RSS Verzeichnis RSS FEED Reiseblog | delightful SPOTS
REISEN / REISEBERICHTE / Reiseblog | delightful SPOTS

Das erste Mal Allgäu – Lindner Parkhotel & Spa Oberstaufen

[Werbung|Pressereise] Mitte März erhielt ich eine persönliche Einladung zu einer Medienreise ins Allgäu. Ich war freudig überrascht und neugierig. Post erhielt ich von der familiengeführten Hotelgruppe Lindner Hotels & Resorts. Die Businesshotels der Hotelkette in Großstädten sind mir bekannt, dass die führende deutsche Hotelgesellschaft Spa- und Sport-Resorts betreibt, davon eins auf Mallorca, war mir bis dato neu. An einem April-Wochenende sollte es „Ku(h)linarisch durchs Allgäu“ gehen. Der Titel der Ausschreibung brachte mich zum Schmunzeln und beim Lesen des Programms, war mir schnell klar, dass muss ich ausprobieren. Ich war noch nie im Allgäu und kann mit dem Ortsnamen Oberstaufen nicht viel anfangen. Im Internet schaue ich mir das Lindner Parkhotel & Spa Oberstaufen genauer an. Dort sollte ich gemeinsam mit anderen Bloggern übernachten und das Hotel und Resort kennen lernen. Als Programmpunkte werden eine Wanderung über saftig-grüne Bergwiesen zu einer Alm, die Käseherstellung aus Milch von „glücklichen“ Kühen sowie ein Alpenmilchbad im Spa angekündigt. Alles nach meinem Geschmack! In Gedanken sah ich mich als Großstadt-Heidi vor einer traumhaften Bergkulisse über die Wiesen hüpfen und Fotos knipsen. Es kam anders als gedacht. Wie mir meine Auszeit im Allgäu gefallen hat, verrate ich Dir in diesem Reisebericht. Reiseplanung und Anreise ins Allgäu […] Der Beitrag Das erste Mal Allgäu – Lindner Parkhotel & Spa Oberstaufen erschien zuerst auf Reiseblog | delightful SPOTS.

Rigi – Tagesausflug zur Königin der Berge

Nach meinem Umzug an die Elbe, hörte ich zum ersten Mal im Radio die Ankündigung: „Hamburg hat Skiferien“. Was? Hier ist weit und breit kein Berg! Im Laufe der Jahre lernte ich Hamburger kennen, die seit Kinderjahren Ski und Snowboard fahren. Ich kann es nicht und kenne nur wenige, die diese Wintersportarten ausüben. Doch als ich auf meiner Bootsfahrt über den Zürichsee die schneebedeckten Gipfel der Berge erblicke, dachte ich mir: „Schnee-Knirschen unter den Füßen und eine grandiose Fernsicht wäre doch was, oder?“. Also breche ich zur Königin der Berge auf, zur Rigi. Woher diese selbstbewusste Bezeichnung für das beliebte Ausflugsziel kommt, weiß ich nicht. Weder Werbeprospekte noch Beschreibungen wagen es, den Berg anders zu bezeichnen. Also passe ich mich an – die Berge ziehen mich magisch an und die Königin der Berge ruft. [Dieser Beitrag enthält Werbelinks.] Von Zürich zur Rigi – mein Tagesausflug in die Zentralschweiz Im Vorfeld meiner Schweiz Reise erhielt ich den Tipp einen Ausflug zur Rigi zu unternehmen. Empfohlen wird mir ein Rigi Tagesausflug mit Bootsfahrt* nach Luzern. Die Abfahrt ist ab Luzern, ich bin aber noch auf meinem City Trip in Zürich. Ich suche intensiv nach Reiseangeboten, die meisten sind nicht nach meinem Geschmack. […] Der Beitrag Rigi – Tagesausflug zur Königin der Berge erschien zuerst auf Reiseblog | delightful SPOTS.

Das erste Mal… Glasgow in zwei Tagen

Glasgow ist weder „hübsch“ im architektonischen Sinne, noch trumpft die Stadt mit sonnenreichen Tagen. Die größte Stadt Schottlands kämpft mit dem eher negativ behafteten Image einer Arbeiterstadt und muss ständig, dem Vergleich mit dem besser bekannten Edinburgh aushalten. Doch das stört mich nicht. Ich habe mich bewusst für einen City Trip nach Glasgow entschieden und freue mich auf meine Entdeckungstour. Städte, die „noch“ als Underdog unter den Städtezielen gelten, ziehen mich magisch an. Mit dem Zug reise ich aus London an und verbringe zwei Tage in Glasgow. Zum einen, um mir die Kunstszene anzuschauen und zum anderen, um herauszufinden, was es mit der beworbenen Herzlichkeit der Bewohner auf sich hat. In diesem Artikel stelle ich Dir die Eindrücke meiner Entdeckungstour und Reisetipps für Glasgow vor. Und, ob ich den Glasgower Dialekt verstanden habe. [Dieser Beitrag enthält Werbelinks.] Ankommen – von England nach Schottland mit dem Zug Im Vorfeld meiner Reise nach Schottland habe ich die Möglichkeiten einer Überland-Anreise, Übernachtungsmöglichkeiten und die Aktivitäten vor Ort studiert. Um mehr Zeit vor Ort zu haben, erledigte ich das Organisatorische eine Woche vor Anreise. Nach einem Wochenende in London reise ich montags vom Bahnhof in London-Euston mit Virgin Trains nach Glasgow. 4,5 Stunden später […] Der Beitrag Das erste Mal… Glasgow in zwei Tagen erschien zuerst auf Reiseblog | delightful SPOTS.

Februar – zwischen Sonnenschein und Schneegestöber [Monatsrückblick]

Rasend schnell ging auch der zweite Monat des Jahres vorbei. Zeit für einen Monatsrückblick. In diesem Beitrag erfährst Du, was im Februar hinter den Kulissen des Reiseblogs passiert ist. Es geht um Networking, Presseeinladungen, Datenschutz und Notizen aus dem Alltag. Networking auf einem Neujahrsempfang Die erste Februarwoche steht unter dem Motto: Networking. Ich folge einer Einladung von Angelika Herrmann-Meier PR, die in der Sturmfreien Bude an der Alster in Hamburg einen Neujahrsempfang ausrichten. Die Sonne scheint und Hamburg zeigt sich von seiner allerbesten Seite. Die Aussicht von der Dachterrasse der Event-Location auf die Außenalster ist grandios. Warum ich dort bin? Ich möchte mich über touristische Produkte informieren und neue Kontakte knüpfen. Solche Events eignen sich gut, um sich im Networking zu üben und in meinem Fall, meinen Blog bekannter zu machen. Eingeladen sind überwiegend Journalisten und PR-Profis. Drei interessante Gespräche kommen auf diesem PR-Event Zustande: Das erste alpine Lifestyle Hotel Jungbrunn im österreichischen Tirol stellt mir die Inhaberin Frau Gutheinz vor. Mit Oscar unterhalte ich mich über die Insel Mallorca. Er bestätigt mir, dass Mallorca im Winter am schönsten ist und rät mir bei meinem nächsten Inselbesuch das Restaurant Baiben in Puerto Portals zu besuchen. Chefkoch ist Fernando P. […] Der Beitrag Februar – zwischen Sonnenschein und Schneegestöber [Monatsrückblick] erschien zuerst auf Reiseblog | delightful SPOTS.

Woher kommst Du? Also eigentlich? [Persönliches]

In diesem Blog-Artikel sollte es eigentlich um etwas anderes gehen. Ich wollte Dir erzählen, warum ich mich mit der Beantwortung der recht simplen Frage: „Woher kommst Du?“ schwertue. Wollte Dir berichten, was Multi-Lokalität bedeutet und warum Herkunft, Heimat und Zuhause für mich so viele verschiedene Dinge sind, die sich wie ein Puzzle zusammensetzen und nichts mit Nationalität zu tun haben. Vor einigen Tagen wurde mir schmerzlich bewusst, dass mir ein anderes Thema brennender auf der Seele liegt. Und das hat einen ziemlich faden Beigeschmack. Es geht um Alltagsrassismus. Ein Wort, das ich so niemals in den Mund nehmen wollte. Ich sträubte mich regelrecht davor, das Kind beim Namen zu nennen. Und dennoch ist es in meinem Leben allgegenwärtig. Warum, wieso, weshalb erzähle ich Dir – hast Du Zeit? [Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Ansichten wider.] „Woher kommst Du?“ ist keine Small-Talk Frage Die Antwort auf die Frage: „Woher kommst Du?“ könnte so einfach sein. Wahlweise sind da: „Vom Klo.“, „Bäcker.“, „Vom Sport.“, „Shopping.“ oder „Vom Tinder-Date.“ Doch Du ahnst es bereits, darum geht es hier nicht. Beim Kennenlernen von bisher unbekannten Menschen, egal ob beim Sprachkurs, Networking-Event oder abends in der Bar, dauert es nicht lange, bis diese typische […] Der Beitrag Woher kommst Du? Also eigentlich? [Persönliches] erschien zuerst auf Reiseblog | delightful SPOTS.

Februar Wunschliste – alles für den Business Trip

In meinem Januar Rückblick habe ich Dir bereits erzählt, dass es Anfang März für mich auf die ITB (Internationale Tourismusbörse) nach Berlin geht. Aus dem klassisch-biederen Business-Outfit mache ich mir nicht so viel. Und dennoch schadet ein seriöser Auftritt auch als Blogger*in nicht. Auf meiner Februar-Wunschliste befinden sich diesmal Dinge für den Business Trip – vom Outfit, Reisegepäck, technischem Gadget bis hin zum Frische-Kick. [Dieser Beitrag enthält Werbelinks.] Business Trip – meine Februar Wunschliste Carry-On und Rucksack Ich habe zwar einen Handgepäck-Koffer, jedoch träume ich schon länger von einem smarten Koffer. Horizn bietet solche Exemplare an mit einer integrierter Powerbank. Eigentlich bin ich im Stadtleben nicht so der Freund von Rucksäcken, außer man plant einen Großeinkauf. Sonst gehören Rucksäcke für mich in den Kindergarten, die Schule oder sind Teil einer Rucksack-Reise. Nun habe ich allerdings ein hübsches Exemplar von Oilily mit Laptopfach auf real.de entdeckt und kann mir vorstellen, dass mir dieser Rucksack meinen Messetag als Bloggerin erleichtert. Jede Fashionista oder Style-Beraterin wird mir davon zwar abraten wollen, aber ich bin da ganz pragmatisch. So ein Messetag ist verdammt anstrengend und ich habe keine Lust 3 Tage lang eine Handtasche mitzuführen. An solchen Messetagen erhält man üblicherweise jede Menge Papiere, Werbebroschüren, […] Der Beitrag Februar Wunschliste – alles für den Business Trip erschien zuerst auf Reiseblog | delightful SPOTS.