RSS Verzeichnis Institutionen / Katholische Kirche
INSTITUTIONEN / KATHOLISCHE KIRCHE

Unsere Welt ist in stürmische Zeiten geraten.

Unsere Welt ist in stürmische Zeiten geraten. Die Abstände zwischen den Hiobsbotschaften werden kürzer. Die globale Finanzkrise und die Energieknappheit reißen Handel, Arbeitsmarkt und Preise mit; neue Seuchen verbreiten sich in Windeseile; die Umwelt ist weltweit bedroht. Die Krise macht keinen Unterschied zwischen Christen und Nichtchristen wir sitzen mit im Boot dieser Welt. Noch hofft unsere Welt auf das Yes, we can! , auf die gemeinsame Anstrengung aller, obwohl mancher das nicht mehr glauben mag. Immer deutlicher treten die Grenzen des menschlich Machbaren zutage.Noch gilt Gottes Heilsangebot allen Menschen, auch wenn sie durch eigene Schuld in Not gerieten. Noch ist es nicht zu spät zur Umkehr. Auch wenn der Mensch diese Erde in seinem Größenwahn fast vernichtet: Gott überlässt seine geliebte Menschheit nicht der Auslöschung.
Da kam ein Aussätziger, fiel vor ihm nieder und sagte: Herr, wenn du willst, kannst du machen, daß ich rein werde... Heutzutage ist die schlimmste Krankheit im Westen nicht die Tuberkulose oder die Lepra, sondern das Gefühl, unerwünscht, ungeliebt und verlassen zu sein. Wir können körperliche Krankheiten durch die Medizin heilen; das einzige Mittel gegen Einsamkeit, Verwirrung und Verzweiflung aber ist die Liebe. Viele Menschen sterben auf dieser Welt, weil es ihnen an Brot fehlt; weitaus mehr Menschen sterben jedoch, weil es ihnen an ein bisschen Liebe fehlt. Die Armut im Westen ist anderer Art: Es handelt sich nicht nur um Armut auf Grund von Einsamkeit, sondern auf Grund des Mangels an Spiritualität. Es gibt einen Hunger nach Liebe, und es gibt einen Hunger nach Gott.-(Sel. Teresa von Kalkutta-

St. Antonius und St. Pius

Gemeinsame Gemeindehomepage der Gemeinden St. Antonius Künzell und St. Pius Fulda
Pfingstmontag 2018: Ein Dienst wie Weihrauch Beitragsbild: Quelle/Klick: Pixabay

Pfarrei Liebfrauen Bocholt

RSS-Feed der Pfarrgemeinde Liebfrauen Bocholt
Stellenausschreibung für eine 39,0 Fachkraftstelle

gloria.tv

Gloria.tv ist eine katholische Kanzel im Internet. Täglich werden Videos mit Nachrichten und Predigten publiziert.
Schweizer Nuntius gibt Jugendlichen Mitschuld an Berufungskrise Erzbischof Thomas Gullickson (67), der Apostolische Nuntius in der Schweiz, hat seine Meinung bezüglich der Berufungskrise geändert. Das erklärte er auf seinem Blog admontemmyrrhae.blogspot.com (13. Mai). Gullickson hat die Lösung der Berufungskrise bisher bei guten Bischöfen gesucht. Jetzt meint er, dass junge katholische Männer den [oft verrotteten] Seminaren ihrer Heimatdiözesen eine Chance geben sollten. Es ist die jüngste Einsicht von Gullickson, einen Gutteil der Berufungskrise auf die Schultern jener zu platzieren, die Gerufen sind. Bild: Thomas Gullickson, © Mnikh&Ipatiy Vashchyshyn, CC BY-SA, #newsEhvyqjtmtw