RSS Verzeichnis RSS FEED Neueuhren. Das Online-Magazin
LIFESTYLE / UHREN / Neueuhren. Das Online-Magazin
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Neueuhren. Das Online-Magazin
Feed Beschreibung:
Neue Uhren, Accessoires, Branchen-News und Hersteller-Informationen
Anbieter Webseite:
https://www.neueuhren.de
RSS Feed abonnieren:
https://www.neueuhren.de/feed/

Panerai Luminor 1950 PCYC 3 Days Chrono Flyback Automatic Acciaio 44 mm

Anlässlich der 13. Auflage der Panerai Classic Yachts Challenge, der bedeutendsten internationalen Regattaserie für historische und klassische Yachten, lancierte Panerai eine neue Luminor 1950 PCYC 3 Days Chrono Flyback Automatic. Ihre Verbindung zum klassischen Segelsport bringen die beiden neuen Luminor 1950 PCYC 3 Days Chrono Flyback Automatic (PAM00653 und PAM00654) durch eine äußerst gelungene Kombination aus Technologie, Design und faszinierenden Details zum Ausdruck. So ist unter der Inschrift PANERAI CLASSIC YACHTS CHALLENGE eine elegante klassische Yacht in den Gehäuseboden eingraviert, während die Flyback-Funktion des Manufaktur-Kalibers P.9100 mit Automatikaufzug diesen Chronographen eine unmissverständlich sportliche Note verleiht: Der Drücker auf der 8-Uhr-Position stellt die Chronographenzeiger auf null zurück und startet sie sofort wieder neu, ohne dass die Zeiger zuerst über den Drücker der Stopp- und Resetfunktion auf der 10-Uhr-Position angehalten und zurückgestellt werden müssen. Zu den charakteristischen Merkmalen der beiden Chronographen zählen das Zifferblattdesign und das Armband. Das Zifferblatt des PAM00654 ist elfenbeinfarben mit beigefarbenen Stundenmarkierungen und blauen Details. Beigefarbene Nähte zieren das braune Lederarmband. Beigefarben sind auch die Ziffern und kontrastierenden Nähte des PAM00653 mit schwarzem Zifferblatt und braunem Armband aus unbehandeltem Leder. Um eine gute und möglichst einfache Ablesbarkeit des Zifferblatts und der einzelnen Funktionen zu gewährleisten, haben die zentral platzierten Chronographen-Minuten- und Sekundenzeiger verschiedene Farben. Der Chronographen-Stundenzähler befindet sich auf der 3-Uhr-Position und der Zeiger der kleinen Sekundenanzeige auf der 9-Uhr-Position der die gleiche Farbe wie der zentrale Chronographen-Sekundenzeiger hat. Ein weiteres Element, das die Verbindung zum Meer unterstreicht und gleichzeitig eine praktische Zusatzfunktion bietet, ist die auf die Einfassung aufgedruckte Tachymeterskala in Knoten. Sie ermöglicht das Messen der Durchschnitts-geschwindigkeit der Yacht über eine bestimmte Distanz (eine nautische Meile) mit Hilfe des Chronographen-Minutenzeigers. Das Gehäuse des neuen Luminor 1950 PCYC 3 Days Chrono Flyback Automatic mit einem Durchmesser von 44 mm besteht aus äußerst korrosionsbeständigem AISI 316L-Edelstahl. Einen schönen Kontrast dazu...

Jaquet Droz Grande Seconde Décentrée Einzelstück für Only Watch 2017

Anlässlich der 7. Ausgabe von Only Watch präsentiert Jaquet Droz eine außergewöhnliche Version der Grande Seconde Décentrée. Mit dem Erlös aus ihrer Versteigerung wird die Erforschung der Muskeldystrophie des Typs Duchenne unterstützt.  Zeit bedeutet Großzügigkeit. Diesem Credo fühlt sich Jaquet Droz von jeher verpflichtet und bekräftigt es durch die Partnerschaft mit Only Watch, einer wohltätigen Auktion für einzigartige Uhren. Der Erlös aus dem Verkauf der dort versteigerten Uhren fließt in die Erforschung der Muskeldystrophie vom Typ Duchenne, einer schweren Erkrankung der Herz- und Atemmuskulatur. Überzeugt davon, dass es eines Tages ein Medikament gegen diese Krankheit geben wird, engagiert sich die Marke mit der Grande Seconde Décentrée, einem Einzelstück, im Kampf gegen diese Krankheit. Das legendäre Modell Grande Seconde Décentrée, das mit der Ziffer 8 spielt, dem Symbol der Unendlichkeit und der Vollkommenheit, das zu einem der Codes von Jaquet Droz avanciert ist, zeichnet sich hier durch seine Ausführung mit Cuprit aus. Dieser mit vielen Kupferoxiden angereicherte Stein, der Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt wurde, soll an das Weltall erinnern. Die feurig rote Farbe des Cuprits steht für den Planeten Mars und verkörpert die Leidenschaft, die in die Fertigung dieser Uhr und in das Projekt von Only Watch gesteckt wurde. Die Anfertigung von Zifferblättern aus Mineralien ist eine höchst anspruchsvolle Aufgabe, die zum wohlgehüteten Savoir-faire von Jaquet Droz gehört. Die Einschlüsse, Adern und Details des Zifferblatts machen aus jeder Uhr ein unvergleichliches Meisterwerk der Uhrmacherkunst. Bei der Grande Seconde gingen die Uhrmacher noch einen Schritt weiter: Die beiden Zähler, die sich traditionell bei 12 Uhr und bei 6 Uhr befinden, sind hier dezentral angeordnet, um der besonders schlichten Komposition eine außergewöhnliche Dynamik zu verleihen. Die Finesse der goldumrandeten Höhenringe wird von den Zeigern und vom majestätischen Sekundenzeiger aufgegriffen, während die bei 4 Uhr angeordnete Krone der Gestaltung einen besonderen ästhetischen Akzent...

Neue Fliegeruhrenkollektion Blaue Stunde von Laco

Mit der neuen Fliegeruhrenkollektion Blaue Stunde bringt Laco vier neue Modellvarianten für Uhrenliebhaber dieses Genres. Fliegeruhren genießen nicht nur bei Uhrenliebhabern einen besonderen Ruf, denn die Armbanduhren verdankten ihre Geburt nicht zuletzt den Helden der Lüfte. Für Piloten war es deutlich bequemer, während des Flugs die Zeit vom Handgelenk abzulesen als von einer Taschenuhr. Seit den 1940er Jahren gehörten die 55-mm-Beobachtungsuhren zur Standardausrüstung von Piloten und Navigatoren. Laco gehörte damals zu den fünf lizensierten Herstellern dieser besonderen Modelle. Heute sind die Fliegeruhren dank zeitlosen Zifferblättern und funktionalem Design wieder hochmodern. Warum Blaue Stunde? Niemand sieht öfters im Leben das Blau des Himmels als ein Pilot, der jeden Tag das Grau der Wolken unter sich zurücklässt. Beim Blick bis zum Horizont aus dem Cockpit-Fenster erleben Flugkapitäne die blaue Stunde noch intensiver. Daher ist es kein Wunder, dass Laco diese einzigartige Lichtstimmung zwischen Tag und Nacht nun mit seiner neuen Fliegeruhrenkollektion „Blaue Stunde“ feiert. Die Fliegeruhren Münster, Paderborn, Memmingen und Leipzig zählen zur Fliegeruhren-Kernkollektion von Laco, doch mit dem Zusatz „Blaue Stunde“ gibt es diese nun auch mit blauem Zifferblatt mit Sonnenschliff. Dabei ist das blaue Zifferblatt in Sonnenschliff gestaltet, so dass wie in der Natur jeder Einfallwinkel einen irritierend schönen Effekt erlaubt. Doppelt gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas sorgt dafür, dass das Zifferblatt viele Jahre kratzerfrei bewundert werden kann. In den Uhren tickt wahlweise ein Handaufzugs- oder Automatikwerk der Schweizer ETA. Die insgesamt vier Modelle sind ab sofort für € 850 bei autorisierten Fachhändlern oder bei Laco ab Werk erhältlich. Münster Blaue Stunde Gehäuse: Edelstahl sandgestrahlt, ø 42 mm, Höhe 12 mm, Bandanstoß 20 mm, wasserdicht bis 5 ATM, doppelt gewölbtes, entspiegeltes Saphirglas, seitliche Markierung FL 23883, Boden mit B-Uhr Markierung Uhrwerk: Automatikwerk Laco 24, Basis: ETA 2824.2,  3 Zeiger, Sekundenstopp Zeiger: Stunde, und Minute thermisch gebläut, Second schwarz matt, alle...

Tutima Tempostopp:  Flyback-Chronograph mit Manufakturkaliber

Zum Firmenjubiläum präsentiert Tutima die Tutima Tempostopp mit neuem Kaliber T659 aus eigener Fertigung in Glashütte. Seit der aufsehenerregenden Premiere der HOMMAGE, dem ersten deutschen Armbanduhrkaliber mit Minutenrepetition im Jahr 2011, arbeitete man bei Tutima weiter daran, uhrmacherische Visionen in die Tat umzusetzen. Nach dem gelungenen Bau der Tutima Patria in Gold, einem 3-Zeiger-Modell mit dem Basiswerk der HOMMAGE, präsentiert das Familienunternehmen nun zum diesjährigen 90-jährigen Tutima-Jubiläum eine weitere komplette Eigenentwicklung aus der Glashütter Manufaktur, das neue Kaliber T659. Das neue Tutima Chronographenkaliber T659 mit Tempostopp Im jüngsten Tutima Meisterwerk stecken nicht nur drei Jahre Entwicklungsarbeit, sondern auch der Anspruch, eine große Tradition wiederzubeleben: Das neue Kaliber Tutima T659 ist eine Reminiszenz an das Glashütter UROFA Kaliber 59 aus den 1940er Jahren, das für den historischen Tutima Fliegerchronographen entwickelt wurde und ihn zum ersten deutschen Chronographen mit Tempostopp und Additionsstopp machte. Die Fliegeruhren-Legende wurde zum Inbegriff von hoher Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Präzision. An diesen „Höhenflug“ knüpft Tutima nun mit dem Kaliber Tutima T659 am Ursprungsort des damaligen Erfolges an. Nach dem neuesten Stand der Technik – und den Tugenden der Glashütter Uhrmacherkunst: Alle 236 Teile des exquisiten Werks wurden eigens konstruiert, hergestellt und finissiert. Dank der aufwändigen Zusatzfunktion Flyback (die damals Tempostopp genannt wurde und heute Namensgebend für das neue Kaliber steht), kann der Chronographen- Zeiger mit nur einem Tastendruck gestartet, gestoppt und auf null zurückgestellt werden. Dies ermöglicht das Messen unmittelbar aufeinander folgender Zeitintervalle und macht mehrere, sich wiederholende Vorgänge überflüssig. Tempostopp: Der Name ist zugleich uhrmacherisches Programm und ein Qualitätsversprechen bester Manufakturtechnik Made in Germany. Ein Gehäuse aus 18 Karat Roségold bildet den angemessenen Rahmen für das neue Handaufzugskaliber Tutima T659 – eine gelungene Verbindung von Schönheit und anspruchsvollsten  Manufakturwerten die Kenner zu schätzen wissen. Das feine Gehäuse und auch das Zifferblatt erinnern an die vornehme Zurückhaltung und klassische...

Oris Big Crown ProPilot Worldtimer mit Weltzeit-Funktion

Oris springt in eine neue Zeitzone und lanciert einen neuen Oris Big Crown ProPilot Worldtimer der über eine einzigartige, über die Lünette bedienbaren Weltzeit-Funktion verfügt. Oris hat im Laufe seiner Geschichte zahlreiche wegweisende Innovationen herausgebracht. Dieses Jahr präsentiert das unabhängige Schweizer Unternehmen eine weitere bahnbrechende Komplikation: Den Oris Big Crown ProPilot Worldtimer: die Uhr, die durch einfaches Drehen der Lünette die Zeitzone anpassen kann. Diese von Oris neu entwickelte Funktion basiert auf dem Oris Worldtimer von 1997, der dieses Jahr sein 20. Jubiläum feiert. Das Original verfügte über Plus- und Minus-Drücker am Gehäuse, die die örtliche Zeit in Stundenschritten vor- oder zurückstellen konnten ohne die Krone herauszuziehen oder die Uhr zu stoppen. Sie hatte außerdem eine kleine Sekunde, Heimzeit-, Tag- und Nachtanzeige sowie eine Oris-patentierte Mechanik zur automatischen Einstellung des Datums auch bei Rückstellung des Stundenzeigers über Mitternacht. Die Komplikation setzte neue Maßstäbe in der Schweizer Uhrenindustrie und wurde in den folgenden zwei Jahrzehnten in vielen Oris Uhren eingesetzt. Heute kann sie als Meilenstein der Oris Geschichte bezeichnet werden. Jetzt bringt Oris den Worldtimer jedoch auf ein neues Level: Der Oris Big Crown ProPilot Worldtimer verfügt über dieselben Funktionen wie das 1997er Modell, jedoch sind die Drücker verschwunden und die Ortszeit wird stattdessen über die Lünette eingestellt. Beim Drehen im Uhrzeigersinn springt der zentrale Stundenzeiger in Stundenschritten vorwärts; gegen den Uhrzeigersinn geht er in Stundenschritten zurück.  Das Modell kommt im Gehäuse der Big Crown ProPilot Serie, Oris aktueller Fliegeruhren-Serie. Sie hat die klassische, geriffelte ProPilot-Lünette, die an Turbinen von Jets erinnert und die besseren Grip zur Zeiteinstellung bietet. Eine innovative Lösung zeigt sich auch an der Schließe der Armbänder mit Leder- und Textilband. Sie verfügt über ein Verlängerungssystem, wie man es auch bei Sicherheitsgurten von Flugzeugen kennt. Die Uhr ist alternativ auch mit Edelstahlband erhältlich. Es wird zwei Versionen der Uhr geben:...

Auf 100 limitiert: Nomos Orion Limited Edition 100 Years De Stijl

Nomos Limited Edition 100 Years De Stijl: Eine Limited Edition ihres Klassikers Orion widmet Nomos Glashütte der in den Niederlanden begründete Kunst- und Designbewegung De Stijl zu deren Jubiläum. 100 Jahre Rot-Gelb-Blau: Die in den Niederlanden begründete Kunst- und Designbewegung De Stijl feiert runden Geburtstag. Ein gebührender Anlass auch für NOMOS Glashütte, dieses Jubiläum zu begehen: Zusammen mit dem Amsterdamer Fachhändler Ace Jewelers hat NOMOS ein Sondermodell des Klassikers Orion (Durchmesser 38 mm) aufgelegt. Die unterschiedlich langen und dicken Stunden-Indexe auf dem weiß versilberten Zifferblatt sind eine Ode an De Stijl, wie einem Gemälde von Piet Mondriaan entnommen. Im Innern des Zeitmessers tickt das Handaufzugskaliber Alpha. Die 100 Exemplare der Limited Edition 100 Years De Stijl sind ab sofort bei Ace Jewelers sowie online über acejewelers.com erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung auf der Webseite von Ace Jewelers: € 1.960,- The post Auf 100 limitiert: Nomos Orion Limited Edition 100 Years De Stijl appeared first on Neueuhren. Das Online-Magazin.