RSS Verzeichnis RSS FEED Country.de | Country Music Magazine
KULTUR / WESTERN UND COUNTRY / Country.de | Country Music Magazine
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Country.de | Country Music Magazine
Feed Beschreibung:
Country Music News, Biografien, Specials, Porträts, CD Reviews, Neuerscheinungen, Reportagen & Kolumnen - Das deutschsprachige Country-Online-Magazin.
Anbieter Webseite:
http://www.country.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.country.de/feed/

It’s Scallywag-Time im Ranch House

Freitagabend, den 19.05.2017, hieß es „It’s Scallywag Time“ in Eyell mit einer fünfköpfigen Formation aus den benachbarten Niederlanden. Auf dem Programm der The Outbound Scallywag Carnival Band (TOSC) drehte sich alles um Bluegrass Music. Aber nicht das man jetzt denkt, dass es sich bei den Songs der Fünf um angestaubte Titel aus der Mitte des letzten Jahrhunderts handelt. The Outbound Scallywag Carnival Band interpretieren diese Songs neu und so wird Bluegrass quasi neu geboren. Inhaltlich dreht sich alles um Liebe und Spaß, Herzklopfen und Schmerz. Wendy und ihre vier Jungs bereiten nicht nur alte Klassiker neu auf, sondern präsentieren auch ihre eigenen Songs. Und wo wir schon mal bei Namen sind, kommen hier die Infos zur Besetzung der TOSC-Band. Die Lady der Truppe ist Wendy. Instrumental kümmert sie sich um die Gitarren. Ihr zur Seite steht Sandy (Sander) der sich ebenfalls um die Gitarren kümmert und zudem auch die Blues Harp spielt. Die Mandoline und auch weitere Gitarren sind das Metier von Marty. Hank spielt neben Gitarre auch das Banjo – abwechselnd natürlich. Am Upright Bass steht Dixie seinen Mann. Wer sich jetzt fragt, wer denn für den Gesang in der Truppe zuständig ist – ganz einfach: Alle! Trotz einer [...]

Country Music Hot News vom 27. Mai 2017

Jessi Colter wurde am 25. Mai 74 Jahre alt. Geboren am 25. Mai 1943 in Phoenix in Arizona war sie von 1961 bis 1968 mit dem Gitarristen Duane Eddy verheiratet. Dann lernte sie Waylon Jennings kennen und lieben. Ihm zu Liebe gab sie ihre Karriere auf, die mit dem Tophit „I’m Not Lisa“ im Jahr 1975 vielversprechend gestartet war. Mit ihm war sie bis zu Waylons Tod zusammen und ihr gemeinsamer Sohn ist Shooter Jennings. Jessi ist immer noch aktiv. Ihre letzte Platte, in der sie Psalmen vertont hat, blieb allerdings nicht ganz unerwartet ohne Resonanz. Ehre über Ehre für Countrysänger: George Strait, der am 18. Mai seinen 65. Geburtstag gefeiert hat, wurde vom Parlament des Staates Texas in Austin als offiziellen Musiker von Texas ausgezeichnet. John Conlee („Rose Colored Glasses“ oder „Lady Lay Down“) erhielt eine Ehrenplakette von der Vereinigung der Sheriffs des Staates Georgia, weil er sich immer für die Ordnungshüter eingesetzt hat. Carrie Underwood schließlich wird am 16. November zum Mitglied der Oklahoma Hall Of Fame ernannt werden. Die Kentucky Headhunters haben sich auf ihre nächste Tournee begeben. Die Southern-Rock-Country-Gruppe, die im vergangenen Jahr ein neues Album (Sunrise) auf den Markt brachte, wird dabei im Oktober auch [...]

Billboard Airplay Charts: Luke Combs bleibt top. Cody Jinks ist Nr.1 in Texas

Single-Debütant Luke Combs bleibt mit „Hurricane“ auch in der zweiten Woche an der Spitze der Billboard Airplay Charts. Auf Platz 2 vorgerückt ist Brett Young mit „In Case You Didn’t Know“ vor Ex-Nr.1 Sam Hunt mit „Body Like A Back Road“ und Dierks Bentley mit „Black“. Auf den Rängen 5 bis 7 folgen Darius Rucker mit „If I Told You“ vor Dan + Shay mit „How Not To“ und Florida Georgia Line feat. The Backstreet Boys mit „God, Your Mama And Me“. Auf Platz 10 sind Rascal Flatts mit „Yours If You Want It“ in die Top 10 neu eingestiegen. Als Neuzugänge finden sich Chris Janson mit „Fix A Drink“ und The Railers mit „11:59 (Central Standard Time)“ auf den Rängen 52 und 59 wieder. In den Texas Radio Charts ist es Cody Jinks gelungen, das Pink-Floyd-Cover „Wish You Were Here“ an die Spitze zu bringen. Hinter Jinks‘ drittem Nr.1-Hit in Folge macht sich Szenestar Cody Johnson mit „Wild As You“ auf Platz 2 für den Sprung nach ganz oben bereit. Die Ränge 3 bis 6 gehören Ex-Nr.1 William Clark Green mit „Creek Don’t Rise“ vor der Drew Fish Band mit „Sounds Like A Plan“, Kyle Park mit „Don’t Forget [...]

Justin Townes Earle: Kids In The Street

War das ein Durchbruch! Mit der süffigen Selbstmord-Gospel-Ballade „Harlem River Blues“ und dem gleichnamigen Album landete Justin Townes Earle 2010 seinen ersten wirklichen Hit. Fortan war er im Fokus von Publikum und Medien. Gleichzeitigt veränderte sich in diesen sieben Jahren sein Leben fast komplett. Nach einigen Wandlungen und Suchbewegungen spricht mit dem neuen Album Kids In The Street vieles dafür, dass er nun für seinen Platz in der Welt und seine Sicht der Dinge eine adäquate künstlerische Ausdrucksform gefunden hat. Justin wuchs zusammen mit seiner Mutter Carol Ann Hunter Earle in Nashville auf, nachdem sein Vater Steve Earle die beiden verlassen hatte, als er zwei Jahre alt war. Später lebte er wieder mit seinem Vater zusammen, nach dem der 1994 seine Drogensucht überwunden hatte. Doch auch Justin war suchtgefährdet und hatte immer wieder Alkoholprobleme. Er erschien aber als geheilt, bis er just in der Zeit der Veröffentlichung von „Harlem River Blues“ rückfällig wurde und er in betrunkenem Zustand eine tätliche Auseinandersetzung mit einem Clubbesitzer hatte. Er wanderte für eine Nacht in den Knast und für einen Monat in eine Entzugsklinik. Seitdem ist er abstinent. 2012 begann mit „Nothing’s Gonna Change the Way You Feel About Me Now“ eine Bewegung weg [...]

Billboard Music Awards 2017

Gestern wurden in Las Vegas (T-Mobile Arena) die begehrten Billboard Music Awards verliehen. Große Abräumer des Abends war Drake, der sage und schreibe 13 Trophäen entgegennehmen durfte – u.a. wurde er zum Künstler des Jahres gekürt. Uns interessieren die Countrykünstler, wie haben sie sich geschlagen? Kenny Chesney darf sich über zwei Awards freuen. Chris Stapleton und Florida Georgia Line über jeweils einen. Künstler des Jahres wurde Blake Shelton. Die Gewinner der Kategorie Country: Künstler des Jahres – Blake Shelton Album des Jahres – Chris Stapleton (Traveller) Song des Jahres – Florida Georgia Line (H.O.L.Y.) Tour des Jahres – Kenny Chesney Christlicher Song des Jahres – Hillary Scott & The Family (Thy Will) Musikalische Zusammenarbeit des Jahres – Kenny Chesney feat. Pink (Setting The World On Fire)