RSS Verzeichnis RSS FEED ullmannmedien
KULTUR / BUCHREZENSIONEN / ullmannmedien
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
ullmannmedien
Feed Beschreibung:
Anbieter Webseite:
https://www.ullmannmedien.com
RSS Feed abonnieren:
http://www.ullmannmedien.com/feed/

Rezept-Tipp der Woche: Matcha Chia Glow

Jetzt, wo die Temperaturen langsam sommerlicher werden, steht uns der Sinn nach etwas Erfrischung. Im Buch Das perfekte Frühstück haben wir kürzlich diese tolle Rezept-Idee für einen Matcha Chia Glow gefunden, der in New York und anderen Trendmetropolen dieser Welt längst zum guten Ton gehört. Er lässt sich blitzschnell zubereiten und mitnehmen. Ideal also für alle, die morgens lieber noch ein paar Minuten länger liegen bleiben wollen oder nach einem gesunden und schnellen Snack für zwischendurch suchen. Rezept-Tipp der Woche: Matcha Chia Glow Für 1 GlasZutaten:200 ml Mandelmilch100 ml Wasser2 EL Chia-Samen1 TL Matcha-Pulver1 TL Honig½ TL VanillepulverEisZubereitung:Alle Zutaten im Shaker oder einem Glas mischen. Getränk 15 Minuten stehen lassen, damit die Chia-Samen quellen. Mit Eis servieren.Was frühstückt Ihr, wenn Ihr es eilig habt? Wir freuen uns über weitere schnelle Frühstücksideen! Der Beitrag Rezept-Tipp der Woche: Matcha Chia Glow erschien zuerst auf ullmannmedien.

Gewinnspiel: Wir verlosen 3 DVDs zum Film „Bob, der Streuner“

Nicht immer läuft das Leben nach Plan. Dass in solchen Momenten Freundschaft und Zusammenhalt wertvoller sind als alles andere, beweist die auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte von Kater Bob und Straßenmusiker James Bowen. Die Abenteuer rund um den gewitzten Kater Bob und Herrchen James haben bereits ein Millionenpublikum bewegt und begeistert. Am 18. Mai erscheint der Kinofilm „Bob, der Streuner“ nun endlich auf DVD, Blu-ray und digital.Die gute Nachricht: Zum offiziellen Film-Release habt Ihr ab heute die Chance, 3 DVDS zum Film „Bob, der Streuner“ zu gewinnen.Schreibt uns einfach direkt unter diesem Beitrag, warum Ihr die DVD unbedingt besitzen müsst – und schon seid Ihr im Lostopf!Die drei glücklichen Gewinner losen wir am 29. Mai aus. Zu den Teilnahmebedingungen.Wir freuen uns auf Eure Kommentare und drücken Euch die Daumen! Der Beitrag Gewinnspiel: Wir verlosen 3 DVDs zum Film „Bob, der Streuner“ erschien zuerst auf ullmannmedien.

Rezept-Tipp der Woche: Quinoa-Taboule mit Erbsen

Wusstet Ihr, dass die Gesundheit der Darmflora maßgeblichen Einfluss auf Euer Wohlbefinden hat? Autorin Vanessa Bedjaï-Haddad beschäftigt sich seit vielen Jahren mit einer gesunden Ernährung für den Darm und teilt in ihrem Buch Darmfood ihr gesammeltes Wissen mit Euch. Neben wissenswerten Tipps für eine ausgewogene Ernährung findet Ihr dort auch abwechslungsreiche Rezepte für jede Tageszeit. Heute möchten wir Euch aus dem Buch dieses köstliche Rezept für eine frische Quinoa-Taboule mit Erbsen vorstellen. Der Salat ist blitzschnell fertig und macht lange satt – und das ganz ohne zu beschweren. Ideal, um Euch bei der Arbeit vor dem berüchtigten Mittagstief zu bewahren! Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachkochen & Genießen. Rezept-Tipp der Woche: Quinoa-Taboule mit Erbsen Für 4 PortionenZutaten:200 g Quinoa100 g grüne Erbsen100 g Schafskäse2 EL WalnussölSaft von 1 Zitrone3 Stängel Petersilie1 Stängel Koriander½ Bund SchnittlauchMinzeblättchenSalz, PfefferZubereitung:Die Quinoa in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen, mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. 15 Minuten weich kochen und anschließend noch ein paar Minuten ausquellen und abkühlen lassen.Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Erbsen darin 5 Minuten blanchieren. Die Erbsen abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen.Den Schafskäse in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter sorgfältig waschen und fein wiegen.In einer Salatschüssel die Erbsen mit den Kräutern, dem Zitronensaft und dem Walnussöl vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen, die erkaltete Quinoa unterheben. Den Salat mit den Käsewürfeln bestreuen und bei Bedarf nachwürzen.Tipp: Quinoa bleibt auch nach dem Garen angenehm bissfest und in Kombination mit den Erbsen wunderbar knackig. Falls Ihr es lieber etwas zarter mögt, könnt Ihr die Erbsen auch gerne durch Avocado ersetzen.Welche schnellen Gerichte zum Mitnehmen ins Büro kennt... Weiter » Der Beitrag Rezept-Tipp der Woche: Quinoa-Taboule mit Erbsen erschien zuerst auf ullmannmedien.

Rezept-Tipp der Woche: Spinat-Apfel-Smoothie

Lust auf was Frisches? Beim unserem heutigen Rezept-Tipp der Woche handelt es sich um einen echten Powerdrink! Superfoods wie Spinat und Avocado versorgen Euch mit Vitaminen sowie Kupfer, Eisen, Magnesium, Kalzium, Chlorophyll, Ballaststoffen und anderen nützlichen Mineralien. Ob zuhause oder unterwegs: Unser Spinat-Apfel-Smoothie bringt Euch gesund durch den Frühling! Rezept-Tipp der Woche: Spinat-Apfel-Smoothie Für 1 Glas Zutaten: 1 Limette 2 Handvoll Spinat 3 Äpfel ½ Avocado Zubereitung: Alle Zutaten waschen. Limette nur dünn schälen, denn die weiße Haut unter der Schale enthält wichtige Nährstoffe. Äpfel zerkleinern. Limette, Spinat und Äpfel in die Saftpresse geben, dann den Saft in den Mixer gießen. Die entkernte Avocado dazugeben und alles zu einem cremigen Smoothie mixen. In ein Glas geben und servieren.Welche Zutaten gehören für Euch unbedingt in einen grünen Smoothie? Wir sind gespannt auf weitere Tipps und Empfehlungen! Der Beitrag Rezept-Tipp der Woche: Spinat-Apfel-Smoothie erschien zuerst auf ullmannmedien.

Rezept-Tipp der Woche: Fusilli mit grünem Spargel, Rucola und Käse

Esst Ihr Spargel genauso gerne wie wir? Schon seit ein paar Wochen ist das feine Gemüse wieder auf vielen Märkten erhältlich. Statt dem klassischen Rezept mit Sauce hollandaise stellen wir Euch heute mal eine mediterrane Variante vor: Fusilli mit grünem Spargel, Rucola und Käse. Super schnell fertig und auch am nächsten Tag im Büro immer noch ein großer Genuss. Viel Spaß beim Kochen und buon appetito! Rezept-Tipp der Woche: Fusilli mit grünem Spargel, Rucola und Käse Für 6 Personen Zutaten:600 g junger grüner Spargel2 Gemüsebrühwürfel3 Prisen Safranfäden600 g Fusilli100 ml Olivenöl250 g Hartkäse (z. B. Mimolette)150 g Rucola3 EL BalsamicoessigSalz, Pfeffer aus der MühleZubereitung:Die unteren Enden der Spargelstangen abschneiden, dann die Stangen zu einem Bund zusammenbinden. Salzwasser in einem großen Topf mit 1 Brühwürfel aufkochen. Den Spargelzugeben, 5–6 Minuten garen und abgießen.Salzwasser in einem großen Topf mit dem zweiten Brühwürfel und den Safranfäden aufkochen. Die Fusilli zugeben und nach Packungsanweisung garen.In der Zwischenzeit den Spargel unter dem Grill des Backofens oder in einer leicht geölten Pfanne 4–5 Minuten bräunen.Den Käse reiben. Den Rucola mit etwas Olivenöl und Balsamicoessig beträufeln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.Die Nudeln abgießen und in eine Schüssel geben. Mit dem restlichen Olivenöl und Balsamicoessig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.Nudeln und Spargel auf Servierteller verteilen. Mit einigen Rucolablättern belegen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Sofort servieren.Auf welche Spargel-Gerichte möchtet Ihr im Frühling auf gar keinen Fall verzichten? Schreibt uns Eure Rezept-Tipps! Der Beitrag Rezept-Tipp der Woche: Fusilli mit grünem Spargel, Rucola und Käse erschien zuerst auf ullmannmedien.

Smoken: Die besten Tipps und Rezepte von Grillguru Steven Raichlen

Sobald im Frühling die ersten wärmeren Tagen kommen, können wir es kaum erwarten unseren Grill anzuschmeißen, und Ihr? Besonders lecker schmecken Steaks, Koteletts, Gemüsespieße & Co. mit einem feinen Raucharoma, das Ihr beim Grillen mit einem Smoker erhaltet. Die passenden Tipps und Rezepte für Euren Start in die Grillsaison hält Steven Raichlens Smoker Bible für Euch bereit. In diesem Beitrag verraten wir Euch in einem kurzen Crashkurs, was Ihr über die Grilltechnik des Smokens wissen müsst und liefern Euch darüber hinaus zwei leckere Rezepte zum gleich Losgrillen. Auf geht’s!Smoken für Einsteiger: Smoken: Was ist das eigentlich? Welches Zubehör benötige ich zum Smoken? Rezept: Gesmoktes Rinderfilet Rezept: Smoky Mary Smoken: Was ist das eigentlich? Beim Smoken handelt es sich um Slow Cooking vom Allerfeinsten: Das Grillgut wird durch die recht lange Garzeit von zum Teil bis zu 8 Stunden besonders zart und erhält ein charakteristisches rauchiges Aroma. Beim Smoken werden Zutaten wie Fleisch, Fisch und Gemüse auf sehr schonende Weise gegart, da die Temperaturen deutlich niedriger sind als beim konventionellen Grillen. Beim Smoker wird nicht die direkte, über dem Feuer liegende Hitze genutzt, sondern die indirekte Wärme von Holz oder Kohle. So wird auch zäheres Fleisch und große Braten über mehrere Stunden lang gar, saftig und zart. Selbst unkonventionelle Zutaten können problemlos gesmokt werden: In seinem Buch verrät Euch Steven Raichlen beispielsweise, wie Ihr Cocktails (Rezept siehe unten) und Desserts mit dem Smoker zubereitet. Das Smoken ist somit ideal für experimentierfreudige Genießer! Welches Zubehör benötige ich zum Smoken? In erster Linie benötigt Ihr einen Smoker, der zu Euch und Euren individuellen Bedürfnissen passt. Anfängern empfiehlt Steven Raichlen mit einem preiswerten Holzkohle-Kugelgrill zu starten. Dieser ist einfach zu bedienen, platzsparend und wird Euch... Weiter » Der Beitrag Smoken: Die besten Tipps und Rezepte von Grillguru Steven Raichlen erschien zuerst auf ullmannmedien.