RSS Verzeichnis RSS FEED Faktum Magazin
POLITIK / POLITISCHE MAGAZINE / Faktum Magazin
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Faktum Magazin
Feed Beschreibung:
- das unabhängige Magazin
Anbieter Webseite:
http://www.faktum-magazin.de
RSS Feed abonnieren:
http://nicht-feminist.de/feed/

Islam: Anti-Israel-Demos – ja! Anti-Terror – ne, eher nicht!

Man kann über die Teilnehmerzahlen diskutieren – angeblich 1.000 auf der „muslimischen“ Anti-Terror-Demo in Köln und 300 – 400 Demonstranten auf der Anti-Israelischen Al-Kuds-Demo in Berlin. Hier muss man allerdings feststellen, dass die Zahl von 1.000 Teilnehmern in Köln geschönt und zudem noch mit sehr vielen deutschen nicht-muslimischen Teilnehmern zustande kam. Zudem wurde sie professionell medial organisiert. Man kann also ablesen, worum es dem Islam geht. Es geht dem Islam nicht darum, gegen den Terrorismus Stellung zu beziehen. Der Terrorismus kommt zudem aus dem Islam. Die seit 1.400 Jahren dem Islam innewohnende Israelfeindlichkeit wird gerne auf Demos zelebriert. Berliner Zeitung: Al-Kuds-Tag in Berlin 500 Teilnehmer bei Protesten gegen Anti-Israel-Demo (…) Ganz in der Nähe am Adenauerplatz versammelten sich schätzungsweise 300 bis 400 Al-Kuds-Demonstranten. Einige trugen Palästina-Fahnen, auf einem Transparent stand „Zionisten raus aus Israel“. Die Polizei war mit rund 500 Beamten vor Ort, um Gewaltausbrüche zwischen den Demonstranten aus den verschiedenen Lagern zu verhindern. (…) Es ist ganz schön dreist auf deutschem Boden Anti-Israel-Demos abzuhalten. Mit dem Islam ist eine antisemitische Kultur ins Land gekommen, die nicht mit deutschen Werten vereinbar ist. Dafür benötigt es noch nichtmals den allgegenwärtigen Terrorismus, um dies zu erkennen. Die islamophilie postmoderner linker und grüner Politiker scheint allerdings zu Erblindungen zu führen. Drogenexperte Volker Beck positioniert sich, der Iran organisiert Zur Ehrenrettung der Grünen muss man allerdings sagen, dass Drogenexperte Volker Beck an den Gegendemos zur anti-israelischen Veranstaltung teilgenommen hat. Die allerdings allgegenwärtige Islamophilie der Grünen macht derartige Veranstaltungen aber überhaupt erst möglich. (…) Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck, der an den Protesten gegen die Al-Kuds-Demo teilnahm, sagte, vorgeschobener Anti-Zionismus sei nichts anderes als Antisemitismus. Die Veranstalter der Al-Kuds-Demo, hinter denen auch der iranische Staat stehe, stellten das Existenzrecht Israels in Frage. (…) Skandalös ist hier, dass der Iran als Mitorganisator einer anti-israelischen Demo in Deutschland...

Freitagsbrief – KW 25/2017

Zum Tode von Helmut Kohl [Diverse Links zum Tod von Helmut Kohl] Staatstrojaner Lauschangriff auf die Bürger oder unverzichtbares Instrument im Kampf gegen den Terror? Der Bundestag beschloss am Donnerstag ein Gesetz, das die Überwachung auch von verschlüsselter Kommunikation über Messenger-Dienste ermöglichen soll. Die Neuregelung versteckte die Große Koalition in einem anderen Gesetz. So kommentiert die deutsche Presse den Staatstrojaner. (…) dazu: Staatstrojaner: Bundestag beschließt diese Woche das krasseste Überwachungsgesetz der Legislaturperiode Bald wird die Polizei gleich das ganze Smartphone hacken statt Telefonate abzuhören. Noch diese Woche will der Bundestag das Gesetz zum alltäglichen Einsatz von Staatstrojanern beschließen. Damit endet die Große Koalition nach Vorratsdatenspeicherung und BND-Gesetz mit dem größten Angriff auf die Privatsphäre. (…) Arabische Staaten stellen 13 Forderungen an Katar Schließung des Senders Al-Jazeera, die Auflösung der türkischen Militärbasis – die Arabischen Staaten haben Katar Bedingungen gestellt, die innerhalb von zehn Tagen zu erfüllen seien. Kretschmann teilt gegen Grünen-Beschluss aus Grüner Ministerpräsident: „Schwachsinnstermine!“ Talk bei Maischberger Muss ein Film gegen Antisemitismus in Europa pro-jüdisch sein? Der Islam war immer und von Anfang an antijüdisch, schon in der Medina-Zeit. Daran hat sich nie etwas geändert, ebenso wenig wie an der feindseligen koranischen Beurteilung von Juden, Christen und erst recht von gottlosen Ungläubigen, denen in Deutschland jedoch die negative Religionsfreiheit als Grundrecht zusteht. Der Art. 4 Grundgesetz enthält keine Sondererlaubnis für den Islam, in Deutschland die Scharia einzuführen; (…) Geldpolitik: Die EZB riskiert die Monsterinflation Ökonom Kjell Nyborg erzählt die Euro-Rettung als Verfallsgeschichte: Die Zentralbank akzeptiert Ramschpapiere als Sicherheiten. Deutschland drohen enorme Verluste. Merkel will stärkere Integration der Eurozone Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich offen für die Schaffung einer gemeinsamen Wirtschaftsregierung der Euro-Zone sowie eines gemeinsamen Budgets der Euro-Länder. Wirtschaftstheorie: Den „Markt“ gibt es nicht Die „unsichtbare Hand“ ist unsichtbar, weil sie nicht existiert. Eine aufgeklärte Sicht auf...

Keine deutsche Kultur: Der vergessene Literaturnobelpreisträger Paul Heyse

Seit Frau Özoguz ist es allen bekannt: Die Deutschen haben keine Kultur. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass ein deutscher Literaturnobelpreisträger derartig in Vergessenheit geraten ist. Die Rede ist von Paul Heyse. Unser Admin hat ein Gedicht von ihm herausgekramt. Der Vergessene: Paul Heyse – Im Lenz Ein Schriftsteller ist in Vergessenheit geraten und ich gebe es zu: Auch mir war er nicht bekannt. Meine Schulbildung musste ohne den Nobelpreisträger in Literatur von 1910 auskommen. Erst im Deutschen Historischen Museum von Berlin habe ich ihn kennengelernt. Dort erblickte ich ein Portrait; das zugehörige Schild wies es als Portrait von Paul Heyse aus. Meine Neugier war geweckt und ich habe mir ein wenig von ihm zu lesen besorgt. Insgesamt schrieb der deutsche Schriftsteller 180 Novellen, (…) Inkl. Kurzclip. -- Faktum Magazin - - das unabhängige Magazin

Meedia/Jouwatch: Antisemitismus-Doku ein Debakel für den WDR

Meedia: Die Antisemitismus-Doku bei „Maischberger“ – ein Debakel für den WDR auf allen Ebenen Wie die ARD die umstrittene Antisemitismus-Doku des WDR gestern präsentierte und die anschließende Debatte in der Sendung „Maischberger“ waren ein wohl einmaliger Vorgang im Fernsehen. Der WDR gab sich alle Mühe die Doku mit einem „Faktencheck“ und zahlreichen Warnhinweisen zu diskreditieren. Es war eine Art betreutes Fernsehen mit Denkanleitung. Bei „Maischberger“ ging anschließend WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn im Zwiegespräch mich Michael Wolffsohn baden. Ein Debakel für den WDR. (…) Was erwartet man beim Kniefall vor dem Islam? Der Islam ist im Kern antisemitisch. So greift ein Rad ins andere. Jouwatch: Die Öffentlich-Rechtlichen: Vorgeführt und scharfgestellt Erst als es wirklich nicht mehr anders ging, ließ sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk dazu herab und strahlte die für Arte und WDR produzierte und dann in der GEZ-bezahlten Schublade beerdigte Dokumentation über Judenhass in Europa aus. Für den Zwangsgebührenzahler gab es am Mittwoch zuerst die öffentlich-rechtlich betreute Version zu sehen um sich dann mit diesem Konzept bei der Neigungsmoderatorin Maischberger bis auf die Knochen zu blamieren. Klarer wie nie zuvor wurde indes: Der Antisemitismus in Europa und Deutschland ist muslimisch und links. (…) Den Feminismus mit seiner Islamophilie kann man durchaus hinzuzählen. (…) Spätestens jedoch, als publik wurde, dass die nicht genehme Doku ungesendet bleiben soll und die Bild-Zeitung in Revoluzzermanier den Film für 24 Stunden online stellte, war klar, dass hier gewaltig Mist gebaut wurde und für ein nun riesiges Publikum offensichtlich wurde, dass der massiv zugenommene europäische Antisemitismus maßgeblich aus linker und muslimischer Ecke betrieben wird. Finanziert und unterstützt durch ein Heer von kirchlichen und „zivilgesellschaftlichen“ NGOs, sowie traumhaften finanziellen Zuwendungen durch die Bundesregierung und der EU. (…) -- Faktum Magazin - - das unabhängige Magazin

Gewalt von links: Wie sich die autonome Szene im Netz radikalisiert | REPORT MAINZ

Gewalt von links: Wie sich die autonome Szene im Netz radikalisiert Was ist los? Beim SWR sieht man auf einmal auf dem linken Auge. Jetzt müssen die das nur noch mit der Kriminalitätsstatistik in Einklang bringen. Dort gibt es doch kaum linke Kriminalität. Im verlinkten Artikel sind einige Clips zu sehen. Wird nicht immer gesagt, wir müssen etwas gegen die Gewalt von rechts tun? Wird nicht ständig erzählt, dass Deutschland ein rechtes Problem hat? Bekommen wir nicht bei jedem terroristischen Anschlag erzählt, dass wir aufpassen müssen, dass die „Rechtspopulisten“ sich den Anschlag nicht zunutze machen? Offenbar gibt es beim SWR noch ein paar Köpfe, die sich nicht komplett haben einlullen lassen. Vielleicht ist es aber nur wieder einer dieser Berichte, die den Glauben an die Medien noch etwas am Leben halten wollen. (…) Linksunten ist seit Jahren die Informations- und Mobilisierungsseite einer gewaltbereiten linken Szene – auch für gewalttätige Proteste gegen die G20. Hier finden sich frei zugänglich hunderte von Bekennerschreiben, Bauanleitungen für Brandsätze und Aufrufe zu Straftaten. Ein Brandanschlag auf die Hamburger Messe, Austragungsort des G20 Gipfels, wird gefeiert unter dem Titel „Hurra Hurra, die Messe brennt.“ Erstaunlich: Trotz offenkundiger Straftaten kann die Seite seit Jahren unbehelligt agieren. (…) Quelle: Gewalt von links: Wie sich die autonome Szene im Netz radikalisiert | Startseite | REPORT MAINZ | SWR.de -- Faktum Magazin - - das unabhängige Magazin

Bildungsniveau: Alles Fachkräfte! …oder?

Bildungsniveau: Alles Fachkräfte! …oder? Abendzeitung München Kaum vermittelbar Münchens Flüchtlinge: Jobcenter legt Bildungsniveau offen Um die Bildung vieler Flüchlinge ist es nicht gut bestellt. Diese Befürchtung stand lange im Raum, nun bestätigen konkrete Zahlen der Bundesagentur für Arbeit die Vermutung. Im März 2017 waren 9.632 Flüchtlinge beim Jobcenter München. 80 Prozent von ihnen haben keine abgeschlossene Berufsausbildung, bei elf Prozent konnte das Jobcenter keine Angaben machen. Zahlreiche Flüchtlinge bringen Bildungsabschlüsse mit, die in Deutschland nicht anerkannt sind. Nur vier Prozent können tatächlich eine praktische, fünf Prozent eine akademische Ausbildung vorweisen. (…) In einigen Fällen beginnt der Prozess bei Null, unter den Flüchtlingen sind Analphabeten. (…) Man geht allerdings davon aus, dass sämtliche Flüchtlinge bleiben. Asylverfahren wurden offenbar zugunsten einer direkten Einbürgerung eingetauscht. -- Faktum Magazin - - das unabhängige Magazin