RSS Verzeichnis RSS FEED Bundesstraße 30 Nachrichten
NACHRICHTEN / VERKEHRSNACHRICHTEN / Bundesstraße 30 Nachrichten

Zeugen zu gefährlichem Überholmanöver gesucht

(Oberessendorf) - Gefährlich überholt hat ein BMW-Fahrer am Donnerstag auf der B 30 bei Oberessendorf. In der Folge kam es zu einem Unfall.Gegen 5.30 Uhr fuhr ein Nissan auf der B 30 in Richtung Oberessendorf. Ihm folgte ein Ford. Ein BMW überholte die Autos. Obwohl ihm ein Lkw entgegen kam fuhr der Fahrer weiter. Der Lkw-Fahrer verhinderte nur durch eine Vollbremsung den Zusammenstoß. Der Quashquai-Fahrer bremste ebenfalls stark und ließ den Überholenden einscheren.Der Ford-Transit- Fahrer fuhr auf den Nissan auf. Dessen 48-jähriger Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Einen Arzt benötigte er aber nicht an der Unfallstelle. Der Ford war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppwagen barg ihn. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 9.500 Euro.Die Polizei in Biberach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter Tel. (0 73 51) 44 70 zu melden. Sie sucht nicht nur den Lkw-Fahrer, der bis zum Stillstand abbremsen musste. Auch andere Autofahrer, die beobachteten, wie der 28-jährige BMW-Fahrer gefährlich überholte werden gesucht.

Kugel will regionale Lösung

(Meckenbeuren) - Seit Mitte April ist Bürgermeisterin Elisabeth Kugel 100 Tage im Amt. Die örtliche Zeitung hat mit ihr gesprochen.Eine großes Thema sei weiterhin die B 30. Seit der zweiten Jahreshälfte 2017 gebe es keine weiteren Informationen aus dem Regierungspräsidium. Dies verunsichere das Rathaus, den Gemeinderat und die Bürger. Aktuell liefen im Regierungspräsidium interne Abstimmungen. Noch vor der Sommerpause will Kugel das Thema im Regierungspräsidium besprechen. Problematisch sei auch, dass vor Ort seit dem sich die Gemeinde für die West-Trasse ausgesprochen habe, es zunehmend Vorbehalte dagegen gebe. Die Gemeinde müsse an der Einigkeit in der Region arbeiten, ist sich Kugel sicher. Sie habe deshalb Gespräche in Friedrichshafen, Tettnang und mit dem Landrat geführt. Meckenbeuren müsse sich für eine regionale Lösung einsetzen. Denn die Verkehrssituation werde immer belastender.

Zeugen nach Auffahrunfall gesucht

(Baindt) - Etwa 500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 07.00 Uhr auf der B 30.Ein unbekannter Autofahrer fuhr vermutlich mit einem Opel Corsa oder einem ähnlichen Auto von Bad Waldsee nach Weingarten. Nach einem Waldstück hinter Enzisreute versuchte der Unbekannte einen Lkw zu überholen. Als dieser etwa auf Höhe des Lkw fuhr, bremste er plötzlich ab und brach den Überholvorgang ab. Bei dem Bremsmanöver fuhr eine nachfolgende, ebenfalls überholende, 42-jährige dem Vorausfahrenden mit ihrem VW-Crafter auf.Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte in Richtung Weingarten davon. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten zu melden.

Unbekannter bricht in Kirchengebäude ein

(Friedrichshafen) - In der Nacht von Sonntag auf Montag brach ein unbekannter Täter in ein Nebengebäude einer Pfarrgemeinde in der Paulinenstraße (B 30) ein. Der Täter durchwühlte in einem Raum für Ministranten mehrere Schränke, ohne dabei offensichtlich etwas zu erbeuten. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.Personen, die im fraglichen Zeitraum bei dem Nebengebäude etwas Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen unter Tel. (0 75 41) 7 01 - 0 zu melden.

Anhänger kippt in Kurve um

(Wiblingen) - Auf der B 30 bei Wiblingen ist am Montagabend der Anhänger eines Lastwagens umgekippt. Ein 48-jähriger fuhr gegen 22.30 Uhr auf der B 30 in Richtung Ulm. Er wollte die Straße zum Donautal hin verlassen. Dabei fuhr er offenbar zu schnell in die Ausfahrt. Der Anhänger hinter seinem Laster kippte deshalb um. Er rutschte erst die Fahrbahn entlang und blieb schließlich im Gras liegen. Anhänger und Fahrbahn sowie ein Verkehrszeichen wurden beschädigt. Wie hoch der Schaden ist, kann die Polizei noch nicht beziffern. Sie verständigte einen Abschleppwagen, der sich um das Fahrzeug und die Waren darin kümmerte. Bis zur Bergung musste die Ausfahrt und ein Fahrstreifen der B 30 gesperrt werden.

Vier Personen bei Mattenhaus schwer verunglückt

(Mattenhaus) - Vier schwerverletzte Personen sowie vier total beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend auf der B 30 bei Bad Waldsee ereignet hat.Gegen 17.00 Uhr befuhr eine 51-jährige Pkw-Lenkerin mit ihrem Skoda Roomster die B 30 von Bad Waldsee kommend in Richtung Biberach und wollte vor Mattenhaus nach links in Richtung Steinenberg abbiegen. Dazu ordnete sich die Skoda-Fahrerin an der provisorischen Abbiegestelle links ein und musste verkehrsbedingt warten. Ungebremst fuhr ein 21-jähriger Fahrer mit seinem Audi Q3 von hinten auf die Skoda-Fahrerin auf. In der Folge wurde der Skoda auf die Gegenfahrbahn geschleudert und dort von einem BMW X3 einer 52-jährigen, welche in Richtung Ravensburg fuhr, erfasst. Der BMW wiederum schleuderte auf die Fahrbahn Richtung Biberach und wurde dort von einem Mercedes-Vito eines 57-jährigen erfasst.Durch das Unfallgeschehen wurden die Skoda-Fahrerin sowie deren 88-jährige Mitfahrerin, der Audi-Fahrer und der BMW-Fahrer schwer verletzt. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf ca. 40.000 Euro.Zur Versorgung der verletzten Personen waren ein Rettungshubschrauber, drei Notärzte, mehrere Rettungsdienstfahrzeuge sowie sieben Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Außerdem wurde ein Polizeihubschrauber hinzugezogen, welcher Übersichtsaufnahmen der Unfallstelle fertigte.Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 30 bis 19.45 Uhr komplett gesperrt werden.