RSS Verzeichnis RSS FEED Schach-Ticker
SPORT / SCHACH / Schach-Ticker
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Schach-Ticker
Feed Beschreibung:
Anbieter Webseite:
http://www.chess-international.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.chess-international.de/?feed=rss2

Das war’s – und es war schön! DASM in Brühl

Alle schauen zuerst auf den Sieger der A-Gruppe, also der stärksten Schach-Brigade der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft DSAM Brühl 2017. Machen wir jetzt auch. Wir mussten erst die dicke Konfetti-Schicht absaugen, dann fanden wir ihn darunter wieder: Stefan Schiffer, der Mann aus Brühl, ist Jahrgang 1995 und erzielte auch fast so viele Punkte, nämlich 4,5. Aus nur fünf Partien, wohlgemerkt. Damit distanzierte er die folgenden Spieler um einen ganzen Punkt und das ist in einem solchen Turnier nun doch recht ungewöhnlich. Andreas Schulze, Dr. Jens Hinkmann, und Prof. Dr. Friedbert Prüfer kamen auf gute 3,5 Punkte, konnten diesmal den Brühler aber einfachWeiterlesen...

Hoher Besuch heute beim Pfalz Open

DSB Präsident Herbert Bastian schaute vorbei und stand auch gerne für ein Foto zur Verfügung. A-Turnier: 225 Teilnehmer 4 Runden sind gespielt im A-Turnier des diesjährigen Pfalz Open. Ganz vorne streiten momentan 4 Spieler um den Platz an der Sonne, alle weisen 4 Punkte auf. Der 16-jährige Kirill Shevchenko vom SC Emmendingen führt die Rangliste vor Aljoscha Feuerstack vom FC St. Pauli an. Dahinter reihen sich die GMs Aleksandr Karpatchev und Misa Pap ein. Misa Pap bewies Kampfgeist und siegte in der 4. Runde gegen Lars Stark nach knapp 6 Stunden und 130 Zügen. Die Nummer 1 der Setzliste ,Weiterlesen...

Anna „klassisch“ Muzychuk und Tan „Armaggedon“ Zhongyi im WM-Finale

Also Ukraine gegen China, wobei der bisherige Weg der beiden nicht unterschiedlicher sein könnte: Anna Muzychuk erreichte wiederum bereits nach zwei Partien mit klassischer Bedenkzeit die nächste Runde. Das Finale wird nun für sie eine neue Erfahrung, da vier Partien mit klassischer Bedenkzeit angesetzt sind – d.h. mindestens drei werden gespielt. Immerhin stand sie im Halbfinale einmal zunächst auf Verlust – erste Partie gegen Alexandra Kosteniuk – und gewann irgendwie trotzdem. Beim Grand Prix der Herren (plus Hou Yifan) in Sharjah wird weiterhin fleissig remisiert, das liegt vielleicht an der Doppelbelastung einiger Teilnehmer: Einige spielten am Ruhetag mal eben imWeiterlesen...

Kosteniuk kommt als WM-Halbfinalistin nach Erfurt

Mehr als 4000 Kilometer liegen zwischen Erfurt und Teheran, dem derzeitigen Austragungsort der Weltmeisterschaft der Frauen. Und obwohl Elisabeth Pähtz als einzige deutsche Starterin nach ihrem Aus in der zweiten Runde längst wieder in der Heimat weilt, ging der Blick der Thüringerin in diesen Tagen mit ganz besonderem Interesse in den Iran. Seit dieser Woche steht nun fest, dass Deutschlands Nummer eins Ende Juli eine WM-Halbfinalistin in ihrer Heimatstadt zum Duell herausfordern wird. Im Rahmen des 2. Erfurter Frauen-Schachfestivals spielt die 32-Jährige ein Match gegen Alexandra Kosteniuk – das stand schon fest. Mit welcher Referenz die Russin anreist, hat sichWeiterlesen...

Pfalz Open mit Rekord gestartet

Tag 1: 510 Teilnehmer bedeuten einen neuen Teilnehmerrekord für die Neustadter Veranstalter. Aus 23 Ländern kamen die Anmeldungen. Kurz nach 18.30 Uhr konnte Hauptschiedsrichter IA Gregor Johann die Bretter freigeben. In drei Turnieren wird um den Gesamtpreisfonds in Höhe von 16.888,- Euro gespielt, das A-Turnier um den großen Preis der Sparkasse Rhein-Haardt hat 225 Teilnehmer. Topgesetzt sind die Großmeister Zdenko Kozul (SF Deizisau, ELO 2616), Vladimir Baklan (Ukraine, 2609), Daniel Fridman (2594) und Alexandre Danin (Russland, 2585). In Runde 1 gab es wie erwartet viele Favoritensiege, einige Ergebnisse ließen allerdings aufhorchen. A-Turnier: Alexander Krastev (Biebertaler Schachfreunde) siegte sensationell gegen FMWeiterlesen...

Accentus Young Masters 2017

«Accentus Young Masters 2017» in Bad Ragaz (28. Februar bis 9. März): fünf Schweizer gegen fünf starke Ausländer – Partien live im Internet ma – Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 28. Februar bis 9. März das «Accentus Young Masters 2017» statt. In diesem neunrundigen Einladungsturnier treffen fünf Schweizer Nachwuchsspieler auf fünf starke Konkurrenten aus vier Nationen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt. Die Teilnehmer des «Accentus Young Masters 2017» stammen aus fünf verschiedenen Ländern. Aus der Schweiz nehmenWeiterlesen...