RSS Verzeichnis RSS FEED Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung
KULTUR / ANEKTDOTEN / Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Sprüche, Gedichte und Zitate Sammlung
Feed Beschreibung:
Lustige, besinnliche, liebevolle, traurige und andere Texte, Gedichte und Zitate
Anbieter Webseite:
http://www.spruechetante.de/sprueche-sammlung
RSS Feed abonnieren:
http://www.spruechetante.de/sprueche-sammlung/index.php/feed/

Man soll sich für den Job kleiden, den man will und nicht für den, den man hat. Sitze nun im Batmankostüm beim Vorstandsmeeting.

Man soll sich für den Job kleiden, den man will und nicht für den, den man hat. Sitze nun im Batmankostüm beim Vorstandsmeeting.

Da liegste im Bett und willst schlafen, aber im Kopf brennt noch Licht.

Da liegste im Bett und willst schlafen, aber im Kopf brennt noch Licht.

Auf der Ausbildung tüchtiger Mechaniker und Techniker beruht die Zukunft unserer Industrie und jeder Fortschritt auf technischem Gebiet.

„Auf der Ausbildung tüchtiger Mechaniker und Techniker beruht die Zukunft unserer Industrie und jeder Fortschritt auf technischem Gebiet.“ Robert Bosch (aus dem Bosch-Zünder, 4 (1922))

Meiner Erfahrung gemäß gibt es nichts Schlimmeres für ein Werk, das auf die Dauer bestehen und fortschrittlich bleiben will, als keinen Wettbewerber zu haben.

„Meiner Erfahrung gemäß gibt es nichts Schlimmeres für ein Werk, das auf die Dauer bestehen und fortschrittlich bleiben will, als keinen Wettbewerber zu haben. “ (aus den Lebenserinnerungen von Robert Bosch, 1921; abgedruckt im Bosch-Zünder, 23 (1941), S. 62)

Würde ich pünktlich kommen, wären doch eh alle nur verwirrt.

Würde ich pünktlich kommen, wären doch eh alle nur verwirrt.

Ich zahle nicht gute Löhne, weil ich viel Geld habe, sondern ich habe viel Geld, weil ich gute Löhne bezahle

„Ich zahle nicht gute Löhne, weil ich viel Geld habe, sondern ich habe viel Geld, weil ich gute Löhne bezahle“. (aus „Robert Bosch. Unter Mitwirkung von Theodor Bäuerle, Peter Bruckmann, Johannes Fischer, Hans Kneher, Otto Mezger“; 1931, S. 14)