RSS Verzeichnis RSS FEED Pflichtverteidiger in Hamburg
INSTITUTIONEN / RECHTSANWäLTE / Pflichtverteidiger in Hamburg
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Pflichtverteidiger in Hamburg
Feed Beschreibung:
Strafverteidiger-Notruf: 0177 - 78 110 78
Anbieter Webseite:
http://www.pflichtverteidiger.hamburg
RSS Feed abonnieren:
http://www.pflichtverteidiger.hamburg/feed/

Kein Besuch des Pflichtverteidigers in der Untersuchungshaft

Der fehlende Besuch des Pflichtverteidigers über einen Zeitraum von zwei Monaten bei einem wegen versuchten Totschlags einstweiligen untergebrachten Beschuldigten vermag das fehlende Vertrauen des Beschuldigten zu dem beigeordneten Verteidiger zu rechtfertigen und stellt mithin einen Grund für eine Entpflichtung dar. I. Der Besch. ist seit 11.05.2014 aufgrund Unterbringungsbefehls des AG… Der Beitrag Kein Besuch des Pflichtverteidigers in der Untersuchungshaft erschien zuerst auf Pflichtverteidiger in Hamburg.

Widerruf der Bestellung bei Stellungnahme ohne Absprache

Der Widerruf der Bestellung als Pflichtverteidiger ist aus wichtigem Grund gegeben, wenn der Pflichtverteidiger für den Angeklagten eine Stellungnahme zur Anklageschrift abgegeben hat, die mit diesem nicht zuvor abgesprochen war. I. Die Bestellung von Rechtsanwalt … K. zum Pflichtverteidiger wird widerrufen. Gründe: 1. Der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs hat mit Verfügung… Der Beitrag Widerruf der Bestellung bei Stellungnahme ohne Absprache erschien zuerst auf Pflichtverteidiger in Hamburg.

Rückwirkende Bestellung eines Pflichtverteidigers

Die rückwirkende Bestellung eines Strafverteidigers ist unzulässig1. Übergeht das Gericht einen deutlichen und unübersehbaren Beiordnungsantrag des Verteidigers und lässt es seine Mitwirkung in der Folge ohne Hinweis auf ein eigenes Kostenrisiko zu, so kann eine schlüssige Bestellung ab dem Zeitpunkt der Antragstellung vorliegen. Die stillschweigende Bestellung kann nachträglich festgestellt werden.… Der Beitrag Rückwirkende Bestellung eines Pflichtverteidigers erschien zuerst auf Pflichtverteidiger in Hamburg.

Auch bei Mordverdacht keine Pflichtverteidigerbestellung vor Vernehmung im Ermittlungsverfahren

Regelmäßig keine notwendige Verteidigung im Ermittlungsverfahren schon vor einer verantwortlichen Vernehmung des Beschuldigten nach dessen Ergreifung aufgrund eines Haftbefehls wegen Mordverdachts. (BGHSt) Der Bundesgerichtshof hat bereits mehrfach entschieden, dass nach geltendem Recht (§ 141 Abs. 3 Satz 2 StPO) auch mit Bedacht auf Art. 6 Abs. 3 Buchst. c MRK… Der Beitrag Auch bei Mordverdacht keine Pflichtverteidigerbestellung vor Vernehmung im Ermittlungsverfahren erschien zuerst auf Pflichtverteidiger in Hamburg.

Ablehnung der Pflichtverteidigerbestellung wegen befürchteter Konfliktverteidigung

Die Ablehnung der Bestellung des vom Angeklagten benannten Pflichtverteidigers ist nur unter engen Voraussetzungen möglich, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass der Zweck der Bestellung zum Pflichtverteidiger, nämlich die Gewährleistung einer sachgerechten und ordnungsgemäßen Verteidigung des Angeklagten, durch Bestellung dieses Verteidigers nicht erreicht werden kann. Der Senat vertritt seit längerem… Der Beitrag Ablehnung der Pflichtverteidigerbestellung wegen befürchteter Konfliktverteidigung erschien zuerst auf Pflichtverteidiger in Hamburg.

Auswechslung des aufgedrängten Pflichtverteidigers

Vorrang der Beiordnung eines benannten Rechtsanwalts auch bei vorheriger Bestellung eines anderen Pflichtverteidigers Vorliegend ist die Verfahrensvorschrift des § 142 Abs. 1 Satz 2 StPO unbeachtet geblieben, welche das im fairen Verfahren zu beachtende Interesse des Beschuldigten konkretisiert, von einem Rechtsanwalt seines Vertrauens verteidigt zu werden1. Es lag kein begründeter… Der Beitrag Auswechslung des aufgedrängten Pflichtverteidigers erschien zuerst auf Pflichtverteidiger in Hamburg.