfektionen.

Leben mit Aids in der Provinz

Die Zahlen sind alarmierend. Ein Viertel der neuen Aids-Fälle in China wird aus der verhältnismäßig kleinen Provinz Yunnan gemeldet. Yunnan grenzt an das Goldene Dreieck - eine Region geprägt vom Drogenhandel. Aids ist dort eine große Gefahr. In einem einfachen Straßen-Restaurant in der Stadt Ruili im äußersten Westen Yunnans sitzen die Menschen abends auf niedrigen Hockern auf dem Bürgersteig. Sie trinken Bier aus kleinen Gläsern und essen gegrilltes Spanferkel mit scharfem Kürbis und Pfefferminzsalat. Der 28jährige Yan Lei ist hier zuhause. Er ist gut frisiert, trägt schwarze Turnschuhe, eine schwarze Hose und ein schwarzes Sakko. Vor drei Jahren hat Yan herausgefunden, dass er sich mit dem HI-Virus infiziert hat.