RSS Verzeichnis Gesundheit / Krebs und Tumor
GESUNDHEIT / KREBS UND TUMOR

Mein Krebstagebuch

Im Jahr 2015 erkrankte ich an Krebs. Diagnostiziert wurde ein bösartiger Tumor an der Rachenhinterwand. Dann ging es erst einmal für drei Wochen ins Krankenhaus, nach einer OP standen dann Bestrahlung und Chemotherapie auf dem Plan. Nach der Krebsdiagnose ist nun gar nichts mehr wie vor. In meinem Krebstagebuch berichte ich rund um meine Erfahrungen mit meiner Krebserkrankung. Den nach dem Krebs ist ganz anders als vor dem Krebs - schon die regelmäßigen Tumoruntersuchungen erinnern stetig daran, dass man nicht mehr gesund ist.
Schwarzes Jahr 2017 Ja, irgendwie war 2017 kein gutes Jahr. Womit es sich ja nahtlos in meine vorherigen Jahre einreiht. 2015 erst erfahre ich, dass meine Mutter Lungenkrebs hat, dann hat jemand in der Familie Brustkrebs (dieser Person geht es heute aber recht gut) und dann erfahre ich meine Krebsdiagnose. Im gleichen Jahr Operation. 2016 Chemotherapie und Bestrahlung. … Schwarzes Jahr 2017 weiterlesen Der Beitrag Schwarzes Jahr 2017 erschien zuerst auf Mein Krebstagebuch.

Krebs Rat&Hilfe – Ratgeber zur Krebs-Vorsorge und Nachsorge

Ratgeber zur Krebs-Vorsorge und Krebs-Nachsorge: Hier finden Sie alle Informationen zu den Themen Krebsvorsorge und Krebsnachsorge. Die unter www.krebs-rat-hilfe.de.de angebotenen Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
Prostatakrebs: Demographische Risikofaktoren Wie glaubhaft sind die statistischen Häufigkeitsangaben aus verschiedenen Ländern? Die Frage, warum Menschen in einigen Regionen häufiger, in anderen hingegen... The post Prostatakrebs: Demographische Risikofaktoren appeared first on Krebs Rat&Hilfe - Ratgeber zur Krebs-Vorsorge und Nachsorge.

Sport bei Krebs

Training für Menschen mit und nach onkologischen Erkrankungen. Es ist erwiesen, dass sich gerade auch bei einer Krebserkrankung eine angepasste Bewegungstherapie und schonende Sportübungen positiv auf das seelische und körperliche Wohlbefinden von Menschen mit Krebs auswirken. Mit gezielten Übungen, möglichst an der frischen Luft und mit professioneller Anleitung, wird die Therapie des Patienten positiv unterstützt. Mit dem Training kann der Betroffene langsam wieder das Vertrauen in seinen eigenen Körper zurück erlangen. Stefan Helmke ist Personal Trainer in Hamburg (Mitglied im Bundesverband Personal Trainer e.V.) und hat sich auf Personal Training für Menschen mit Krebs (Privat und als Betriebssport) spezialisiert. Er informiert und gibt Tipps rund um das Thema Sport und Ernährung bei Krebs.
Vom Pflegefall zum Globetrotter „Im Januar 2009 wurde über Nacht ein Leben, das mit Tauchen und Motorradfahren in vielen Ländern dieser Welt angefüllt war, auf den Kopf gestellt. Die Diagnose: Ein Tumor am Hirnstamm der umgehend operiert werden musste. In der neunstündigen OP musste … Continue reading → The post Vom Pflegefall zum Globetrotter appeared first on Sport bei Krebs.

Leben trotz Krebs

Der Blog zum Thema Krebs Wertvolle und fundierte Informationen zur Prävention sowie zum Umgang mit der Erkrankung. Artikel zu den Themen Ernährung, Entgiftung, alternative Therapien sowie Stärkung der Selbstheilungskräfte bzw. Energiearbeit. Eine Initiative zum Mutmachen – für Betroffene, Angehörige und Freunde

Brustkrebs Chancen - Heilung - Therapie

Brustkrebs ist eine schwerwiegende Krankheit. Daten bei dieser Erkrankung sind sehr erheblich. Sowohl neue Angaben wie auch bekannte, aktualisierte darüber hinaus optimierte Erkenntnisse werden den Lesern gegeben um einen optimalen nutzen für sich über Brustkrebs zu gewinnen. Die Aussagen beruhen auf der Schulmedizin wie als auch auf der Naturheilmedizin, bzw. Alternativmedizin. Mithilfe einfache Wege kann sehr schön der Körper unterstützt werden beim Kampf gegen den Brustkrebs.
Nordic Walking bei Brustkrebs Nordic Walking bei MammakarzinomImmer eine größere Anzahl Ärzte weiters Patienten begreifen wie bedeutend Sport bei Mammakarzinom ist. Körperertüchtigung ist keineswegs nur wichtig um von Neuem Kräfte bei dieser Krankheit aufzubauen - Sport bewirkt nach wie vor wesentlich mehr.Durch Operation sowohl Behandlungen wird der Körper sehr in Mitleidenschaft gezogen. Es sollte jeder Patientin und jedem Patienten klar sein, dass die Stoffe die in einer Chemo sind, weder Gesund sind, noch Leistungsfördernd. Es geht bei der Chemotherapie darum die Krebszellen zu dämpfen, nur dabei werden auch normale Zellen bekämpft. Sogar die Strahlenbehandlung ist für den Körper keineswegs Gesundheitsfördernd, denn die Haut wird sehr mitgenommen. Das alles schwächt den Körper. Das merkt im Prinzip jeder, das die Lebendigkeit nach diesen Heilbehandlung gegen Brustkrebs nachgelassen haben.Daher wurde bekanntlich häufig gesagt, dass es enorm bedeutend ist sich pfleglich zu behandeln und auszuruhen wenn man die Behandlungen hat und hatte, bei der Diagnose Brustkrebs. Natürlich ist es auf keinen Fall sinnvoll den Körper auch mit Sport zu überfordern, allerdings in den meisten Fällen ist Körperertüchtigung im Verlauf und nach den Therapien in angemessener Herangehensweise ziemlich wichtig! Immer mehr Ärzte raten Körperertüchtigungen schon im Verlauf den Behandlungen, da Erfahrungen gezeigt haben, das sich dies sehr positiv auf die Verarbeitung der Krankheit und der Therapien körperlich, gleichwohl auch gedanklich auswirkt.Hierbei ist trotzdem Vorsicht gefragt: Es wird geraten mit dem Doktor hierüber zu reden ob es angebracht ist Sport auszuüben und besonder wie stark. Auch bei dem Thema Sport sollte individuell entschieden werden. Denn auch gerade nach dem medizinischen Eingriff sollte eher auf die Wunde geachtet werden, da sollte man ein kleines bisschen gedulden, bis man den Sport "richtig" betreiben kann.Wobei kann Körperertüchtigung und Bewegung bei Mammakarzinom nun helfen:- Es wird das Immunsystem gefördert, demzufolge kann der Körper mehr Widerstandskräfte schaffen.- Es werden erneut Kräfte aufgebaut, dadurch kann man...

Das Krebscafe

Informationen für Patienten, Therapeuten und Interessierte
Krebsheilung im Hospiz Stefanie Gleising, wurde mit einer schweren Krebserkrankung ins Hospiz eingeliefert. Nachdem ihr die Ärzte eine Lebenserwartung von nur noch zwei Tagen prognostiziert hatten. Wenige Wochen später war Stefanie Gleising wieder so weit genesen, dass sie das Hospiz verlassen konnte. Hier erzählt sie ihre unglaubliche Geschichte.